mal eure meinung dazu,schulfreund und abmachungen,vorsicht laaaaang

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von mutschki 21.03.11 - 20:22 Uhr

hi zusammen

ich fang mal vorne an,könnte lang werden.#schein
also mein sohn geht in die 1. klasse,7 jahre alt.er hat schon öfters mal vom seinem freund jilmas erzählt,meistens ging es dabei um plastationspiele,denn der freund gab meinem sohn ab und zu mal spiele mit,mal ein drücker oder ähnliches.er meine er brauch die sachen nicht mehr etc aber ich hab meinem sohn gesagt,er soll die sachen wieder mitnehmen und zurück geben.
nun ja,letzte woche hat mein sohn seinem schulfreund unsere nr. gegeben und am gleichen tag hat er noch angerufen und nach meinem sohn gefragt,ihn hat er dann gefragt ob er am nächsten tag (letzten donnerstag) nach der schule mit zu uns kommen kann mit dem bus,mein sohn fragte mich ob es ok ist,ich meinte dann,ja aber gib ihn mir bitte gleich auch mal,denn ich wollte ja noch seine mutter sprechen um mit ihr drüber zu sprechen.muss ja auch wissen wann er heim muss bzw abgeholt wird und ihre nr. wollte ich auch noch haben,falls was sein sollte o.ä. und da ich weiss das sie keine deutschen sind,wollte ich fragen wie das mit dem essen ist.(schweinefleisch)
aber jilmas war wohl so schnell beim verabschieden das ich nicht mehr dran kam.
nun gut,am nächsten tag kam er dann mit.dann rief auch sein papa hier an ob er da wäre,ich fragte dann wie das heute mit dem heimkommen ist,er druckste hin und her,muss ja arbeiten um 14 uhr (es war 12.30) ich meinte das sich das ja nicht lohnt und ich ihn dann eben heim bringe.
war auch alles ok,sie haben sich gut benommen und schön gespielt.was mir bisschen aufgestossen ist,das jilmas dauernd nach der playstation fragte bzw meinen sohn dauerd übereden wollte er solle mich doch fragen.
also vorne weg,mein sohn darf ab und an spielen,aber in maßen und nicht täglich.aber wenn besuch da ist,und dazu noch schönes wetter,finde ich muss das nicht sein.gut,ich habe sie 30 min spielen lassen und dann in den garten geschickt.
am nächsten tag ist mein sohn dann mit zu ihm.als ich ihn abholen kam,war er im dorf bei einem anderen schulfreund mit dem bruder von jilmas,als ich fragte warum er denn nicht da ist wo ich ihn abholen will und er doch dort zu besuch ist.leon sagte dann,das er lieber mit jilmas bruder raus ist,da jilmas nur am playstation spielen ist und nicht raus will,er aber nicht nur drin hocken will.
jilmas wollte dann gleich am nächsten tag,also samstag,wieder zu uns kommen,aber ich sagte ihm ,das es am we nicht geht und er gerne nächste woche wieder kommen kann nach der schule,er ja unsere nr. hat und anrufen soll nach dem we um was abzumachen.ok.
und was ist heute? ich gucke raus um zu sehn ob mein sohn schon zu sehen ist,und da ist jilmas auch dabei.ich war natürlich überrascht und mein sohn meinte,er wusste ja auch nichts davon,jilmas sagte er könne heute wieder mit.ich hab ihn gefragt wieso er jetzt hier ist und nicht vorher was abgemacht hat.er meinte seine mutter hätte gesagt das er heute wieder zu seinem freund kann. auf meine frage,wie er denn wieder heim kommt,antwortete er,weiss ich nicht,meine mama hat ja kein auto und mein papa arbeitet.toll.
ich erkläre ihm dann,das er das nächste mal bitter vorher anruft,wir hätten ja auch was vorhaben können,und das er seiner mutter sagen soll das sie ihn nicht einfach wo hin schicken kann ohne vorher alles abzuklären und er das nächste mal er erst kommen kann,wenn sein papa ihn auch abholen kann.eignetlich wollte ich gleich seine mutter anrufen und nachfragen,aber da ich letzte woche als ich mein sohn dort abholte,mich kaum mit ihr verständigen konnte da sie wohl kaum deutsch kann,hab ich die nr. gewählt und ihm gegeben das er seiner mutter bescheid sagt das ich ihn um 15 uhr wieder heim bringe,da ich noch einkaufen muss.ehrlich gesagt war ich auch ein bisschen sauer.
gut,das selbe spiel wieder,dauernd fragte er nach der playstation,ich sagte ihm dann aber das es das heute nicht gibt,draussen tolles wetter ist und sie hinters haus können nach dem essen.als ich in der küche war und sie am essen,plapperte mein mittlerer dauernd dazwischen als mein sohn mit seinem freund redete, und mein grosser meinte zu seinem bruder,er solle doch mal den mund halten.jilmas meinte dann,oder sag mal halt dein arsch oder halt dein penis.....hab ihm gleich deutlich erklärt,das es bei uns solche wörter nicht gibt und ich es nicht mehr hören möchte da es freche wörter sind.mein sohn gleich,siehste jilmas deswegen sag ich sowas auch nicht.
draussen auch,dauernd will er nur "kämpfen" spielen und alle 5 min fragt er leon nach der playstation....
letzte woche hab ich mich noch für leon gefreut das ein schulfreund mit kommt,da bis jetzt immer nur sein cousin oder ein schulfreund den wir aber auch privat kennen (die mutter ist eine freundin von mir) mit dem bus mitkamen oder eben aus dem dorf selber.
aber jetzt bin ich hin und her gerissen.ich habe kein gutes gefühl dabei...ohne um den heissen brei zu reden,mir ist sein freund nicht recht.meinem mann auch nicht.aber auf der anderen seite,will ich ihm ja auch nicht meine meinung aufzwingen und über seine freunde bestimmen.aber ich finde das dieser freund kein guter umgang ist,anderseits tut er mir auch leid.


wie seht ihr das? bin ich zu empfindlich?
wie würdet ihr weiter handhaben? ich habe ja noch kaum erfahrungen mit schulfreundenachmittag #cool:-p

lg carolin

ps. ohje,das ist ja eeewig lang geworden,lach,mein hoch für den,der durchgehalten hat #rofl

Beitrag von marathoni 21.03.11 - 21:00 Uhr

...keine Lust sowas laaanges zu lesen....

Beitrag von juki 22.03.11 - 09:56 Uhr

Die Antwort hättest du dir sparen können...

Beitrag von maxi03 21.03.11 - 21:03 Uhr

Hallo,

nee, ich habe leider nicht durchgehalten, aber ich kann deine Bedenken verstehen. Meine Tochter bringt auch durch die Schule öfter mal Kindernamen an, die mir einfach nicht sympatisch sind. Sorry ist einfach so und es ist menschlich.

Ich wiegel oft ab und versuche eine Verabredung hinauszuschieben. Ein paar Tage später ist es dann oft schon vergessen.

Bisher kannst ich es immer, dass die Mütter die Kinder bei uns vorbei gebracht haben oder wir vorher telefoniert haben. Ich finde es einfach wichtig die entsprechenden Nummern zu haben und auch mal eine Stimme / Gesicht zu dem Kind. Aber es kam auch schon vor, dass ich ein Kind mitgenommen habe, wo ich die Eltern nicht kannte und bis heute auch nicht kenne. Ich rief an und wartete und wartete auf die Frage, wann sie ihre Tochter abholen wollte. Als nach 10 Min. immer noch nichts kam dagte ich, wir bringen sie vorbei. War aber das erste und letzte Mal. jetzt bin ich riguroser und bitte das Kind zu einer bestimmten zeit abzuholen. Das klappt gut. Bei Freunden die wir schon länger kennen, bringen auch mal die Eltern oder ich bringe die Kinder zurück. Aber da stimmt auch das VErhältnis.

In deinem Fall würde ich den kontakt erstmal kurz halten und gucken was kommt. Was möchte dein Sohn denn? Bei uns und allen ihren Freunden gilt die Regel, dass bei schönem Wetter immer draußen gespielt wird. Dauert die Spielzeit über 3 Stunden kommen sie dann zwischendurch mal rein. Playstation haben wir keine, daher kommt auch keiner um das zu spielen.

Frag einfach deinen Sohn was er möchte und du stellst dann die Regeln auf. sprich bestimmte Wörter nicht zu verwenden, Playstation wenn überhaupt nur begrenzt und "kämpfen" in dem Alter sit bei Jungen aber normal. Der Sohn meiner Freundin spielt das mit seinen Jungenfreunden auch immer. Spielt er mit meiner Tochter spielen die beiden ewas anderes.

Viel Erfolg
LG

Beitrag von asimbonanga 21.03.11 - 22:59 Uhr

<<<ps. ohje,das ist ja eeewig lang geworden,lach,mein hoch für den,der durchgehalten hat <<

Ich habe gar nichts gegen lange Threads.Dieser ist eine Zumutung.
Wenigstens Absätze hättest du machen können, wenn du schon auf eine korrekte Schreibweise verzichtest.

Beitrag von mutschki 21.03.11 - 23:19 Uhr

"wenn du schon auf eine korrekte Schreibweise verzichtest."

OH GOTT wie schlimm wie schlimm!
ich hab sicher nicht auf korrekte schreibweise verzichtet.wenn man genau lesen könnte,würde man auch erkennen das es keine falsche schreibweise ist sondern einfach nur tippfehler weil ich schnell geschrieben hab und dabei nicht jedes wort nachschaue.du konntest es doch lesen oder? aber bei deiner,unbrauchbaren antwort hättest du dir es auch sparen können.
aber das ist hier eben so,eingige haben einfach nichts intelligentes beizutragen,dann wird eben,um hauptsache seinen senf dazu gegeben zu haben,was über die schreibweise gesagt.
kannst dir auf die schulter klopfen #pro
und nein,ich lese mir diesen text nicht nochmal durch,wenn fehler drin sind,darfst du dich dran freuen und sie behalten,ich schenke sie dir gerne #ole#rofl:-p

Beitrag von bezzi 22.03.11 - 16:11 Uhr

"und nein,ich lese mir diesen text nicht nochmal durch,wenn fehler drin sind,darfst du dich dran freuen und sie behalten,ich schenke sie dir gerne "

Das ist dreist.
Und dann wunderst Du Dich über die negative Kommentare ? #klatsch

Wenn Du anderen gegenüber keinen Respekt aufbringst, kannst Du es kaum für Dich einfordern.

Beitrag von mutschki 22.03.11 - 16:16 Uhr

ähm,wieso kein respekt auch bringen? wenn das einer nicht getan hat,dann ja wohl sie.
sie hat nichts zum eigentlichen thema beigebracht sondern nur auf die korrekte schreibweise hingewiesen,was mir auch noch egal wäre,ist in meinen augen kein drama.sie konnte es ja trotdem lesen ;-) aber wie sie es schrieb fand ich ja wohl eher respektlos als das,was ich dann geantwortet hab.

Beitrag von sunshine80404 22.03.11 - 08:09 Uhr

Hi!

Ich fand die länge gar nicht schlimm. Wenn man eh einmal beim Lesen ist...

Ich würde auch als erstes mit meinem Sohn reden ob er es so mag! Vielleicht ist es ihm ja auch zu viel. Wenn er schon mit dem Bruder des Freundes spielen geht.

Sollte es ihm recht sein wie es ist würde ich klare Regeln aufstellen.
Ich zum Beispiel mag beim Essen und Hausaufgaben machen nicht noch ständig Freunde da haben. Einfach weil es anders schneller geht. Daher beginnen bei uns Verabredungen um 3. Vielleicht auch mal ne halbe Stunde früher oder später, je nach dem.

Mit der Playstation ist es so eine Sache. Wir haben auch öfter einen hier der am Anfang immer gefragt hat. Hier gibt es aber selten ein "ja" weil ich finde in dem Alter gehören die Kinder nach draußen. Ich weiß spontan gar nicht mehr wann er das letzte Mal gefragt hat, jetzt wo ich drüber nach denke...

Wie gesagt, ich würde es von meinem Kind abhängig machen wie ich weiter vorgehe. Wenn Kontakt, dann auch mit vorher verabreden. Also von mir aus in der Schule verabreden zu um 3 oder so. Sollte es nicht passen, kann man ja mittags noch telefonieren.

Gruß, Sunshine80404

Beitrag von mckiki 22.03.11 - 08:18 Uhr

Hallo Carolin,

ich an eurer Stelle würde mich als erstes zusammen mit dem eigenem Kind in Ruhe hinsetzen und ein Gespräch führen. Dabei würde ich die Dinge, welche euch negativ aufgefallen sind zwar schon erwähnen, aber nicht in der Art, XY macht ja nur blöde Sachen, etc., sondern auf einer sachlichen Ebene. Und dann würde ich versuchen gemeinsam eine Lösung zu finden.

Zum anderen, wenn du wegen sprachlicher Defizite mit der Mutter des Jungen nicht sprechen kannst, wende dich an den Vater. Auch wenn das mehrere Anläufe braucht.

Aus meiner Sicht geht es nicht, wenn sich die Kinder zum Spielen verabreden - gerade in dem Alter -, dass sie dann an der Playstation sitzen.
Das wäre dann auch der nächste Punkt, mach dem Jungen deutlich und unmißverständlich die bei euch geltenden Regeln klar (keine Playstation, keine Schimpfwörter und Beleidigungen, es wird vorher erst abgesprochen ob ihr Zeit habt und wann der Junge abgeholt wird, etc.). Wenn er sich nicht an die Regeln halten kann, hat er Pech gehabt und kann nicht mehr kommen.


So nun einmal zu deinem Text. Er ist sehr schlecht lesbar, aber ich habe mich durchgearbeitet:-p.
Verwende beim nächsten Text bitte häufiger Satzzeichen und auch Absätze. Rechtschreibfehler können jedem unterlaufen.

Liebe Grüße
Heike

Beitrag von engelchen28 22.03.11 - 10:40 Uhr

hallo carolin!
ich würde sagen, in maßen kann man die treffen tolerieren, nicht jeden tag - aber so alle 2 wochen mal?! dazu sollten die regeln klar sein, dass es bei euch z.b. keine schimpfwörter und keine playstation gibt und dass ihr immer vorher telefonisch etwas ausmacht.
lg
julia

Beitrag von kawatina 22.03.11 - 11:53 Uhr

Hallo,

es gibt Leute, denen es ganz recht ist, wenn deren Kinder sich nach der Schule woanders aufhalten.
Da spielt die Nationalität meist keine Rolle, wobei es natürlich recht praktisch ist, wenn man dem (verzweifelten) Gegenüber zu verstehen gibt, das man gar nichts versteht.

Klare Grenzen! Der Junge kommt nur wenn gewünscht.
Man tanzt dir jetzt schon auf der Nase rum und du hast es auch noch mit dir machen lassen.
Fahrbereitschaft ist ja auch gewährleistet und du kutschierst den Gast ja auch noch heim.
Warum also, sollten seine Eltern sich kooperativ zeigen.
Kind versorgt, Kind wird gefahren, Ruhe im Haus und das Weitere ist nun dein Problem.

Mir wollte man auch eine Fahrgemeinschaft nach der Schule aufs Auge drücken - klar ich fahre dann dauerhaft, weil die Mutter war dafür bekannt, das sie unzuverlässig war und
gern nach und nach ihre komplette Brut zu Verabredungen mit schickte.
Am Besten täglich.
Andere Kinder haben direkt nach der Ankunft gefragt, wann ich denn gedenke zu kochen, weil sie ja Hunger hätten.

Solche Kinder stehen bei mir schneller vor der Türe, als die das Wort Hunger buchstabieren können. Die Kinder haben schnell gelernt, das der Aufenthalt in einem atheistischen Rockerhaushalt kein Gewohnheitsrecht, sondern Privileg dar stellt. So nett wie in der Bausparkassenwerbung geht es nunmal bei uns nicht zu#schein

Jugendliche aus dem Kosovo essen bei mir einmal die Woche zu Mittag, da sich deren Praktikumsstelle gleich nebenan befindet. Die dürfen auch kommen, wenn meine Tochter länger arbeiten muss.
Da Schwein tabu ist (Eltern sehr streng gläubig/ ess selber auch extrem selten Schwein, da ich die Tier lebendig so knuffig finde) gibt es selbstgebackene Pizza oder selbstgebackenes Gebäck.
Würde sich jemand erdreisten hier Chefchen spielen zu wollen, wäre aber was los.

Meine Wohnung gehört mir und ich bestimme wer sich wie lange und nach welchen Regeln bei mir aufhält.

...und das ist dein akutes Problem. Man spielt nicht nach deinen Regeln.;-)

Gastfreundschaft sollte nicht ausgenutzt werden.

Dein Sohn hat ja auch schon gemerkt, das seine Interessen dem des Gastkindes nicht unbedingt entsprechen. Das reguliert sich meist von allein. Ich selber halte nichts davon Freundschaften der Kinder um jeden Preis zu fördern oder den eigenen Ärger zu schlucken, damit das Kind jemanden zum Bespaßen hat.

Freunde kommen und gehen - manchmal ist es besser sie gehen....früher!
LG
Tina

Beitrag von h-m 22.03.11 - 12:15 Uhr

Dann soll die Mutter halt mit dem Bus oder zu Fuß kommen, um ihn abzuholen... Ich würde dem Vater unmissverständlich klar machen, dass der Junge nicht ohne vorherige Absprache kommen darf und dass Du nicht die Taxifahrerin bist.

Deinem Sohn würde ich auch erklären, dass er nicht ohne vorherige Absprache einen Freund mitbringen darf, bei dem dann nicht klar ist, wie er wieder nach Hause kommt.

Das mit der Ausdrucksweise und der Playstation ist eine andere Sache. Da kommt es auf Deine Reaktion an. Du weist ihn auf die Regeln in Eurem Haushalt hin und wenn er sich öfters/permanent nicht daran hält, darf er eben nicht mehr zu Euch kommen.

Mir würde der Umgang übrigens auch nicht gefallen. #schwitz

Beitrag von woodgo 22.03.11 - 13:19 Uhr

Hallo,

ich würde Deinem Sohn klar machen, daß der Junge nicht mehr mit kommt, wenn es vorher nicht abgesprochen ist. Daß Dein Sohn nicht mehr hin geht, ist klar, denn wenn ich mein Kind zu einem anderen Kind gehen lasse in dem Alter, erwarte ich auch, daß es sich in der Zeit auch da aufhält.
Sollte der Junge noch einmal mitkommen, ohne Absprache, fahr Ihn heim und gibt der Mutter irgendwie zu verständigen, NEIN, NICHT NOCH MAL!
Ich kann Deinen Ärger verstehen, würde mich auch ärgern.

LG

Beitrag von meringue 22.03.11 - 13:20 Uhr

Ja, diese Probleme kennt wohl jeder.
Es reguliert sich eigentlich immer selbst, wenn diesen Kindern die jeweiligen Regeln im Haus nicht gefallen. Manchen Kindern sind strengere Regeln ja gerade recht!
Ich bin auch manchmal hin- und hergerissen, wieviel ich nachgeben soll, aber es gibt dann einen Punkt (zB Kind wühlt ohne zu fragen im Süßigkeitenschrank), da werde ich sauer, und dann akzeptieren sie das oder auch nicht.

LG M

Beitrag von mutschki 22.03.11 - 16:12 Uhr

hallo nochmal :-)
danke für eure antworten!

ich habe meinem sohn nochmal in ruhe alles erklärt und ihm auch gesagt,das es seinem freund ausrichten kann,das er nicht mehr kommen kann,wenn sie nicht vorher angerufen haben und wenn ihn dann keiner von seiner familie abholen kann.und das es bei uns auch kein playstation gibt sondern entweder bei regen drinnen oder eben draussen,spielpatz etc spielen können. aber zum playstation spielen brauch keiner kommen.

ich denke,der freund macht eher was er will,denn heute ist er einfach mit zu einem anderen schulfreund gefahren (2 dörfer weiter von uns) obwohl ich ihn gestern extra noch gesagt hab,das er zuerst seine und die eltern des freundes fragen muss und auch wissen muss ob ihn einer abholen kann,da ich weiss,das die mutter des anderen jungen mittagschicht hat (kenne sie)

naja,er ist trotzdem heute mit dem bus hin.
sein vater stand dann 1,5 std nach schulschluss bei uns vor der tür und hat ihn gesucht.
ich gab ihm dann die adresse wo er ihn finden kann. er kann froh sein das ich wusste wo es ist und das mein sohn mitbekommen hat das jilmas dort hin ist,sonst hätte er lange suchen können.

naja,ich warte mal ab,ob er sich wieder melden wird,nachdem mein sohn im gesagt hat,das es bei uns keine playstation mehr gibt.

#winke

Beitrag von ajl138 23.03.11 - 10:11 Uhr

Seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr lange Redekurzer Sinn:
Yilmaz ;-) bei seinen Eltern anrufen lassen und sofort verlange,dass er abgeholt wird.ENDE

Beitrag von ajl138 23.03.11 - 10:18 Uhr

Okay.
Da ja hier so an Verfassung eines Beitrags rumgemäkelt wurde:

#sorry ich hab den flaschen Button gedrückt ;-)

Beitrag von mutschki 23.03.11 - 17:09 Uhr

#danke
genauso werds ichs nächstes mal auch machen,falls er doch einfach wieder mitkommt

#winke