Bestellung nicht annehmen?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von bienemajaundwilli 21.03.11 - 22:42 Uhr

Hallo!

Was passiert wenn jemand z.B.. bei Otto was bestellt per Nachnahme u. verweigert dann die Paketannahme?
Hat das Konsequenzen ür ihn?

Bei mir hat ein KKunde für 200 Euro bestellt, die ich (selbständig im Direktvertrieb) bei der Firma abgegeben habe (habe unterschriebenen Bestellzettel. Jetzt verweigert er die Annahme, weil er die Ware nicht mehr will.
Geht das so einfach für ihn?


Danke

Beitrag von mami05-08 21.03.11 - 23:20 Uhr

Soviel ich weiß müsste er in dem Fall zumindest die Porto kosten tragen.


LG

Beitrag von arienne41 21.03.11 - 23:35 Uhr

Hallo

Wenn es ein Versandhaus ist hat er ein Rückgaberecht.

Ich hab auch schon was bestellt und und hab die Annahme verweigert weil ich es im Laden sah und es mir nicht gefiel.
Somit hab ich als das Paket kam gleich die Annahme verweigert.

Eine Rechnung über Versandkosten bekam ich nicht

Beitrag von demy 22.03.11 - 08:27 Uhr

Hallo,
du sprichst von bei der Firma abgegeben.

Handelt es sich denn bei dem Kunden überhaupt um einen privaten Verbraucher, oder um einen Geschäftskunden der für eine Firma eingekauft hat?

Wenn es ein Privatkunde ist, ja da geht das so einfach nach den Fernabsatzregeln des BGB.
Wenn es ein Geschäftskunde ist, dann kannst du auf den Vertrag bestehen sofern du einem Geschäftskunden kein Widerrufsrecht eingeräumt hast.

Geschäftskunden genießen keinen Verbraucherschutz, da sie keine Verbraucher im Sinne des Gesetzes sind.

Gruß
Demy

Beitrag von sarahg0709 22.03.11 - 11:01 Uhr

Hallo,

ich habe auch schon mal die Annahme einer Bestellung verweigert, allerdings war das keine Nachnahme.

Es kann sein, dass er die Nachnahmekosten übernehmen muss, da das ja Extra-Kosten der Post sind.


LG