Frage wie soll ich reagieren am besten?

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von schnecke31031986 21.03.11 - 19:38 Uhr

Hallo ich hab mal ne Frage...

wie soll ich da reagieren...

Meine Tochter 18 mon momentan stur-Bockig usw ,sie klettert seit gestern auf die essbank und dann auf tisch..ich sag nein usw... und setz sie jedesmal runter dann is natürlich terror, schmeisst sich auf boden usw...

jetzt zb wollte sie hoch hebt bein ich sage NEIN..kreishct sie volle kanne und haut sich auf kopf und schmeisst sich auf boden
wie soll ich reagieren..`?

einfach nicht beachten oder?

oder wenn ich nein sage und sie steht bei mir.. haut sie mich
und lacht mich aus wenn ich sag michelle nein das macht man nicht es tut weh
haut aber dann weiter..auch so ne blöde situation
will nix falsch machen..hab echt angst das dir mir mal auf den kopf rum tanzt später

viele liebe grüsse Josie mit Michelle 18 mon und 30 SSW

Beitrag von marion2 21.03.11 - 19:58 Uhr

Hallo,

dein Kind versteht nicht was du meinst, wenn du sagst, dass DIR das weh tut. Nicht beachten ist Mist. Denk dir was anderes aus.

Übe mit ihr, wie man vom Tisch gefahrlos wieder absteigt. Das geht in dem Alter schon.

Wenn sie dich haut, halt sie fest umarmt fest.

Gruß Marion

Beitrag von schnecke31031986 21.03.11 - 20:05 Uhr

mh aber sie versteht ja das sie es net machen soll... das merk ich ja..sie macht es ja extra..

naja und vom tisch esstisch möcht ich gar nicht da sie da drauf geht ...den sowas muss ja nicht sein..

lg josie

Beitrag von marion2 21.03.11 - 20:10 Uhr

Sie versteht, dass dir nicht gefällt, was sie tut - aber nicht, dass du deswegen Schmerzen hast. Die Einsicht braucht noch ne Weile.

Üb trotzdem mit ihr, wie sie runter kommt. Das ist sicherer.

Beitrag von thyme 21.03.11 - 20:12 Uhr

Wirst du kaum verhindern können. In dem Altern ist klettern spannend und sie wird es üben, bis sie es kann. Schliesslich sieht die Welt von oben so viel anders aus und sie ist stolz, dass sie es geschafft hat.
Du kannst eigentlich nur in Ruhe und Gelassenheit abwarten, bis sie es intus hat und sie ohne viel Trara einfach wieder runterholen. Zeig ihr andere Kletterstellen, Sofa, Bett etc.

Und besorg dir Babyjahre von Remo Largo und liess es dir gründlich durch. Viele Fragen erübrigen sich anschliessend.

LG thyme

Beitrag von anico 21.03.11 - 20:48 Uhr

sehe ich genauso. war bei meinen nichten ähnlich. einfach lassen, irgendwann wird es öde und sie sucht sich einen neuen kletterplatz.

im übrigen: ein 18 monate altes kind versteht "nein" noch nicht.

es hört nur an deiner stimmlage, dass irgendwas anders ist, intepretiert aber nicht unbedingt das rein, was du dir in dem moment wünschst.


lieben gruß #winke

Beitrag von caitlynn 22.03.11 - 23:32 Uhr

Stuss! Mein 14 Monate alter Sohn weiss schon ziemlich genau was Nein bedeutet und handelt meistens (natürlich nicht immer) dementsprechend. Wobei bei uns nur das nein ist was definitiv gefahr bedeutet ich gehe mit dem wort sehr sparsam um.

Und selbst wenn ich im freundlichsten Plauderton sage: john, nein. dann lässt er es eben sein (hachja braves kind). Natürlich bleibt das nicht ewig so weil die testphase ja noch kommen wird aber dass er ein nein nicht versteht ist totaler unsinn.

lg cait

Beitrag von anico 24.03.11 - 21:07 Uhr

jedes kind ist individuell, deshalb will ich auch nichts gegen dein kind sagen.

aber, normalerweise verstehen sie es noch nicht in diesem alter. deshalb bringen ärger und erklärungen überhaupt nichts (was nicht heißt, dass man es nicht trotzdem schon erklären kann: sprechen in jedem sinne ist nur vorteilhaft für´s kind). in dem alter wissen babys nicht, was gut oder schlecht ist, lieb oder böse. sie können es noch nicht rational erfassen, warum das oder das verboten sein soll.

deshalb ist ja auch jede art von strafe (auch liebesentzug), in den ersten lebensjahren eine schlimme erfahrung. soziales verhalten und das gewissen bauen sich erst im laufe des kleinkind- und kindergartenalters auf.


anico

Beitrag von karin3 25.03.11 - 09:50 Uhr

Hallo,

du hast eine merkwürdige Vorstellung von kleinen Kindern.
Kinder verstehen erst und sprechen dann. Das verstehen von Begriffen beginnt sehr früh, nicht so wie Erwachsene an die Begriffe herangehen aber das ist ja auch pupsegal.
Beispiel
Alles was vier Beine hat ist ein Tier und heißt je nach Kind #hund, #katze oder was auch immer. Und genau so wie ein Kind zwischen Hunden und Bällen unterscheiden kann, versteht es die Bedeutung Nein. Vorausgesetzt das Wort wird nicht ständig verwendet und heißt übersetzt so viel wie: Was immer du auch gerade tust lass es!
Nur weil ein Kind einen Begriff versteht, heißt es noch lange nicht das es auch danach handelt. Das steht auf einem zweiten Blatt Papier, wenn nicht gar auf einem dritten.

Zum Gewissen: Um ein Gewissen haben zu können braucht man die Fähigkeit sich in die Folgen einer Tat für ANDERE herein versetzen zu können. Und das kann ein Mensch erst nach dem er die Fähigkeit des bewussten Lügens entwickelt hat.

Von der BBC gibt es eine Dokumentationsreihe mit dem Namen Kinder unserer Zeit
http://www.bbcgermany.de/EXKLUSIV/programm/sendung_77.php

Gruß Karin

Beitrag von sunny42 21.03.11 - 20:21 Uhr

Hallo Schnecke,

in diesem Alter, setzen die Kinder sich etwas in den Kopf
und dann möchten sie das unbedingt probieren.
Außerdem sieht Mama ganz schön lustig aus wenn sie nein sagt
und sich so aufregt.

Ich habe meine beiden weggenommen, nein gesagt und spätestens beim zweiten mal anschließend abgelenkt.
Sonst artet das in ein Spiel aus welches für das Kind sehr spannend,
für Dich aber sehr Nervenzehrend ist.

Liebe Grüße
und starke Nerven
Sunny

Beitrag von lisasimpson 21.03.11 - 21:07 Uhr

wo darf sie denn klettern?
nach jedem nein ein "statt dessen" und du hast so´n theater in aller regel nicht

lisasimpson

Beitrag von marion2 21.03.11 - 21:09 Uhr

Was ist so spannend wie ein Tisch?

Da bleibt ja nur noch der Schrank. Der stellt meiner Erfahrung nach keine gute Alternative dar.

Gruß Marion

Beitrag von lisasimpson 21.03.11 - 21:16 Uhr

na dann ist die beste alternative doch wie immer: *ta- da*- dem kind eine knallen

Beitrag von anico 21.03.11 - 21:38 Uhr

stimmt, mit dem schrank ihrer kinder hat die marion ja nicht so gute erfahrungen gemacht.

Beitrag von lisasimpson 21.03.11 - 21:57 Uhr

Ich glaube irgendwer hat dazu mal gesagt:
"Wer gezielt Blödsinn macht, darf auch gezielt eins auf die Windel bekommen. "

oder denkt sowas nur jemand der hirnverbrannt ist???

lisasimpson

Beitrag von marion2 21.03.11 - 21:55 Uhr

Du kennst keine Alternativen?

Ich habe meinen Kindern keine genallt

Beitrag von lisasimpson 21.03.11 - 21:57 Uhr

"Wer gezielt Blödsinn macht, darf auch gezielt eins auf die Windel bekommen. "


Beitrag von marion2 21.03.11 - 22:01 Uhr

das knallt nicht

Beitrag von lisasimpson 21.03.11 - 22:03 Uhr

Frage: "ab wann ist ein kind eingentlich "klatsch-reif" in deinen augen? "

Antwort: "Meine waren es ungefähr mit 10 Monaten. "

Beitrag von anico 21.03.11 - 22:16 Uhr

lisa lisa - so verdammt witzig am späten abend #rofl

obwohl das thema üüüberhaupt nicht witzig ist.


"Frage: "ab wann ist ein kind eingentlich "klatsch-reif" in deinen augen? "

Antwort: "Meine waren es ungefähr mit 10 Monaten. "


so steht es hier und sie kann es nicht bestreiten.



klatschen ist nicht schlagen oder marion?

Beitrag von lisasimpson 21.03.11 - 22:20 Uhr

na dann kommt vielleicht dieses zitat besser:

"Wenn meine Kinder zum wiederholten Male vom Schrank springen - obwohl ich es ausdrücklich untersagt habe. (Ja, sie kommen da rauf) dann laufen sie Gefahr eine geklatscht zu bekommen. "

Und nein- witzig ist das wirklich nicht.

UND_ ein sorry an die TE- war nicht meine absicht deinen Thread hier zu sprengen. Dache nur, daß gewisse gewalttätige Personen mitterweile gespannt haben, daß ich keinerlei Interesse daran habe mit ihnen zu kommunizieren.
Da aber Gewalttätigkeit häufig mit Dummheit einhergeht, habe ich das wohl falsch eingeschätzt.
Diese Beiträge haben also überhaupt keinen bezug zu deiner Frage und ich entschuldige mich dafür.

lisasimpson

Beitrag von hailie 24.03.11 - 00:22 Uhr

Ach du Schande... dann weiß ich nun auch, in welche Schublade ich Marion stecken darf. #schock

#danke

Beitrag von anico 21.03.11 - 22:18 Uhr

du bist hirnverbrannt. wach endlich auf.

Beitrag von hailie 24.03.11 - 00:25 Uhr

Gib ihr eine Alternative.

Sie macht es nicht, um dich zu ärgern!

Und sie lacht dich nicht aus. Wenn Babys/Kleinkinder in solchen Situationen lachen, wollen sie ihre Eltern damit friedlich stimmen. Sie möchte DICH zum Lachen bringen.

Ignorieren ist immer falsch. Sei konsequent, nimm sie vom Tisch weg und tröste sie, soweit sie es zulässt. Steh ihr bei, auch wenn sie wütend ist.

LG