Unfassbar lesst mal

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nici20285 21.03.11 - 20:53 Uhr

http://www.gmx.net/themen/gesundheit/kind/907e45u-arzt-plante-mord-an-foetus

Beitrag von mellihase 21.03.11 - 20:57 Uhr

ein arschloch.........:-[

Beitrag von 0190kadett 21.03.11 - 20:57 Uhr

Hamma....#schock#aerger

Beitrag von winniwindel 21.03.11 - 20:57 Uhr

#klatsch Das ist wirklich krank!

Beitrag von dingens 21.03.11 - 20:58 Uhr

#schock

zum Glück hat das nicht geklappt und das Kind ist gesund!!!

Beitrag von magiccat30 21.03.11 - 20:58 Uhr

Das Kinde hatte Glück udn kan froh sein, wenn es seinen Vater nie kennenlernen braucht....#contra

Beitrag von erbse2011 21.03.11 - 21:59 Uhr

ey komm ich fass solche männer einfach nicht.... wenn die schon fremdpoppen müssen dann sollen die auch ihren fehler eingestehen und nicht denken "joah irgentwie grieg ma des schon gebacken das des die frau nicht erfährt"
wenn man schon pimpern kann, dann sollte man auch dazu stehen was rauskommt, in diesem fall halt ein kind.

ich bin froh das er 10 jahre knast bekommen hatte, aber selbst das finde ihc nohc zu wenig >.<

schweinerrei sowas einfach, da fehlen mir dir worte.

zum glück ist der kleine gesund und munter.

Beitrag von alfa-biene 21.03.11 - 22:06 Uhr

Habt ihr mal die Meinungen darunter gelesen?

Da könnte man sich nochmal aufregen :-[

Zitat: Dass er dafür bestraft wird, die Schwangere in Gefahr gebracht zu haben kann ich nachvollziehen. Doch- ein "Versuchter Mord am Fötus" ??? Entweder, ein Fötus ist noch kein Mensch, dann war es auch kein Mord(versuch). Oder er ist einer, dann ist jeder Schwangerschaftsabruch Mord. Aber das, was hier stattfindet ist messen mit zweierlei Maß.

Beitrag von gruene-hexe 22.03.11 - 06:19 Uhr

Ich bin geschockt über die Tat bzw versuchte Tat dieses Mannes. Unglaublich :-(

Aber die Diskussion ist interessant! Mal davon abgesehen, dass der Mann da in 2 Leben massiv eingegriffen hat mit der Verabreichung des Blutverdünnungsmittels, ist wirklich hier die Frage, warum ist es kein Mord, wenn eine Frau bis zur 12 ssw abtreibt aber schon einer, wenn es der Mann entscheidet?

Grundsätzlich hat das auch nur Frau zu entscheiden, ist ja schließlich ihr Körper, aber wie wäre die Situation, wenn Frau abtreiben will aber der Mann will es behalten? Dann ist das Leben doch zumindest von einem Menschen gewollt und dennoch könnte die "Mutter" das Leben beenden und es wäre kein Mord! Für den "Vater" ja aber schon, oder nicht?

Er gehört bestraft, schließlich hat er da etwas getan, wovon die werdende Mutter nichts wusste! Und ich halte es auch für versuchte Tötung, bevor hier Missverständnisse entstehen! Aber der Gedanke ist interessant und wird heute noch für viel Gesprächsstoff auf der Arbeit sorgen.

Einen schönen Tag #winke
Michaela