Bromocriptin zum Abstellen - Wie sind eure Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nickchen83 21.03.11 - 19:44 Uhr

Guten Abend liebe Mamis,

unsere Julia ist mittlerweile fast 3 Wochen und leider kann ich schon nicht mehr stillen.

Ich hatte eine Brustentzündung, die mir einen zusätzlichen Krankenhausaufenthalt eingebracht hat und dabei wurden mir dann gleich die Abstilltabletten mit verabreicht, die ich noch immer nehmen soll....

Ich nehme Bromocriptin 4 * täglich 1/2 Tablette und hach, mir gehts nicht gut damit. Mein Kreislauf spielt gar nicht mit, kann unsere Kleine teilweise nicht tragen (mir dreht es extrem, Kopfweh) und mein Mann geht ab Mittwoch wieder auf Arbeit (Tabletten müsste ich noch bis Freitag nehmen) - das macht mir schon ein paar Sorgen.

Nun habe ich schon seit einer Woche keinen Tropfen Milch mehr und passe sogar schon wieder in die BH´s von vor der Schwangerschaft. Ich bin am Überlegen morgen die letzte Tablette zu nehmen, dass ich ab Mittwoch wieder fit bin (habe sie dann insgesamt 10 Tage genommen).

Frauenarzt rät natürlich, dass bis zum Ende zu nehmen....aber lt. Hebamme kann auch nach 14-tägiger Einnahme noch einmal leicht Milch nachschießen.

Hat das auch jemand von euch gemacht? Wie sind eure Erfahrungen mit dem "Teufelszeug"?

Danke und liebe Grüße,
Nicole

Beitrag von forfour 21.03.11 - 19:52 Uhr

Hallo Nicole,

hab damit keine Erfahrung, mit Brustentzündung schon, aber nicht mit Tabletten zum Abstillen, hab immer abgepumpt während der Entzündung.
Ich bin einfach nur neugierig, hat man dir wegen der Brustentzündung die Tabletten zum Abstillen gegeben oder gab es für das Abstillen eigentlich einen anderen Grund?

VG forfour

Beitrag von nickchen83 21.03.11 - 20:50 Uhr

Abend,
nein, die Tabletten hat man man mir nicht wg. der Brustentzündung gegeben.

Ich bin bereits mit blutigen Brustwarzen aus der Klinik und habe mich über eine Woche gemeinsam mit meiner Hebi mit Hausmittelchen, Abpumpen, etc. über die Runden gequält und mir ging es von Tag zu Tag schlechter. Ich konnte mich nicht mehr um meine Püppie kümmern (zeitweise konnte ich nicht mal aufstehen) und es hat sauweh getan.

Somit habe ich in der Klinik gleich mit angefragt, welche Möglichkeiten wir jetzt haben. Denn ehrlich gesagt, hatte ich schon fast Panik bei jedem mal Stillen wg. der Schmerzen und seit der Geburt ging es mir einfach nur mies und dann noch mieser....Ich wollte unbedingt stillen, aber nicht um jeden Preis.

Liebe Grüße,
Nicole

Beitrag von minchen32 21.03.11 - 20:27 Uhr

huhu

habe die auch genommen sin teufelsdinger mir ging es sau schlecht. magenschmerzen kreislauf alles #zitter habe dann von meiner hebi was homäopatisches bekommen das hat geholfen



lg yasmin mit navlenn 7 wochen #verliebt

Beitrag von myszka76 21.03.11 - 21:19 Uhr

Hallo Nicole,
ich hab die auch genommen. Mir gings echt übel mit!

Also empfehlen werde ich Dir nix, weil ich kein Arzt bin. :-p

Aber ich werde Dir sagen, was ich gemacht habe. Ich habe sie auch nicht alle genommen.

Wenn die Brüste bereits jetzt klein sind, würde ich aber engen BH tragen - auch nachts. Und die Brüste beim Warmduschen ausstreichen und danach kühlen.
Also doch noch ein Rat. Aber so habe ich es gemacht.
Nur meine Hebamme, sagte damals das sei so okay......

Gute Besserung #blume

#blume
myszka

Ps. Das Zeug will ich nie, nie wieder nehmen müssen! Mir sagte man, das die Dinger sogar in USA nicht zugelassen sind... und die sind da nich so pingelig.....

Beitrag von nickchen83 22.03.11 - 18:42 Uhr

Hy,
danke für deine Antwort. Ja, das Zeug ist echt übel und nicht nur in USA, sondern auch z.B. Italien und Russland verboten....habe ich allerdings erst später erfahren.

Ich habe gestern Abend die letzte Tablette genommen und heut war mir noch nicht drehend und ich habe kein Kopfweh, nur mein Magen hat heut morgen noch etwas geschimpft.

Eine Frage habe ich noch: wie lang kam bei dir dann noch Milch bzw. wenn sie einmal weg ist, kann sie dann dennoch noch einmal wiederkommen? Wenn die Brüste einmal "leer" bzw. wieder klein sind, können die wieder so extrem werden wegen der Milch? Wie kann ich mir das vorstellen?

Die engen BH´s trage ich schon fleißig und schlürfe tapfer meinen Pfefferminztee. Kühlen muss ich nicht, da wirklich (bisher zumindest) gar nichts mehr kommt...

Danke und noch einen schönen Abend,
Nicole

Beitrag von myszka76 22.03.11 - 19:03 Uhr

Hi Nicole,
ich denke nicht, dass da noch mal Milch kommt. Bin kein Arzt, aber glaube, wenn Du jetzt nicht irgendwas in Richtung Stillen unternehmen würdest, regt es nicht mehr die Milchbildung an.
Ich hab halt alles ausgestrichen und dann waren sie wieder klein und weich und gut wars.

Gute Besserung!!!
#blume
myszka