Tochter (24 Mon.) Mama-Kind, Papa traurig...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dielollefrau 21.03.11 - 20:28 Uhr

Hi ihr Lieben,

Unsere Tochter ist jetzt seit ca. 4 Wochen extrem auf mich eingeschossen. Bedeutet, dass papa sie abends nicht mehr ins Bett bringen darf, keine Gute-Nacht-Geschichte lesen darf usw. Mein Mann kuschelt such gern mit ihr, aber wenn wir nebeneinander sitzen, kommt die dann mehr zu mir. Auch, wenn er sie beim Weinen tröstet, wechselt sie dann auf meinen Arm. Mir ist das ihm gegenüber schon richtig unangenehm, auch, wenn ich ihre Nähe natürlich genieße....

Ich merke, dass ihn das traurig macht, auch, wenn er es nicht sagt. Ich sage ihm immer, es sei bestimmt nur eine phase und er soll es nicht persönlich nehmen. Aber umgekehrt würd mich das auch wurmen und er tut mir Leid.

Ich Frage mich, warum das so ist!?!? Hat jemand aehnliche Erfahrungen gemacht? Hinzu kommt, dass ich schwanger bin, könnte das eine Rolle spielen???

Danke für eure Meinungen!

Die lollefrau

Beitrag von maxi03 21.03.11 - 20:44 Uhr

Das ist nur eine Pahse. Die hatten wir in dem Alter auch. Unsere ist jetzt fast 7 und diese Phase ist vergessen. Durch diverse Schicksale hatten wir auch über Wochen die Papaphase. Da durfte ich nicht ins Bett bringen. Das ändert sich noch oft. Die SS hat damit nichts zu tun.

LG

Beitrag von louchen24 21.03.11 - 20:45 Uhr

Hallo#winke

Meine Kleine ist auch 24Monate alt und genau so, im Moment ist es auch richtig schlimm sie spielt kaum mit Ihrem Papa und der ist richtig traurig darüber.

Bei uns ist es aber schon länger so das sie nur zu mir will aber seit ca. 2 Wochen ist es richtig extrem.


Ich denke das legt sich aber wieder wenn sie älter werden.

LG

Beitrag von mukmukk 21.03.11 - 21:11 Uhr

Hallo!

Finja ist erst knapp 22 Monate und hat schon seit ein paar Wochen die Mama-Phase! #augen Für meinen Mann tut mir das ganz oft Leid weil sie teilweise wirklich eklig zu ihm ist, ihm oft keinen Begrüßungs- oder Abschiedskuss geben möchte oder sich wehrt, wenn er sie auf den Arm nehmen, wickeln oder was auch immer möchte... Ich weiß aber von Freundinnen, dass es diese Phasen gibt und dass sicher auch bald die Zeit kommt, wo Mama fast nix darf - das ist dann richtig doof, wenn Papa tagsüber arbeitet und Mama den ganzen Tag da ist!

LG,
Steffi

Beitrag von kathrin33 21.03.11 - 21:12 Uhr

hallo,
wir haben das gleich e problem, meine tochter mit ihren 17monaten will seit ca.anfang des jahres nur noch zu mir, papa ist auch traurig bzw.denkt er macht was falsch. genau dasselbe sag ich dann auch zu ihm wie du,
dass es nur ne phase ist u.sie sicher bald mehr zu ihm will. obwohl ich manchmal denke wir frauen sind eben zarter, wenn mein mann sich nicht rasiert, tut ihr der bart sicher kratzen im gesicht ;-)
klar hab ich die kleine auch extrem gern wenn sie kuschelt und immer schmusen will (war in den ersten monaten gar nicht so) dafür geniesse ich es jetzt umso mehr#verliebt
lg

Beitrag von schneckenfrau80 22.03.11 - 01:24 Uhr


Hallo...

Ida ist auch 24 Monate, aber bei uns ist das genau andersrum...

Seit ca.3 Monaten ist Sie ein absolutes Papa - Kind#verliebt...

Zwar ist es nicht ganz so extrem wie bei Euch, aber man merkt das schon...

Wer Ida ins Bett bringt, entscheidet sich immer spontan...mal Mama mal Papa...aber ansonsten wenn Ida die Wahl hat kuschelt Sie lieber mit Papa als mit Mama..keine Ahnung woran das liegt...

LG, Jessica