Kann Ich hoffen? Bin verzweifelt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kiss83 22.03.11 - 08:14 Uhr

Guten Morgen an alle werdenden Mami`s.

Habe mal ein Frage, vielleicht hatte jemand das von Euch auch schon mal und kann mich vielleicht etwas berhuigen.

Also, am letzten Freitag war Ich bei meiner Frauenärztin und da konnte man eine kleine Minifruchthöhle sehen. Da Ich wohl voher einen unregelmäßigen Zyklus hatte, kann man nicht genau sagen wann die Befruchtung war. Von der Größe der Fruchthöhle wohl so in der 5.Ssw.
Am Sonntag morgen bekam Ich dann plötzlich Blutungen, nicht sehr stark, aber nach jedem Toilettengang, war Blut am Toilettenpapier, auch heute noch. War dann Sonntags im KH, auf dem US sah man die Fruchthöhle noch und gegen meinen Erwartungen ist sie sogar gewachsen!!
Musste gestern wieder zu meiner FÄ, sie machte dann auch noch mal einen US, Fruchthöhle war immer noch da, wächst weiter, es sind aber noch keine Embryonalen Anlagen zu erkennen. Die Ärztin meinte, Blutungen wären erst mal ein negatives Zeichen, aber da die FH gewachsen ist, sollen wir erst mal abwarten, bekomme jetzt Utrogest und Magnesium und muss viel liegen, was meint Ihr? Kann es noch gut gehen? Habe eigentlich ein schlechts Gefühl, aber alles sagen mir das Ich positiv denken soll, das ist aber im Moment ganz schwierig#zitter

Würde mich über Antworten freuen.
Danke und Liebe Grüße
#heul

Beitrag von connie36 22.03.11 - 08:15 Uhr

hi
bei mir war die fruchthülle bei 6+0 leer udn bei 6+3 auch noch.
erst bei 7+1 war ein superwinziger zwerg mit herzschlag auszumachen.
der ist mittlerweile 8 wochen heute alt.
lg und alles gute
conny

Beitrag von ladyfenja 22.03.11 - 08:19 Uhr

mach dir keine sorgen die blutungen können vom einnisten kommen und so lange sie nicht richtig dolle und über langen zeitraum heftiger werden ist das bis zur 12 woche völlig normal und kann vorkommen so lange alles gut wächst ist es in ordnung wenn du dir doch mal sorgen machst geh einfach zum doc und lass nachschaun die meisten verstehen die sorge und beruhigen gern die mamis ( also meiner ist so)

Beitrag von julie1108 22.03.11 - 08:17 Uhr

Hallo,

du Arme :-(. Das ist ja echt blöd. Also ich hatte damals ein Windei und hatte dabei gar keine Blutungen, bis zur 10 SSW nicht, dann musste ich zur AS.

Vielleicht kommen deine Blutungen ja auch von irgendeinem Hämathom oder so? Hat sie sich denn darauf untersucht?

Ich drücke die Daumen, dass noch alles gut geht. Ich würde mich auf jeden Fall noch nicht zu einer AS schicken lassen.

Ganz lieben Gruß

Beitrag von milchreis84 22.03.11 - 08:19 Uhr

Hallo,

also bei mir war beim ersten TErmin auch nur die FH zu sehen. Dann beim zweiten Termin gings mir wie dir. Ich hatte so komische braune BLutungen. Die Ärztin hat kontrolliert. Allerdings hat man dann schon ein Baby gesehen. Dann musste ich in 2 Wochen wieder kommen. Aber die BLutungen haben mir einen Strich durch die Rechnung gemacht und ich "durfte" nach einer Woche schon wieder. Aber der Zwerg ist gewachsen... dann hat sie mich wieder nach ner Woche einbestellt... wieder alles gut. Seitdem haben die Blutungen aber auch aufgehört. Bei mir lag die Plazenta anscheinend zu nah am Muttermund und wenn die sich an den Blutkreislauf anschließt, kann es sein, dass sie Blut abgibt. Sind dann anscheinend immer noch Einnistungsblutungen. Bin jetzt in der 13. SSW nix blutet mehr und letzte Woche war alles o.k. Solange alles mal wächst, mach dir mal keine Gedanken. Meine Ärztin hat immer gesagt POSITIV denken, das hilft unheimlich viel... !! Und ruh dich aus. Das ist ganz wichtig.

Alles Gute!!!!

Beitrag von chantal69 22.03.11 - 08:20 Uhr

Hallo,
Ja, bei mir war es genauso wie bei Conny. Anfangs gar nichts gesehen ausser Fruchthöhle und bei bei 7+2 war das Herzchen am schlagen. Zwischendurch hatte ich auch leichte Blutung und Utrogestan bekommen.

Bin jetzt in der 21. SSW :-))

Alles Gute,
Chantal

Beitrag von allgaeumama 22.03.11 - 08:27 Uhr

guten morgen denke positiv!

hatte in dieser schwangerschaft seit der 5 ssw bis 10 ssw blutungen,nahm bis zur 10 ssw utrogest dann setzte ich es in der 10 ssw ab und hatte keine blutungen mehr.

bin nun in der 18 ssw.

*************************************

vor 8 jahren hatte ich eine fehlgeburt in der 5/6 ssw hatte sofort starke blutungen und es ging sofort ab.

drücke dir ganz fest die daumen das alles gut geht!

lg

Beitrag von diana-1984 22.03.11 - 08:30 Uhr

Hallo Kiss83,

hat sie dich untersucht? Das könnte meine Geschichte sein, bis sich rausgestellt hat, dass das Blut vom MM kommt. Es könnte auch "nur" eine Ektopie sein.
Lass das abklären.
Ich weiß wie fertig man bei diesen "Entdeckungen" ist.

Alles Gute dir #klee

Diana mit #ei (7+4)

Beitrag von kiss83 22.03.11 - 08:34 Uhr

Danke für die lieben Antworten, werde jetzt echt versuchen positiv zu denken. und bis freitag einfach mal abwarten.
schönen tag euch noch