babywunsch - wie sage ich es ihm?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von babywunsch37 22.03.11 - 00:02 Uhr

hallo ins forum! ich bin 37 und seit september 2010 mit meinem freund (33) zusammen. bisher hat mich das thema kinder nicht sonderlich interessiert, hatte durch kinderlose vorhergehende beziehungen keinen draht dazu. seine haltung zu kindern "kinder sind cool" bzw. sein verständnis für kinder "kinder bedeuten stress - positiven stress" "man wächst an seinen aufgaben" und "es gibt keinen richtigen / falschen zeitpunkt" förderten bei mir einen umdenkprozess. seitdem ich seine positive haltung zu kindern kenne, besteht auch bei mir der wunsch nach einem kind. über familienplanung haben wir noch nicht gesprochen, eine andeutung von ihm zu beginn unserer beziehung habe ich mit einem blöden spruch abgetan. würde ihn gerne konkret meinen wunsch mitteilen. habe angst, dass ich ihn in die flucht schlage, da wir erst seit etwas über nem halben jahr zusammen sind. wir wohnen nicht zusammen, haben also keine erfahrung im alltag. die zeiten, die wir zusammen verbringen sind harmonisch, bisher gab es keinen streit, höchstens unstimmigkeiten. unternehmungen / treffen / veranstaltungen verlaufen meistens einvernehmlich ohne großen diskussionsbedarf. will sagen, ich finde, wir geben ein gutes team ab, ich kann ihn mir als vater sehr gut vorstellen. ein weiterer hindernisgrund ist sein alter und das er mit 33 "ja noch alle zeit der welt hat", vater zu werden. wir bzw. ich verhüte mit persona, an den fruchtbaren tagen mit gummi. kann mir jemand einen rat geben? bin jetzt schon ziemlich dankbar dafür.

Beitrag von lilian91 22.03.11 - 00:06 Uhr

Hi =D

Also ich hab es meinem Mann so nebenbei gesagt..
Da waren wir auch erst ein halbes Jahr zusammen.

So in der Art, "Ach Schatz, hast du das Kind von dem und dem gesehen? sowas von süß, ich hätte auch gerne MAL welche"

Ich denke wenn du es in etwa so formulierst schlägst du ihn schon nicht in die FLucht ^^

So hat es bei mir geklappt und jetzt üben wir fleissig ^^

Hoffe ich konnte dir helfen..

Beitrag von mimienlya87 22.03.11 - 00:41 Uhr

Ich würde es auch eher mal so nebenbei anschlagen und dann mal guggen was passiert...
Wenn du schon mal mit persona verhütest würde es ja nicht schwer werden weil dein körper sich nicht erst von den hormonen (wie bei der pille) erholen muss.
Ach ja und als info nebenbei, meine mam hat mich mit 45 bekommen :D und ich kann von mir selbst behaupten das ich recht fit und gesund bin #ole
Viel Erfolg

Beitrag von gruebchen7 22.03.11 - 06:12 Uhr

Hallo #winke

Kann mich gut in dein Problem hinein versetzen.
Wollte bis letztes Jahr nie Kinder. Habe es mir einfach nicht zugetraut.
Mein Mann (seit 3Jahren verheiratet) wußte das auch schon als wie uns kennen gelernt haben. ( vor 7 Jahren) Letztes Jahr habe ich meine Meinung geändert und wußte auch nicht wie ich das am besten sage.
Da bei uns viele Kinder in der Nähe sind und es eindeutig war, dass mein Mann Kinder mag habe ich immer wieder das Thema drauf gebracht. Er hat immer das positive von Kindern hervorgehoben.
Irgentwann habe ich zu ihm gesagt. " Du hättest schon gerne ein Kind" der darauf folgende Gesichtsausdruck war eindeutig. " Also wenn du willst können wir es ja versuchen" Darauf Freude pur. Jetzt sind wir im 3. ÜZ
Bin 35 Jahre alt habe deshalb auch ein paar Bedenken aber mein Arzt hilft uns mit der Chemiekeule#rofl
Ob du nach so kurzer Beziehung mit ihm das Thema schon anschneiden sollst mußt du entscheiden. Taste dich doch auch erst mal vorsichtig ran.
Wenn du Kinder siehst die irgentwas machen immer ansprechen.
So nach dem Motto glaubst du wenn wir Kinder hätten würden wir unserem Kind erlauben das ganze Supermarktregal auszuräumen. Bestimmt nicht oder?
Oder schau mal ist der nicht drollig, den würde ich auch nehmen.

So jetzt ist es aber lang geworden.
Wünsche dir viel Glück, dass er das gleich wie du möchte. #klee
lg gruebchen7

Beitrag von nea. 22.03.11 - 07:55 Uhr

Guten Morgen Babywunsch,

ich war vor meiner jetzigen Beziehung lang mit einem Mann zusammen und hatte keinen wirklichen Kinderwunsch. Jetzt habe ich einen neuen Partner, der in mir den Wunsch geweckt hat. Am Anfang unserer Beziehung war mir das Thema Kinder auch noch fremd bzw. ich wollte noch gar nicht in die Richtung denken sondern erst mal schauen wohin unsere Gefühlswelt uns bringt. Ich bin dann ganz offensiv an das Thema herangegangen. Man ist ja nach ein paar Monaten immer noch in der Kennenlern-Phase, spricht viele bisher unausgesprochene Themen an.

Wir haben darüber gesprochen wie wir uns unsere Zukunft vorstellen, dass es uns ernst ist, dass wir mehr wollen als nur eine Beziehung, die, wenn wir zusammen sind und etwas unternehmen, gut läuft. Wir wollten quasi was gemeinsam aufbauen. :-)

Vielleicht sprecht ihr ja auch ab und an über eure gemeinsamen Zukunftspläne, sprich, dass ihr zusammenziehen wollt, habt gegenseitig die Familien schon beschnuppert. Dort gibt es sicher auch Schwestern, Cousinen mit Kindern. Ich würde es einfach so sagen wie es ist. Dein Freund ist keine 25 mehr. Er hat sich bestimmt mit dem Thema Kinder schon auseinandergesetzt. Wenn dir das Thema ernst ist, würde ich es nicht nur mal nebenbei (also im Vorbeigehen einer "Kinderherde") erwähnen. Jetzt wo der Frühling kommt, vielleicht mal beim Spazieren gehen, sitzend auf einer Parkbank an einem Kinderspielplatz. Nimm dir die Zeit, mach aber keinen Druck.

Auch die Aussage: "Ich hätte irgendwann auch mal gern Kinder." würde ich in deinem Alter nicht machen. Mit 37 ist nicht alles vorbei, aber so viel Zeit hast du jetzt auch nicht mehr und er weiß das natürlich auch. Spiel mit offenen Karten, sag ihm, dass er diesen Kinderwunsch in dir geweckt hat und dass du dir wünscht, dass ihr irgendwann eine kleine Familie seid. Frag ihn, wie er sich die Zukunft erträumt, ob er mit dir allein bleiben will oder ob er sich vorstellen kann, dass ihr auch zu dritt durchs Leben geht.

Alles Liebe
nea

Beitrag von babywunsch37 28.03.11 - 18:44 Uhr

hallo, vielen dank für eure meinung, tips, erfahrungsberichte. am samstag morgen sprachen wir über das thema. ich stieg sofort darauf ein, als er mir von seinen nahen zukunftsplänen (fitter werden) berichtete: "und wie stellst du dir sonst noch deine / unsere zukunft vor?" er (typisch mann): "versteh nich, worauf du hinaus willst." ich sagte ihm, dass ich weiß, was ich will, aber seinen standpunkt nicht kenne und diesen gern wüßte. "ach so, du meinst haus, kinder, heiraten, oder was?" "ja, falsche reihenfolge, aber genau, das meine ich." er sagte, er wolle mit mir zusammen bleiben, kinder ja, wie es sich ergibt, er finde kinder cool, heiraten muss nich (ich auch nich), wohnsituation sei ja klar (hab ne große eigentumswohnung). der aufhänger war meine um zwei tage verspätete regel (sonst 26 tage), ein vater werdener arbeitskollege und der negative ss-test meiner besten freundin nach geplatztem kondom. was wäre, wenn ich jetzt schwanger wäre usw. er würde sich freuen und glaubt, wir würden ein kind gut rocken, weil wir uns sehr gut verstehen. dann fragte ich, wie wir es mit der verhütung halten wollen. volles risiko und ohne gummi in meiner fruchtbaren zeit? ich glaube, er hat was kalte füße bekommen und meinte, wir können ja damit noch bis nach unserem urlaub im nächsten frühjahr warten. da ich aber weiß, welch (relativ) lange zeit manche paare benötigen, schwanger zu werden, würde ich am liebsten jetzt schon volles risiko gehen und ohne gummi usw.. jetzt gibt es wieder fragen, deren antwort ich nicht einschätzen kann#kratz vll. hat ja eine von euch auch erfahrunswerte, wär toll, wenn ihr mir schreibt.

Beitrag von flocke26 22.03.11 - 08:24 Uhr

Hey!
Ich kann dir mal von unserer Situation von damals berichten!
Also,ich wollte ein Baby,das war so im November 07,da waren wir gerade ein halbes Jahr verheiratet! Ich bin echt lange mit diesem Thema in meinem Kopf rumgelaufen und hab es keinem erzählt,aber irgendwann konnte ich nicht mehr,ich hab es ihm dann eines abends im Bett erzählt,er sagte; Wir haben ja noch Zeit!
Was für eine blöde Antwort dachte ich und der Wunsch wurde immer stärker!
Im Februar,mittlerweile wußten unsere Freunde auch von meinem Wunsch,fragte ich ihn nochmal,diesmal deutlicher aber er konnte sich wieder nicht richtig dazu äußern! Heute weiß ich auch warum!
Wir waren ende Februar auf einer Karnevalsfeier und da mußt ich mir von den Männer aus unserer Clique anhören das ich meinen Mann `soetwas´nicht antun könnte,ihn nicht vor vollendeten Tatsachen stellen könnt usw. Ich war sehr geschockt über diese Aussagen und nur ein klärendes Gespräch mit meinem Mann,wie unsere Zukunft aussehen soll und das kein anderer da rein zu reden hat, hat seine Meinung geändert! Im Mai haben wir es zu ersten mal darauf ankommen lassen und es hat sofort gefunzt,leider nur 8 Wochen!
Unsere sogenannten Freunde fanden die Nachricht das ich SS bin nicht so toll aber das war mir egal!
Letzt endlich bin ich im November wieder SS geworden und im Juli 09 ist Henry geboren!
Holger, mein Mann ist der stolzeste Vater auf der Welt,er sagt,es hätte keinen besseren Zeitpunkt geben können egal was alle damals gesagt haben!
Mit unseren Freunden haben wir keinen Kontakt mehr........

Warte nicht zu lange denn manchmal kann es noch ewig dauern bis man ( Frau) Schwanger wird!
Nimm deinen Mut zusammen und sag es ihm,dann wird es dir besser gehen!
Alles gute!