Gelbkörperschwäche

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von apollo87 21.03.11 - 21:23 Uhr

Hallo,
wir versuchen schon etwas länger als ein Jahr ein Kind zu bekommen. Mein Körper hat nach absetzen der Pille ziemlich lange gebraucht, eh sich alles wieder richtig eingependelt hat. Nun habe ich eine Gelbkörperschwäche.

Ich hab shcon mal Mönchspfeffer (mit Rücksprache FÄ) eingenommen, allerdings hat das meine Zyklen ziemlich verlängert. ich war dann am Ende
bei 41 Tagen. (Sonst so ca. 32-35).

Jetzt wollte ich mal Ovaria Comp und Bryophyllum probieren, hab aber auhc von Pulsatilla gelesen.

Hat jemand von euch Erfahrung damit? Ich weiß, dass das bei jedem unterschiedlich wirkt, aber positive Antworten würden mich irgendwie aufbauen :-)

Liebe Grüße

Beitrag von shiningstar 21.03.11 - 21:35 Uhr

Bei einem Progesteronmangel würde ich vor allem Progesteron nehmen, z.B. Utrogest... :)

Beitrag von betzedeiwelche 21.03.11 - 21:47 Uhr

Shiningstar hat Recht, sprech Deinen FA mal darauf an.

LG Betzy

Beitrag von marilama 21.03.11 - 22:09 Uhr

Hallo,

hab dir mal was reinkopiert, zur Erklärung:

Die Gelbkörperschwäche ist keine eigenständige Erkrankung. Letztlich ist sie regelmäßig die Folge einer unzureichenden Follikelreifung, denn aus dem Eibläschen entsteht nach dem Eisprung ja der Gelbkörper. Als Behandlung ist daher eine Unterstützung der Follikelreifung angezeigt.

Jedenfalls wurde ich nach der Diagnose GKS mit Clomi behandelt.
Sprich doch mal mit deinem FA drüber, bevor du dein Geld für unnütze Sachen ausgibst.

Grüße

Beitrag von apollo87 22.03.11 - 16:30 Uhr

Meine FÄ meinte sie möchte ein Spermiog von meinem Partner sehen. Anschließend würde sie mit Hormonen weiter machen und das will ich aber nicht. Ich würde gern mit pflanzlichen Mitteln weiter helfen.