Babykeks, Babytee, Babyzwieback - ist das nur Geldmacherei?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von sunmelon 21.03.11 - 22:38 Uhr

Hallo Mädels,

ich gebe meiner Tochter seit Geburt normalen Fencheltee ausn Supermarkt, Zwieback von Brand und da ich mittlerweile beim Keks angelangt bin, stelle ich mir jetzt natürlich die Frage, ob es nicht auch da normale Kekse gibt, die ich ihr geben kann.

Ich hab von einer Bekannten ne Babykekspackung bekommen die schmeckt ihr auch sehr gut. Aber ich sehs nicht ein, das Spiel von den Babynahrungshersteller mitzumachen, da das meist viel Teurer ist als die normalen Sachen.

Hat da jemand ein Tipp?

Wie findet ihr das so, dass mittlerweile von allem "speziell was für Babys ist" obwohl es das gleiche ist wie das normale?

Grüße Steffi

Beitrag von brautjungfer 21.03.11 - 22:55 Uhr

Hallo,

kein Kind braucht mit 6 Monaten Babykekse und sollte es auch nicht bekommen.
Wozu braucht dein Kind das? in den Keksen ist viel zuviel Zucker.

lg

Beitrag von marlen77 21.03.11 - 23:26 Uhr

Diese Dinge braucht ein Baby überhaupt nicht und ja, es ist Geldmacherei.

LG

Beitrag von angelbabe1610 21.03.11 - 23:32 Uhr

Hallo,
babykekse gibt es bei uns nicht, denn da ist überall Zucker drin.
Fencheltee kauf ich von Babylove - find den jetzt nicht so teuer, glaub der liegt auch unter 1€. Und Früchtetee von Hipp im Beutel ab dem 4. Monat ode von Alnatura ab dem 9.
Zwieback haben wir zwar von Alnatura ohne Zucker, ich find den aber sehr hart und Semih kommt damit noch nicht zurecht.
Bei uns gibt's zuckerfreie Reiswaffeln und Hirsekringel für Babys. Die sind ja klein und handlich, die kann mein Sohn super allein halten und ich finde die jetzt nicht überteuert.
Mir ist zuckerfreie Nahrung für mein Baby wichtig, den Zucker bekommt er schon noch früh genug.
Wir haben mit Reiswaffeln erst mit 9 Monaten begonnen, Zwieback erst jetzt (11 Monate) und wenn's dann mal Kekse geben wird, dann die Dinkelkekse von alnatura ab 1Jahr, denn die werden mit Guavendicksaft gesüßt.
LG Alexia

Beitrag von lilly7686 22.03.11 - 05:19 Uhr

Hallo!

Eine gesunde Alternative wäre: selber backen. Einfach ohne Zucker.

Aber, wie schon geschrieben wurde, kein Baby braucht Kekse ;-)
Wenn du möchtest, dass deine Tochter zwischendurch was knabbern kann, dann kannst du Hirsebällchen oder Maisstangen anbieten (beide sind zwar hart, zergehen aber bei Berührung mit Speichel sofort).

Lg

Beitrag von sunmelon 22.03.11 - 15:48 Uhr

Vielen Dank, ich werd mal bei den Rezepteseiten schauen, ob ich da was tolles finde. Back grundsätzlich gerne. :-)