52.Woche wat denn jezt los

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von seepferdchen80 22.03.11 - 08:35 Uhr

Hallo!
So langsam sehe ich nicht mehr durch und fange an die Schübe zu hassen.Mäuschen ist jezt in der 52.Woche und seit ein paar Tagen ist der Nachtschlaf mal kurz oder lang.Entweder wird sie schon um 6.00 wach oder erst 7.30.
Tagsüber schläft sie insgesamt 2h und geht zu 20.00 ins Bett.Heute ist sie wieder um6/6.30 wach geworden und total launig und nun mümmelt sie schon wieder seit 30min.

Und ich möchte gerne wissen ob eure Kids auch in der Zeit so ambivalent sind?Von der einen auf die andere min bekommt sie (für mich ohne Grund) einen Bockanfall,wirft ihr Spielzeug durch die Gegend und macht Ansätze zum beißen.Wie verhaltet ihr euch da?Sie will ja dann nicht mal auf den Arm genommen werden.
Ich sezte mich dann in ihre Nähe und lasse sie machen bis sie sich einwenig beruhigt oder von selber zu mir kommt.Aber auch da ist es ab und zu so dass wenn ich sie dann trösten möchte sie wieder ein Bock bekommt.

Freu e mich auf eure Ratschläge und Tipps.

Lg Maren und Tabea die sich gerade erst seit 1 woche vom 46.Schub erholt hat

Beitrag von jumarie1982 22.03.11 - 08:39 Uhr

Huhu!

Phase? Ääääähm, ja, aber kein Schub.
Willkommen in der Autonomiephase!
Dauert ein paar Jährchen, bis das vorbei ist ;-)

Mach dir bewusst, dass sie gerade entdeckt, dass etwas nicht so läuft, wie sie das gern hätte, und dass sie im Moment noch nicht anders damit umgehen kann, als zu "bocken". Sie weint und schmeisst um sich und kratzt und beisst, weil sie so unglaublich traurig ist, dass sie noch so klein ist und nicht alles kann/darf.

Sei da für sie, mach dich nicht lustig, bestrafe sie nicht dafür, lass sie nicht allein, biete Alternativen und tröste, wenn sie bereit dafür ist.
Mehr geht nicht.
Sie wird älter werden und in schon wenigen Monaten kannst du immer mehr erklären und nachfragen und ihr so aus den Situationen helfen.

#liebdrueck

LG
Jumarie

Beitrag von cioccolato 22.03.11 - 21:49 Uhr

Kenn ich :-)
also unser Zwerg wird in einer Woche 1 Jahr alt, und hatte das ganze erste Jahr arge Probleme mit diesen Schüben, ätzend sag ich dir, er hat richtig drunter gelitten :-(

Aber diese Phase ist kein Schub, bei uns ist es aber ähnlich wie bei euch. jaimy bekommt sehr oft solche Wutanfälle. Er wird dann auch manchmal grob, zwickt und schlägt auf mich ein, pfeffert sein spielzeug durch die gegend, schlägt auch mal gegen sich selbst. Wie meine Vorrednerini das schon ganz toll beschrieben hat, kommt er einfach nicht mit dem Frust zurecht, wenn etwas nicht so klappt wie er will, oder man ihm etwas verbietet, was er gerne machen möchte. Dies äussert sich dann im Bocken...

Bei uns ists auch grad so schlimm, da er sich nun überall hochzieht und an den Möbeln entlang läuft. Aber alleine klappts eben noch nicht (krabbeln oder robben hat er ausgelassen), er will mehr als er kann, und das ist ganz schrecklich für ihn.

Ich versuche ihn dann auch immer zu trösten, nehme ihn in den Arm und streichle ihn. Manchmal scheint er mich dann richtig abwehren zu wollen, aber sobald die wut verflogen ist, lässt er sich auch dolle knuddeln :-)

Sei geduldig mit der Kleinen, und nimm ihren Kummer ernst. Versuche sie einfach immer zu trösten (was du ja auch schon machst).

Na dann sind wir mal gespannt was beim nächsten Schub auf uns zukommt, ist ja auch nimmer lange hin :-p mir graust es wirklich schon davor

lg ciocco mit jaimy fast 1 Jahr #verliebt und Keanu 19 Tage alt #verliebt

Beitrag von tina-mexico 23.03.11 - 08:34 Uhr

Tipps und Ratschläge kann ich Dir nicht geben. Wir haben das gerade hinter uns. Der SChub hat ca. 3 Wochen gedauert.
Ich würde das noch nicht überbewerten. Du machst das schon richtig.

Beitrag von njmuench 23.03.11 - 19:38 Uhr

Vorab: wäre es nicht einfacher zu sagen "1 Jahr" statt 52. Woche #rofl

Willkommen zur Beginn des Autonomiealters...