Mandel-Op

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von 28032009 21.03.11 - 18:31 Uhr

Hallo Ihr, ich habe nächsten Monat meine Mandel Op. Ist es möglich ein Kind mit Stationär aufnehmen zu lassen?

Für den Großen habe ich eine Betreuung nur für die Kleine leider nicht.

Mit wieviel Tagen aufenthalt muss ich denn rechnen wenns gut läuft?

Danke für eure Antworten :)

Beitrag von solania85 22.03.11 - 00:53 Uhr

huhu,

also in der REgel ist ein aufenthalt von 3 tagen Notwendig- da ist die Gefahr der nachblutun am größten. Bei mir selber ging am 2. Tag die naht wieder auf- einfach so. War dann letztendlich Tage da.
Kinder haebn uns gegenüber den Vorteil dass sie das viel besser wegstecken wie Erwachsene

Ich kann mir nicht vorstellen, dass du dein Kind mit im KH einquartieren kannst- wer soll dennd a betreuen wenn du im OP/aufwachraum bist?

Viel Glck
Solania

Beitrag von maxundjan 22.03.11 - 09:11 Uhr

Hallo,

bei uns liegen die Erwachsenen ca. 7 Tage im KKH. Die Gefahr der Nachblutung ist laut unserer HNO-Station, und auch unser Haus-HNO-Arzt sieht das so, in der Nacht nach der OP und am 4-5 Tag (da löst sich wohl das erste mal die Wundhaut ab) am größten.

Tja, auf die Frage ob dein Kind mitkann wurde dir ja oben schon was zu geschrieben.

Alles Gute!

Sandra