Zweitname: Nachgeben oder Dranbleiben?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von dani. 21.03.11 - 21:39 Uhr

die namenswahl... also:

der erste name steht fest ~Mia~ nun soll sie noch einen zweiten namen bekommen, weil der erste so kurz ist und es dann besser zum nachnamen passt. der zweite name soll allerdings nur auf dem papier stehen, also wird nicht mitgesprochen.

ich hätte ja gern: ~Mia Kristjen~

ausgesprochen wird er [krist-jänn] und laut googelrecherche ist er auch ein jungenname aber da der erste ja eindeutig das geschlecht bestimmt sollte es ja kein problem sein. die wahl fällt auf diesen namen, weil: nen bisschen was vom namen meines freundes drin steckt (christian) und von meiner muttsch (christine).

mein schatz findet die idee zwar süß aber hat festgestellt, dass irgendwie ich total über die namenswahl entscheide. #hicks dieses gefühl möchte ich ja nun nicht erwecken. ;-) ~Mia~ war auch meine idee, ihm gefällt er aber sehr gut und ich musste ihn von diesem namen nicht lang überzeugen. muss aber auch sagen, von ihm kamen nicht viele vorschläge wo ich hätte können...

er möchte jedenfalls: ~Mia Jasmin~

ich finde ~Jasmin~ irgendwie nichtssagend, ohne hintergrund und außerdem gibt es schon eine kleine maus in unserem umfeld die so heißt und dann verbinde ich diesen namen auch noch mit GZSZ. :-p muss ja nun auch nicht sein. er findet den namen aber einfach schön.

was meint ihr, nachgeben obwohl ich nicht 100% hinter diesem namen steh' oder freund weiter "bearbeiten" bis ihm auch ~Kristjen~ gefällt. ;-)

#danke (dani 32 ssw)

Beitrag von emily86 21.03.11 - 21:50 Uhr

Mhhhh Kristjen gefällt mir gar nicht...
klingt für mich deutlich männlich und irgendwie sieht
es aus wie die Lautschrift des englisch ausgesprochenen Christian.

Ich würde Jasmin oder Christin/e nehmen!

Beitrag von juli.ane 21.03.11 - 21:50 Uhr

naja, ist ja auch sein kind - im grunde solltet ihr gemeinsam entscheiden.

und ehrlich gesagt find ich jasmin etwas besser als deinen namen ... weil der wie gesagt auch männlich klingt.

ihr macht das schon! :-p

Beitrag von dani. 21.03.11 - 22:03 Uhr

mhhhh jaaaa... entscheiden ja auch gemeinsam. bin ja nun nicht so bockig und besteh auf meinen namen. zur not muss halt nen ganz anderer her oder ich freunde mich doch noch mit jasmin an. ;-)

mir ging es eigentlich auch nur um die frage, wie weit man für seinen wunschnamen gehen bzw. lang man kämpfen sollte. ich mein, dieser name ist für ewig und kann nicht mehr so leicht geändert werden. :-p

hach jaaa... hast recht, irgendwie werden wir's schon machen... auch wenn ich ~Kristjen~ für aufgeben muss.

#danke dir.

Beitrag von muccilein 21.03.11 - 22:01 Uhr

Ich find Mia Kristjen super und würde nicht nachgeben bei Jasmin. Erstmal gefällt er mir auch nicht, aber wichtiger ist, dass du ihn nicht magst und dich vielleicht noch mal ärgerst. Findet doch zur Not einen neuen Zweitnamen bei dem ihr beide ein gutes Gefühl habt.
LG und viel Erfolg

Beitrag von dani. 21.03.11 - 22:08 Uhr

deine antwort müsste man rot einrahmen können!!! #ole

glaube habe für Kristjen noch keine positive meinung bekommen. #verliebt

ja genau, auch wenn es mir sicher nicht leicht fallen wird... dann wär ich lieber dafür nen ganz neuen zweitnamen zu suchen. wobei ich mir auch vorstellen könnte, ihn noch von meinem namen überzeugen zu können. *hihi, ins fäustchen lach. #schein

#danke

Beitrag von knackundback 22.03.11 - 00:20 Uhr

Also ich finde Kristjen persönlich nicht schön.
Was mich aber noch mehr stören würde ist die Tatsache das es ja offensichtlich ein Jungenname ist.
Selbst wenn er stumm wäre und der erste Name eindeutig weiblich ist würde ich meiner Tochter nie einen Jungsnamen geben.

Ich stimme also für Jasmin ab ;)

LG

Miri

Beitrag von silbermond65 22.03.11 - 07:50 Uhr

Ich finde JASMIN tausend mal besser als Kristjen.Das hört sich ganz schrecklich an.
Wenn der Zweitname für dich was mit deinem Freund und deiner Mutter zu tun haben soll ,dann nimm MIA KRISTIN.
Das gefällt eventuell auch deinem Freund.
Aber vielleicht läßt du ihn ja auch mitentscheiden ,ist ja schließlich euer gemeinsames KInd.
Und da der Zweitname eh nur auf dem Papier steht,könntest du sie auch MIA JASMIN nennen.

Beitrag von dani. 22.03.11 - 18:51 Uhr

natürlich lass ich ihn mitentscheiden... wenn ich alleine entscheiden wollen würde, würde ich hier nicht posten! #augen

ist nur eben für die ewigkeit und muss gut überlegt sein... und natürlich möchte ich auch, dass er mit der namenswahl 100%ig zufrieden und glücklich ist. genauso möchte ich es aber auch sein. bin jetzt jedenfalls nicht so eingefahren, dass ich auf diesen namen besteh'.

trotzdem #danke

Beitrag von meandco 22.03.11 - 08:23 Uhr

ich find kristjen auch nicht nicht so prickelnd. jasmin ....naja, war lange modename ...

begebt euch doch noch mal auf die suche. mach es mal umgedreht: erstell eine liste mit namen die dir gefallen und dann soll er einen aussuchen.

übrigens: mia ohne bindestrich ... wenn ihr den schlecht zum nachnamen passend findet, dann überlegt den vielleicht auch noch. denn dein kind wird sich bis zur heirat mit mia "........" vorstellen und nicht mit zb mia kristjen "........"!

lg
me

Beitrag von dani. 22.03.11 - 18:46 Uhr

>>erstell eine liste mit namen die dir gefallen und dann soll er einen aussuchen. <<

na das ist ja mal ne idee, eine namensliste... nein sorry, so eine habe ich natürlich gemacht und MIA ist bei rausgekommen.

>>übrigens: mia ohne bindestrich ... wenn ihr den schlecht zum nachnamen passend findet, dann überlegt den vielleicht auch noch. denn dein kind wird sich bis zur heirat mit mia "........" vorstellen und nicht mit zb mia kristjen "........"! <<

ups... naja, bei meinem nachnamen würde es noch geh'n aber bei seinem wird es schon lustiger, da er auch mit Mi... anfängt. Mist!

gut... mh, wenn wir jetzt ~Mia-Zweitname~ mit bindestrich schreiben muss man sie ja nicht unbedingt mit beiden namen rufen oder??? #kratz im grunde ist, das doch jedem selbst überlassen.

oooh man, die namenssuche... da denkt man, man hat es so langsam und dann... #augen

danke dir aber für diesen hinweis. :-)

Beitrag von sarahwong 24.03.11 - 09:34 Uhr

Ich finde Kristjen schoen, aber nicht passend zu Mia. Zu viel "i", vielleicht...
Mia Jasmin liest/spricht sich fluessiger. Wobei Jasmin auch nicht so mein Fall ist. Ich denke ihr solltet nach einem Zwischending suchen, was euch beiden gefaellt!
Oder wenn "Mia" schon deine Idee war, und "Jasmin" fuer dich okay waere, dann willige doch ein.

Wie waers noch mit Mia Chiara?