Pneumokokken Impfung!?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mela05 21.03.11 - 22:04 Uhr

Hallo zusammen,

Vedad hatte heute seine 3 Impfung.
Er sollte heute seine 3 6-fach Impfung bekommen und die Pneumokokken.

Die 6-fach hat er bekommen, aber die andere nicht. Unsere Kiä sagte, der Wirkstoff von Pneumokokken wurde in Japan verboten, in Deutschland ust er zwar noch zulässig aber sie möchte kein Risiko eingehen. Das hätte wohl nichts mit dem Erdbeben zu tun.

Aber mit was denn dann? Mehr konnte oder wollte sie mir nicht sagen.

Wisst ihr was da für ein Zusammenhang ist?

Jetzt müssen wir uns Ende April melden und dann entscheidet sie ob er die Pneumokokken bekommt oder nicht oder mit einem anderen Wirkstoff #kratz?

Steh auf dem Schlauch.

#danke

LG
Amela

Beitrag von tragemama 21.03.11 - 22:32 Uhr

http://eltern.t-online.de/japan-stoppt-impfungen-nach-tod-von-vier-kindern/id_44819776/index

Darum gehts - ob es an Prevenar lag oder nicht, ist absolut nicht geklärt. Ich habe impfen lassen.

Andrea

Beitrag von mela05 21.03.11 - 22:35 Uhr

Prevenar ist Pneumokokken oder?#kratz?

Deshalb wollte sie also kein Risiko eingehen. Aber bei den anderen Kindern wurde auch Diphterie usw auch geimpft und trotzdem sind sie leider gestorben?

Au mann das hört sich ja gar nicht gut an #zitter

Beitrag von nine-09 22.03.11 - 07:45 Uhr

Hallo,

mein Dicker hat gestern seine erste Impfung bekommen,die 6 fach und die Pneumokokken.
HM,meine Ärztin hat nichts davon gesagt. Im gegenteil,die wird ja jetzt auch drei mal gespritzt.

Muss ich mal Fragen beim nächsten Termin.

LG Janine

Beitrag von marlene75 22.03.11 - 09:50 Uhr

Na das nenn ich Mal eine verantwortungsvolle Ärztin!
Sie hat absolut Recht Dein Kind nicht diesem Risiko aus zu setzen, solange das nicht geklärt ist - nur weil andere Ärzte munter weiter impfen, heißt das nicht, dass 1. nichts passieren kann und 2. sie im ZWeifelsfall auch die Verantwortung dafür übernehmen würden.
Zumal die Pneumokokken-Impfung ohnehin in der Kritik steh:

http://www.individuelle-impfentscheidung.de/index.php?option=com_content&task=view&id=3&Itemid=14

Noch eingehender informieren kannst Du Dich gerne in unsreem Club
"Alternative Impfentscheidung"
Alles Gute
Marlene

Beitrag von thalia.81 22.03.11 - 10:09 Uhr

In Japan sind nach der Impfung 4 Kinder gestorben.

Jetzt wird vermutlich versucht, den Tod der Babys auf eine andere Ursache zu schieben.

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht-erzaehlen/mike-adams/nach-dem-tod-von-vier-kindern-stoppt-japan-impfstoffe-von-pfizer-und-sanofi.html;jsessionid=B08A80F74D9FD9CCD420197B6DACF40C

Beitrag von mela05 22.03.11 - 10:11 Uhr

Aber seid ihr euch sicher das es wirklich an der Impfung liegen könnte?

Beitrag von brautjungfer 22.03.11 - 10:35 Uhr

natürlich kann es an der Impfung liegen, MUSS aber nicht.