Dringende Frage...Rötelntiter!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von waiting.for.an.angel 21.03.11 - 23:45 Uhr

Huhu,

mir ist eben was aufgefallen!!!! Und zwar hat meine 1.FÄ mir gesagt mein Rötelschutz beträgt 1:8 ist also grenzwertig und ich bin nicht immun!! Das war Mitte Februar. Nun habe ich in meinem MuPa (den ich von meinem anderen FA habe) festgestellt das dort steht röteltiter 1:32 immunität vorhanden.

Wie kann das sein???Können die sich mal vertun?
Wenn man Röteln hat merkt man das doch oder? Und,hätte ich jetzt irgendwo her Röteln gehabt,dann wäre der Titer doch jetzt nach so kurzer zeit wahrscheinlich viel viel höher oder?
Mach mir echt grad Sorgen :(
Lg

Beitrag von willow19 22.03.11 - 00:06 Uhr

Das ist schon seltsam. Ich hatte ich bei meinen beiden Großen einen Röteltiter von 1:16. Imunität anzunehmen. Daher hab ich mir da nie Gedanken gemacht. Ich hab mir dann die Geburtsberichte angefordert und da stand doch wirklich drin, dass sie mir mit geteilt haben, ich müsse meine Rötelimpfung auffrischen. Mir hatte aber niemand was gesagt. Gut, nach dem 2. Kind ließ ich mich also impfen. Bei der 3. Schwangerschaft hatte ich dann einen Röteltiter von 1:265 im Jahr 2008. Und beim 4. Kind (getestet 2010) war er schon wieder auf 1:32 gefallen.
Also daher kann ich Dir leider nicht sagen, wie dieses Ergebnis bei Dir zu Stande kommt. Aber ich würd auf alle Fälle mal nachfragen und es evtl. nochmal testen lassen. Sorgen musst Du Dir aber normal keine machen.

LG

Beitrag von waiting.for.an.angel 22.03.11 - 00:10 Uhr

Find das echt komisch,weil gerade Röteln im erwachsenenalter müsste man doch merken....zumal das eine mir am 16.2 gesagt wurde,und der test beim neuen FA war am 21.02! Da kann ja was nicht stimmen...werd ja nicht innerhalb von 6 Tagen Röteln gehabt haben,ohne Ausschlag,etc....und ich meine wenn man Röteln hat wäre doch auch direkt danach der Titer höher oder? Danke LG

Beitrag von willow19 22.03.11 - 00:14 Uhr

Hast Du beide Testergebnisse im Mutterpass, bzw. hast Du beide schriftlich bei Dir? Wenn ja, guck mal, ob es auch das gleiche Labor war. Denn dann würd ich da mal nachfragen. Aber dass Du jetzt Röteln hattest oder hast, schließlich ich jetzt mal aus.

LG

Beitrag von waiting.for.an.angel 22.03.11 - 00:20 Uhr

habe nachgeschaut,sind 2 verschiedene labore!!

Beitrag von willow19 22.03.11 - 00:24 Uhr

Ruf morgen einfach Deinen Frauenarzt an und frag nach, wie es zu so einem Ergebnis kommen kann. Und frag auch, ob er noch mal einen Test machen kann, damit Du wieder ruhiger wirst. Ich denke, Du musst Dir keine Sorgen machen. So, nun mach ich den PC aus, meiner Kleiner hat Kohldampf. *gg*

Liebe Grüße und alles Gute

Beitrag von waiting.for.an.angel 22.03.11 - 00:28 Uhr

Danke,gute Nacht! :):)

Beitrag von mysz 22.03.11 - 07:31 Uhr

Guten Morgen!

Sprich doch Deinen FA mal drauf an und lass Dich genau informieren - als Laie können wir ja alle nur mutmaßen... Bei mir selbst ist der Titer in allen drei Schwangerschaften bisher 1:128 und hat sich nie verändert (wahrscheinlich, weil ich als Kind schon Röteln hatte und dieser Schutz sicherer ist als jegliche Impfung).

Zu Röteln bei Erwachsenen kann ich nur sagen, was unser Kinderarzt immer sagt: Oftmals verlaufen solche Krankheiten bei Kindern und bei Erwachsenen total unterschiedlich und mit völlig verschiedenen Anzeichen!

Alles Gute & lass Dich genau beraten!!!

LG
Mysz mit Angélique 4J., Josephine 1 1/2J. und klein Rafael 18. SSW