Jedes mal wenn sie vom papa wieder kommt hab ich das gefühl....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von anna_os 21.03.11 - 22:07 Uhr

Hallo ihr lieben...

Ich muss mich grade mal etwas ausheulen... :(

Und zwar jedes mal wenn ich meine maus am sonntag vom ihren papa abhole habe ich das gefühl das sie garnicht mehr mit zu mir will. :(

Dann sagt er mir das sie da in einen normalen bettchen schläft ohne gitter und das auch durch. Bei mir schläft sie mit gitterbett weil sie einfach nicht liegen bleibt. Und sonst auch einfach aus den bettfallen würde weil sie nachts so aktiv ist...

Dann das laura bis dann und dann geschlafen und ist nachts nicht einmal wach geworden...

Bei mir ist das alles total anders :( sie schläft selten durch sie schläft nicht ohne gitter und und und.

Und meistens wenn ich sie abholen will mag sie meistens garnicht mehr mit und will beim papa bleiben :( Und weint und ruft immer papa... Das tut halt schon echt weh. Und ich überlege mir immer was ich falsch mache :(

Ich meine die situation ist sicher alles andere einfach für sie. Aber ich habe das gefühl das sie sich garnicht freut wenn ich sie nach den wochenende wieder abhole :(

meint ihr das ist normal? Oder sollte ich mir echt da mal gedanken machen?

Ich wünsche euch allen noch einen schönen abend...


Liebe grüße anna

Beitrag von luckylike 21.03.11 - 22:15 Uhr

hallo

kann gut verstehen das dir das weh tut, aber sie liebt ihren papa auch und versteht wahrscheinlich einfach nicht wieso sie dann dort weg soll und ihn nicht immer haben kann, ihr gefällts wohl dort auch.und dich hat sie immer um sich die ganze woche, das ist was anderes als ein woende.

davon abgesehen wer weiß ob der papa auch alles so erzählt..
meist sagen sie auch nur das um den anderen vielleicht zu kränken weil noch verborgene wut/ ärger vorhanden ist.

und wegen bett.

also versuche es doch mal ohne gitter sie ist doch alt genug.
und wenn sie dauernd rauskommt immer wieder hinlegen und sagen nein jetzt schlafen wir.

sollte sie rausfallen naja da passiert doch nix und fürn anfang ne decke nebens bett legen.
oder ein bettschutzgitter holen.

vg luckylike deren jungs mit 1 jahr ohne gitter geschlafen haben.

Beitrag von pechawa 22.03.11 - 06:50 Uhr

Hallo,

versuche mal Folgendes: mach die Gitter ab und stelle die Möbel im Kinderzimmer um. Das Bettchen an einen anderen Platz. Lass dir von deiner Kleinen helfen und erzähle ihr, dass sie nun groß ist und ihr das Bettchen so wie bei Papa umbaut ;-)

LG Pechawa

Beitrag von fbl772 22.03.11 - 09:13 Uhr

Hallo Anna,

nimm dir das nicht zu Herzen, das hat nichts mit dir zu tun. Deine Kleine liebt den Papa auch und wenn er sie nur 2 Tage hat, dann wird er ihr sicherlich auch jeden Wunsch von den Augen ablesen. Und dann gibt es halt auch "Papa-Kinder".

Mein Sohn kann zuhause seit jeher nur einschlafen, wenn er Nase-an-Nase mit mir im Bett liegt und er sich dann noch irgendwie an mir festhalten kann. Im Kindergarten hingegen legt er sich mittags auf seine Matratze und es ist Ruhe im Karton. Als wir noch den Schnuller hatten brauchte er im Kiga niemals einen, zuhause aber wollte er die ganze Zeit damit rumrennen. Im Kiga geht er ohne Windeln, zuhause unmöglich .... Damit will ich dir nur sagen, dass in verschiedenen "Lebensräumen" unterschiedliche Regeln gelten und die Kinder sich da einfach anpassen. Bei Mama hingegen können sie sich einfach geben wie sie sind und daher gelten hier einfach "ihre" Regeln :-)

Mein Kleiner ist bislang ein absoluter Mama-Freak. Ich war kürzlich 10 Tage im Krankenhaus und in der Zeit hat mein Mann den Kleinen versorgt. Als ich wieder nach Hause kam hat es erstmal 2 Tage gedauert, bis er sich wirklich wieder an mich "angenähert" hat und er zu seiner alten "Mamaform" zurückgefunden hat ....

Sei nicht traurig und pflegt den Umgang mit Papa weiter, weil er deiner Kleinen scheinbar auch sehr gut tut und das sollte dich freuen!

LG
B