Ex klaut und stellt einfach Bilder online

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von -janna- 21.03.11 - 19:48 Uhr

Hallo Mädels,
muss grad mal meinem Ärger Luft machen, sonst platz ich:-[ Mein Ex war heute wie immer zu Besuch um unsre Tochter zu sehen. Dabei fragte er mich mal nach Babyfotos von mir, hab ihm dann 3 gezeigt und auf den Sessel gelegt. Die Kleine wollte dann mitkucken und hat dabei eins geknickt, nicht weiter schlimm. Er fragte mich, ob ich die vll. gescannt hätte, ich verneinte und dabei blieb es. Zwischendrin hab ich mal den Raum verlassen um zu telefonieren, er war irgendwie scheiß freundlich als er gegangen ist und sagte was von wegen wir sollen uns doch wieder annähern, er würde mich nicht nochmal verletzen. Habs als bla bla abgetan und ihn weg geschickt... Später stell ich dann fest, dass die Bilder weg sind, weder in ihrem Zimmer noch sonst wo im Obergeschoss. Ich bin fest davon überzeugt, dass er sie hat mitgehen lassen, warum würde er sonst nach nem Scan fragen?

Der zweite Hammer, seine Mutter hat bei einem Besuch sehr viele Fotos gemacht, ich hab gesagt, dass ich die auf keinen Fall im Internet haben will und sie tat es mit "ja selbstverständnlich" ab. Und auch ihm hab ich mehrmals deutlich gesagt, dass ich keine Bilder von ihr im Internet haben will, erst recht nicht bei Facebook, wo man die Rechte an den Bildern beim Hochladen ja abgibt. JEtzt hat er zugegeben, dass er lauter Bilder von ihr in seinem Account hat und ich könnt kotzen, was soll das? Unsre Maus hat nichtmal die Möglichkeit zu sagen, dass sie das nicht will und es ist ja hinreichend bekannt, das alles, was einmal im Netz ist, so schnell nicht mehr verschwindet.

Habt ihr vll einen Rat, wie ich mit ihm jetzt weiter umgehen soll??
#danke

Beitrag von picco_brujita 21.03.11 - 19:52 Uhr

>Unsre Maus hat nichtmal die Möglichkeit zu sagen, dass sie das nicht will und es ist ja hinreichend bekannt, das alles, was einmal im Netz ist, so schnell nicht mehr verschwindet. < Hast Du alleinige Sorge von der kleinen? Wenn ja, und wenn es Dich wirklich so sehr stört und Du selbst auch keine Bilder von der Kleinen im Netz hast, dann verbiete es ihm! Zur Not auch per Unterlassungsklage!
Wenn Du selbst Bilder von der Kleinen im Netz haben solltest, dann stell Dich nicht so an - dann zählen die Argumente nicht.

gruß
brujita

Beitrag von -janna- 21.03.11 - 19:59 Uhr

Nein, ich habe keine Bilder von ihr im Netz! Sonst wäre es mir ja wohl egal, oder?

Beitrag von henkelbecher 21.03.11 - 22:13 Uhr

Hey,

selber situation bei uns, vater meiner Tochter macht fotos film und tonaufnahmen, alles landet 1 zu 1 im Internet. Obwohl Wisch unterschrieben von ihm das er das nicht darf.
Ich habe alleiniges Sorgerecht, und es ist betreuter Umgang.
Du kannst gar nix machen... Ich hab mit JA gesprochen, die interessierts nicht, ich war bei der Polizei, wollte ihn anzeigen, weil er es ja unterschrieben hatte, und ich einfach nicht möchte das bilder meiner Tochter im internet auftauchen (ich selbst habe auch keine drin) Anzeige bringt laut polizei nichts, weil es kein "Verbot" ist, und ich das spielchen dann alle 3 Wochen wiederholen kann...
Meine Anwältin meinte ich kann eine unterlassungsklage einreichen, oder so ähnlich, allerdings kann das bis zu zwei Jahre dauern bis da überhaupt mal was passiert..
Also, soweit ich informiert bin kannst du gar nichts tun...

lg

Beitrag von zahnweh 22.03.11 - 01:37 Uhr

Hallo,

bei uns hat ihm das JA Druck und Beine gemacht. Er hat zwar immer wieder behauptet er dürfe das, aber das JA kannte die gesetzliche Seite und ließ sich nicht beeindrucken.

Ganz entfernt hat er die Bilder nicht. Aber wenigstens machte er sie nicht mehr für alle zugänglich, sondern nur noch vereinzelten Personen. Nicht optimal, aber wenigstens das.

Was die Polizei angeht: kennen die sich nicht aus, wollen sie sich nicht auskennen?

Wenn der/die Sorgeberechtigten nicht zustimmen oder die darauf abgebildete Person (wenn volljährig selbst), dann ist das durchaus gestzlich geregelt und verboten. Hatte dazu mal ein paar Paragraphen rausgesucht und genauer nachgelesen, weiß aber nicht mehr welche.

Bei manchen Seiten kann der Support weiterhelfen. Nervenaufreibend und er wird nicht so schnell aufhören, aber je nach Wichtigkeit kann es kurzfristig helfen.

Beitrag von zahnweh 22.03.11 - 01:31 Uhr

Hallo,

wenn ihr das gemeinsame Sorgerecht habt, weiß ich nicht wie es ist. Da bin ich mir nicht sicher.

Wenn du das alleinige Sorgerecht hast, darfst du es ihm gesetzlich sogar verbieten.

Wenn du Bilder sehen kannst (bei facebook weiß ich nicht, aber bei anderen Seiten), kannst du dich an den Support wenden und begründen, warum du die Entfernung der Bilder wünschst 1. du bist selbst drauf 2. dein Kind ist drauf, wenn er kein Sorgerecht hat ... auch dann wenn er das Bild gemacht hat.

Beitrag von -janna- 22.03.11 - 08:22 Uhr

Ich hab das alleinige Sorgerecht. Hab ihm das schon so oft erklärt warum ich es nicht will, aber er meint ich würde damit sein Leben kontrollieren und er hätte ein Recht dazu, es sei ja auch sein Kind. Genauso hab ich ihm mehrfach erklärt, dass ich das nur zum Schutz der Kleinen so will und nicht um ihn damit ins Bein zu schießen.

Aber offensichtlich beklaut er mich ja auch in meinem Haus, was soll ich dagegen tun? Ich kann die nächsten Jahre die Umgänge ja nicht jedes Mal irgendwo draußen stattfinden lassen.

Beitrag von ppg 22.03.11 - 09:12 Uhr

Aber offensichtlich beklaut er mich ja auch in meinem Haus, was soll ich dagegen tun? Ich kann die nächsten Jahre die Umgänge ja nicht jedes Mal irgendwo draußen stattfinden lassen.

Ja, das bring mein Ex auch - also kommt er nicht mehr hier rein! Er darf hier nichteinmal die Toilette benutzen - wir haben eine Gestwirtschaft unten im Haus, wenns mal eilig ist.

Es kommt der Frühling, da könnt ihr den Umgang doch schön auf einem Spielplatz stattfinden lassen, oder Eiskaffee

Ute

Beitrag von sarahg0709 22.03.11 - 14:26 Uhr

Wenn Du das alleinige Sorgerecht hast, würde ich ihn schleunigst anzeigen. Gerade mit Bildern von kleinen Kindern wird im Netz viel Schindluder getrieben.


LG

Beitrag von zahnweh 22.03.11 - 17:34 Uhr

Bei uns kam es genau deswegen zum betreuten Umgang!

Ich fand Kontakt wichtig, aber das Vertrauen, dass er Zugang zu meiner Wohnung als Gast hatte, war zu sehr kaputt.

Das Jugendamt sah das genauso. Erst recht nachdem er behauptet hatte er dürfe (kein Sorgerecht), es wäre völlig egal was andere sagen würden usw. Jedenfalls sah das JA es als eine Zumutung für mich an, wenn er in der Wohnung fotografiert (nicht nur das Kind), meine Privatsphäre und die des Kindes veröffentlicht usw. und dass das auch zum Schaden des Kindes sei, da sie a) die Reibereien und meine Unsicherheit/Angst er könnte wieder was in der Richtung tun mitbekommen würde und b) eben auch ihre Privatsphäre ist, die er zur Schau stellte.
Da er aber nicht in der Lage war, die Kleine zu versorgen (unter 1 Jahr) und deutlich zeigte, dass er sich selbst wichtiger war als sein Kind (ER will die Fotos zeigen, dass er sein Kind damit in Gefahr bringen kann sah er so gar nicht ein), stellte das JA einen Antrag auf betreuten Umgang.

Kontakt wäre mit dem Kind somit möglich gewesen, aber eben NICHT in meiner Wohnung und nicht ich, die dabei gewesen wäre.
Da er dann nach der Wartezeit ablehnte, zeigte, dass es ihm gar nicht um sein Kind ging. Schade für die Kleine, aber nach allem was war auch zu ihrem Schutz :-(

Beitrag von xxtanja18xx 22.03.11 - 21:12 Uhr

Ich habe bei Wkw den Erzeuger gemeldet...Habe die 2Fotoalben angeklickt und denen geschrieben, das dass Sorgerecht bei MIR liegt und ich nicht will das Bilder im Inet von meinen Kindern sind....Die Alben wurden gelöscht!!

Beitrag von redrose123 22.03.11 - 08:55 Uhr

Nun ja das mit dem Internet kann ich nachvollziehen, rede mit Ihm. Und wegen den Bildern die er mit hat naja kannste dich anstellen und rumstreiten aber warum?

Beitrag von mama99050709 22.03.11 - 10:03 Uhr

also dass du dich wg veröffentlichung der bilder im www aufregst, das kann ich nachvollziehen. würde ich auch nicht wollen.

mit den bildern "mitgehen" lassen.. da würde ich ihn drauf ansprechen. evtl hat er gedacht, die schenkst du ihm??
wenn er sie tatsächlich "klauen" muss, finde ich das schon ganz schön traurig. ich lebe auch getrennt. ab und zu sieht der ex fotos vom kleinen, wo er direkt fragt, ob er davon einen abzug haben kann (bzw ob ich sie ihm per email schicken kann..). und er bekommt auch alle schönen fotos, die er möchte. umgekehrt schickt er mir auch mal welche, was er am wochenende mit dem kleinen unternommen hat etc.
und zum geburtstag bekommt der papa immer ein bild vom fotografen oder eine collage. er wird also regelmäßig mit fotos "versorgt".

allerdings würde mein ex keine bilder im www veröffentlichen. und wenn, dann würde er mich vorher fragen...

ich würde da vernünftig drüber reden. im nochmal klip u klar untersagen, bilder im www zu veröffentlichen. ihm aber auch anbieten, dass wenn er fotos haben möchte, dass du ihm abzüge machst.

lg

Beitrag von -janna- 22.03.11 - 13:24 Uhr

Kurz zur Aufklärung, dass waren Babybilder von MIR, nicht von unserer Tochter. Also eigentlich nichts, was er so einfach mal mitgehen lassen darf ;-)

Beitrag von winnie_windelchen 25.03.11 - 19:45 Uhr

Nur zu den Bildern im Netz: ich hatte die Betreiber der Homepages angeschrieben und sofort bekam der werte Herr eine Mail diese Bilder zu löschen und das wars. :-)

Lg