Stille Geburt bei 22+5

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von chrissiemaus 22.03.11 - 07:52 Uhr

Hallo,

nachdem mein Sohn 1999 8 Wochen zu früh per Not-Sectio geholt werden musste, wegen einer frühzeitigen Plazentaablösung, hatte ich 2006 eine FG und eine Elss.

Nun war ich wieder schwanger, Et war der 18.07, dann der Schock.Colin Joel wurde am 19.03.2011 um 20.25Uhr bei 22+5 still geboren. Er war 28cm klein und 440g leicht. Grund war ein frühzeitiger Blasensprung mit vollständiger Entleerung der Fruchtblase am 17.03.

Gibt es hier vielleicht jemanden, der Ähnliches erlebt hat?

Liebe Grüße
Chrissie

Beitrag von jada1983 22.03.11 - 08:02 Uhr

Hallo Chrissie,

lass dich mal #liebdrueck. Das ist ja furchtbar was du mitgemacht hast. Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit.

Ich hatte fünf Fehlgeburten. Aber Gott sei Dank nicht so spät. Es ist grausam, sowas erleben zu müssen.

Liebe Grüße

Jada mit Junior an der Hand und fünf #sternchen ganz tief im #herzlich...

Beitrag von chrissiemaus 22.03.11 - 08:12 Uhr

Danke für die lieben Worte!

Ich hoffe das die Zeit die Wunden heilt und wir irgendwann trotzdem nochmal den Mut und die Kraft haben es nochmal zu versuchen. Die Ärzte arbeiten jetzt akkribisch an der Diagnostik um herauszufinden woran es immer liegt. Wir hoffen auf ein Ergebnis um dem beim nächsten Mal vorbeugen zu können.

Ich drücke euch die Daumen, dass es bald klappt und gut geht!

Beitrag von jada1983 22.03.11 - 08:26 Uhr

Vielen Dank.
Es ist komisch, die Kraft kommt bei mir von ganz alleine. Wir wünschen uns alle drei so sehr ein Baby, dass es kein Thema ist weiter zu machen. Allerdings falle ich immer wieder mal in ein Loch rein, weil es einfach schwer ist, jeden Monat zu hoffen und dann das negative Ergebnis zu bekommen. Gestern war wieder so ein Tag. Jedoch sieht die Welt heute schon wieder ein bischen anders aus.
Ich hoffe sehr für Euch, dass ihr die Kraft habt weiter zu kämpfen. Ich sage mir immer, so lange meine biologische Uhr noch nicht tickt, kämpfe ich. Später kann ich nicht sagen, ich habe es nicht versucht. :-( Ich hoffe wir werden belohnt.

Ich drück dich.

Jada

Beitrag von dia111 22.03.11 - 08:27 Uhr

meine zwei Mäuse kamen zu früh auf die Welt, die Große auch 8Wo zu früh, die Kleine 4Wo zu früh.

Dann hatte ich zwei Frühaborts(2010) in der 7 und 6SSW und im Dez war ich wieder SS
in der 21SSW erfuhren wir das unsere Maus krank ist ,warscheinlich durch die ganzen Arzttermine, setzten dann die Wehen ein.
Unsere Tochter kam in der 22SSW still zur Welt. Mit ca 30cm und 360g

Drück dich ganz feste und wünsche dir viel viel Kraft

LG
Diana

Beitrag von chrissiemaus 22.03.11 - 08:47 Uhr

Ich danke dir für die lieben Worte.

Du hast ja auch schon eine Menge durch! Habt ihr trotzdem noch die Kraft weiter zu machen? Ich hoffe unser Mut kommt auch irgendwann zurück um es einfach nochmal zu versuchen.

Beitrag von dia111 22.03.11 - 09:29 Uhr

Oh ja, das stimmt.
Eigentlich haben wir nach der STillen Geburt beschlossen, das wir nicht mehr Üben werden, das es einfach so ist und wir ja zwei gesunde Kinder im Arm halten dürfen.
Doch dann hatte ich ein Gespräch mit meinem Mann und ich sagte was ich Fühle und Denke, und das ich einfach nicht so abschließen kann.
Jetzt versuchen wir es seit diesem Monat wieder und hoffe das dieses Mal alles gut gehen wird.
Der Wunsch ist einfach noch größer geworden und ich kann einfach noch nicht aufgeben.

Ich weiß aber auch das ab jetzt alles Risiko ist, da ich ja auch weiß das auch dieses Kind (wenn ich nochmal SS werde) zu früh kommt.
Aber ich hoffe das es wenigstens in dem Bereich ist wo es überlebt (wie meine beiden)
Bei meiner Großen war es sehr problematisch, sie kam ja auch 32SSW und sie mußte sich ins Leben zurück kämpfen,da sie nicht mehr geatmet hatte.

Vielleicht sollte ich es wirklich bei meinen zwei Lassen? Es nicht noch einmal herrausfordern?
Fragen über Fragen,die ich mir täglich stelle. Doch was mach ich mit meinem so starken KiWu???

Hoffe das ihr irgendwann nochmal die Kraft habt und es vielleicht doch noch mal probiert.Drück euch die Daumen.

Auch so, ich gehe seid der Geburt von Mia Isabella zur Therapie.Vielleicht wäre das ja auch mal was für dich bzw euch?

LG
Diana

Beitrag von oli81 22.03.11 - 09:42 Uhr

Guten Morgen Chrissie!

Unser Sternenkind wurde am 8.2. in der 19.SSW geboren. Es hatte multiple Fehlbildungen und wäre nicht in der Lage gewesen zu leben.

Entbindungstermin wäre der 9.7. gewesen...

Ich wünsche dir ganz viel Kraft in dieser schweren Zeit.

#liebdrueck

Olivia

Beitrag von dacaro2003 22.03.11 - 10:45 Uhr

Hallo Chrissie,

es tut mir unendlich leid für dich, dass auch du deinen Sohn verloren hast.:-(

Ich habe unseren Sohn letztes Jahr im Dez. in der 20. SSW still geboren und es schmerzt immer wieder, jeden Tag aufs neue. Er fehlt mir/uns so sehr, ich weiß also wie dir zumute ist.

Ich wünsche dir von Herzen eine Familie die dich jetzt auffängt und ganz viel Kraft für die nächste Zeit.#klee

Eine#kerze für alle#stern

LG dacaro2003

Beitrag von chrissiemaus 22.03.11 - 11:04 Uhr

Ich danke euch allen für die lieben, tröstenden Worte!

Es macht mir Mut zu wissen das es Menschen gibt, die dieses Leid nachvollziehen können. Und auch teilweise wieder den Mut finden zuversichtlich in die Zukunft zu blicken.

LG
Chrissie

Beitrag von verzweifelte04 22.03.11 - 11:06 Uhr

Hallo Chrissie!

#liebdrueck tut mir sehr leid #kerze
du hast ja schon einiges durchgemacht!

ich hatte im Nov. 09 eine FG, dann die stille geburt unseres Sohnes Raphael am 19.08.2010 in der 31. woche und im Februar hatte ich wieder eine FG.
dann war ich vor 1,5 wochen zur zystenentfernung, da wurden dann noch verwachsungen und endometrioseherde entfernt so wie ein teil meines eierstocks..

unser Raphael war kerngesund, er hatte nur die nabelschnur 2 mal straff um den hals :(

wir wünschen uns so sehr kinder, aber es wird nicht einfach, aber mein FA meinte es ist nicht "unmöglich"
wir werden weiterkämpfen und hoffen, dass wir irgendwann ein gesundes baby im arm halten dürfen

ich drück dich ganz fest und wünsch dir viel kraft!
lg
Claudia

Beitrag von boujis 22.03.11 - 11:09 Uhr

Hallo,

mein Beileid zu deinem Verlust und viel Kraft für die nächste Zeit.

Meine Kinder waren keine Frühchen, meine große Tochter war sogar Übertragen und bei der Entbindung wurde festgestellt, dass sie gestorben wäre, wenn es ein paar Stunden länger gedauert hätte.

Im April 2010 hatte ich eine MA in der 17. SSW, unsere Tochter wurde still geboren. Dann wurde ich mit Zwillingen schwanger und im Dezember nochmals, die 3 habe ich in der jeweils 13. SSW verloren.

Die Frage nach dem Warum kann uns keiner beantworten.

Leider wird Ursachenforschung auch erst nach der 2. oder 3. FG betrieben.

Ich #liebdrueck und #kerze #kerze

Beitrag von winter2010 22.03.11 - 11:14 Uhr

Liebe Chrissie,

es gibt kaum Worte die beschreiben was Euch passiert ist. Es tut mir so schrecklich leid, bin selbst in der 22 SSW. und wüsste nicht wie ich mit diesem Verlust umgehen könnte/ würde.

Ich wünsche dir und deiner Familie, liebe Menschen um euch herum die euch unterstützen und mit euch um euren verlorenen Sohn trauern.

Sternenkinder sind Glückskinder,die die Erde überspringen um dorthin zu gelangen, wofür wir einen langen und harten Weg gehen müssen.

( mir hat dieser Spruch, bei dem Verlust meiner kleinen Tochter geholfen)

Alles Liebe #herzlich#liebdrueck

Beitrag von souad86 22.03.11 - 13:37 Uhr

Hallo!

Habe das Gleiche erlebt,mein Sohn ist in der 39.SSW still geboren,er hatte einen echten Nabelschnurknoten. Er war bereits 49cm groß und 3.200 gramm schwer.

Es ist sehr schwer damit umzugehen,aber irgendwie muss es weitergehen :-(

LG
Souad

Beitrag von emmy06 23.03.11 - 08:42 Uhr

es tut mir so leid das zu lesen und mir laufen wahrlich die tränen, vor mitgefühl mit dir und gleichzeitig vor glück, das unser großer sohn 2007 solch nabelschnurkomplikationen überlebt hat.
er hatte eine extrem lange ns mit 1,50m, diese 5x um den hals, einen unechten und einen echten nabelschnurknoten....

Beitrag von anja570 22.03.11 - 14:56 Uhr

Hallo Chrissie,

es tut mir sehr leid, ich habe auch mehrere #stern, aber musste keine stille Geburt in fortgeschrittener SS erleben.

Ich habe nach meiner letzten FG einen Club gegründet, wir haben alle mehrere #stern und einige Mütter hatten auch eine stille Geburt, vielleicht möchtest Du Dich austauschen:

http://www.urbia.de/club/Sternenmamis+mit+3+oder+mehr+Sternchen+durch+FG

LG
Anja #liebdrueck

Beitrag von susann11 22.03.11 - 20:00 Uhr

hallo chrissi,
erstmal möchte ich dir sagen wie leid es mir für euch tut.
ich hatte auch eine stille geburt ind der 36ssw und hilt unseren engel leblos in den arm, ich rate dir nur eins nehme abschied und lass dich betreuen, denn ich habe mir keine hilfe geholt und alles in mir reingezogen weil mein großer sohn sagte mama mama bitte weine nicht mehr, und auch heute nach 2 jahren wache ich nachts weinend auf und denke ich habe mein kind alleine gelassen warum nur und schaue mir seine bilder an, es wird hart glaube mir aber lass deine trauer raus denn sie holt dich ein glaub mir. wenn du fragen hast kannst du mir ruhig schreiben....
lg susann

Beitrag von sasa-76 22.03.11 - 20:05 Uhr

Liebe Chrissie,

es tut mir sehr leid, dass du sowas erleben musstest.

Wir haben unseren Sohn Julian letztes Jahr im Februar in der 21. SSW durch frühzeitigen Blasensprung verloren. Ich war zu dieser Zeit im Krankenhaus weil ich ein Ziehen im Unterleib hatte (waren wohl Wehen) und auf der Liege beim US ist die Fruchtblase geplatzt und hat sich auch komplett entleert. Die Ärzte konnten nicht mehr helfen. Noch in der gleichen Nacht wurde Julian still geboren.

Leider gibt es keine Worte die Trösten können. Er fehlt uns heute immernoch wahnsinnig. Aber die Trauer wird mit der Zeit anders. Wir sind stolz auf unseren süßen Engel, der jetzt oben im Himmer wacht.

Ich zünde eine #kerze für euren Colin Joel an.

Ganz viel Kraft
Sasa

Beitrag von honeyfoot 22.03.11 - 20:55 Uhr

Liebe Chrissi

auch wir haben unseren zweiten Sohn Clemens in der 37 SSW verloren #heul ich kann mich nicht erinnern, bis dahin so etwas verzweifeltes, schmerzvolles und dramatisches miterlebt zu haben...

Ich wünsche dir und deinem Partner ganz viel Kraft, Liebe und auch Unterstützung und Verständnis von außen, denn die ist sooooo wichtig!!!
Und es gibt hier viele tolle Sternenmamas, die einem immer zuhören und dich verstehen, weil sie ein ähnliches Schicksal durchmachen mussten.

Fühle dich fest #liebdrueck und eine #kerze für Colin Joel

LG honeyfoot

Beitrag von jassiline 22.03.11 - 23:32 Uhr

He Chrissie,

auch wir mussten unsere Tochter in der 21 Ssw gehen lassen (Muttermundschwäche), nachdem wir 10 Jahre auf sie gewartet haben. . .
Heute ist es genau sieben Wochen her und ich kann es immer noch nicht fassen, das es tatsächlich uns passiert ist. Das das Leben um uns herum normal weiter geht, ist manchmal unerträglich und dann diese Leere...
Freundinnen die mit mir schwanger waren, werden in wenigen Wochen ihr Glück in den Armen halten dürfen!
Aber wir geben nicht auf!!!

Weiß man denn was die Ursache bei dir war???

Wünsch dir ganz viel Kraft für die kommenden Wochen und Monate

LG jassiline

Beitrag von haseundmaus 23.03.11 - 15:28 Uhr

Hallo!

Das tut mir sehr leid.. :-(
Lass dich mal drücken..

Ich habe meine Zwillinge in der 25. Woche still geboren.. Und bin deshalb lange durch die Hölle gegangen..

Ich kann dir einfach nur viel Kraft wüschen und dass du irgendwann irgendwie damit leben kannst.

Alles Liebe!

Manja mit Lisa Marie #sonne *18.09.2009 und Jana & Talina #herzlich#herzlich still geboren am 8.06.2007

Beitrag von chrissiemaus 23.03.11 - 15:40 Uhr

Vielen lieben Dank euch allen nochmal für die lieben Worte!

Es tut so gut zu wissen, dass man damit nicht alleine ist.Und es tut gut zu lesen dass viele von euch irgendwann nochmal den Mut fanden es nochmals zu versuchen und dann auch gesunde Kinder gebaren.

Ich hoffe dass auch wir es irgendwann so verarbeitet haben, dass wir auch den Mut finden es zu versuchen.

Liebe Grüße
Chrissie

Beitrag von marishik 25.03.11 - 12:20 Uhr

Hallo Chrissi,

mit uns ist das gleiche geschehen.... um die selbe Zeit. Unser Sohn sollte am 25.07.2011 zur Welt kommen, aber wir haben ihn in der 22 SSW am 18.03.2011 verloren :-( Ich hatte Blutungen und Schmerzen... Es war nichts mehr zu machen... leider.... #kerze

Ich kann dich ganz gut verstehen, was du fühlst, was du denkst... Ich wünsche dir viel viel Kraft und Geduld! Denk dran, dass du unbedingt noch ein gesundes Baby in den Armen halten werdest! Glaub dran fest!
Ich hoffe, wir werden noch das Glück erleben dürfen!

Umarme dich ganz fest! #liebdrueck

Marina mit Emmi (4 Jahre alt) und #stern im Herzen!

Beitrag von anuschka-67 06.04.11 - 16:02 Uhr

Liebe Chrissiemaus!

lass dich ganz dick umarmen. es tut schrecklich weh. ich habe meinen sohn auch in der 23 ssw gehen lassen müssen.Mein Et war der 20.07.11. Das herz hat einfach auf gehört zu schlagen. Er ist nun mein drittes Sternenkind. 2004 in der 11 w#stern, 2007 in der 9 w#stern. Ich hatte eine weitere Schwangerschaft aufgegeben nach der 2.Fg,da mein Alter etwas hoch ist(43) aber wie gott wollte sollte ich es doch sein. Wir waren überglücklich. nun es war alles in bester Ordnung bis an dem Tag zur Untersuchung ( mein Mann war dabei). Ich sah schon wie die Ärztin beim Ultraschall suchte,ich dachte nein bitte. sie sagte tut mir leid aber das Herz schlägt nicht mehr. eine Welt brach zusammen. Wir weinten beide sehr und ich bin froh meinen Mann zu haben.Am 22.03 habe ich unseren Sohn still geboren doch komme ich auch nicht zur Ruhe. Kann immer noch nicht arbeiten und schlafe kaum. Im internet schau ich den ganzen tag und es gibt so unendlich viele Sterneneltern. Ich frage immer "Warum"aber die antwort werden wir nie finden. Eine schöne nachricht habe ich auch,denn ich werde im juli auch Oma. meine Tochter und ich hatten zur gleichen Zeit ET. Sie bekommt ein Mädchen. Ich habe natürlich angst aber mein Mann sagt wir müssen stark sein fürs Enkelkind. Dir wünsche ich viel Kraft für die Zukunft und #liebdrueck dich noch mals. Unsere sterne werden immer in unseren Herzen bleiben. Ich zünde eine kerze an für deinen Colin joel#kerze lg von anuschka-67