Frage zu Reklamation einer Hose oder: Wie rette ich meine neue Jeans?

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von baby09 22.03.11 - 08:41 Uhr

Einen schönen #sonne guten Morgen, Ihr Lieben!

Ich habe mir gestern bei Tara eine neue Jeans gekauft. Da der Gürtel dieser Jeans kaputt war, hat die Verkäuferin mir 4,00 € erlassen und gesagt, dass ich die Jeans nun aber nicht mehr umtauschen kann. Ich hatte sie anprobiert und sie passt, also kein Problem. Nachmittags habe ich sie in der Waschmaschine auf 30 Grad linksherum gewaschen. Nun hat sie am rechten Knie zwei Stofffehler - kleine helle Flecken. Es ist definitiv kein Waschmittel. Kann ich die Hose nun reklamieren oder hat einer eine Idee wie ich das "retten" kann???? Bin total traurig, denn die Jeans ist richtig toll und macht zudem schlank ;-) Bitte helft mir.

LG Yvonne

Beitrag von superschatz 22.03.11 - 09:41 Uhr

Hallo,

du hast trotzdem das Recht die Hose umzutauschen, wenn es sich um einen Produktfehler handelt, allerdings könntest du sie nun selbstverständlich nicht wegen dem defekten Gürtel reklamieren.

Ich gehe davon aus, dass diese beiden weißen Flecken vor dem Waschen nicht da waren? Dann ist der Fall eigentlich klar.

LG
Superschatz

Beitrag von traumkinder 22.03.11 - 09:50 Uhr

#pro

Beitrag von baby09 22.03.11 - 17:27 Uhr

Ja, genauso ist es. Vor dem Waschen habe ich dort keine Flecken gesehen! Danke, für Deine Antwort und entschuldige bitte, dass ich so spät erst antworte. Ich kam nicht früher an den PC!

LG Yvonne

Beitrag von gaeltarra 22.03.11 - 17:30 Uhr

Hi,

versuche es mal als "versteckter Mangel" zu reklamieren. Wenn er offensichtlichg gewesen wäre hättest du die Hose evtl. gar nicht gekauft, dann wäre der kaputte Gürtel + die Flecken einfach zuviel gewesen.

Einfach probieren - mehr als "Nein" können die nicht sagen.

VG
Gael

Beitrag von gaeltarra 22.03.11 - 10:20 Uhr

Hi,

das ist kein Umtausch, sondern eine Reklamation. Das sind zwei verschiedene Paar Stiefel!

Reduzierte Ware ist lt. Verkäufer z. B. oftmals vom Umtausch ausgeschlossen. Wenn diese Ware jedoch einen Fehler hat (und die Ware nicht EINDEUTIG und AUSDRÜCKLICH wegen dieses Fehlers reduziert war), darfst du diesen jederzeit reklamieren - das fällt unter Gewährleistung. Bis zu 1/2 Jahr ist davon auszugehen, dass der Hersteller den Fehler zu verantworten hat. Natürlich nicht, wenn du ein Loch in die Hose machst, aber diese zwei Flecken, wenn sie eindeutig auf Material-/Färbefehler hindeuten, sind so ein Fall, der unter Gewährleistung fällt. Du reklamierst ja nicht den Gürtel, sondern die Hose.

Jetzt hat das Geschäft die Möglichkeit, 3 x nachzubessern! Z. B. ein defektes Gerät darf repariert werden. Auch ein zweites und drittes Mal - erst wenn es DANN immer noch nicht funktioniert, gibt es Geld zurück oder entsprechend neues Gerät.

VG
Gael


Beitrag von baby09 22.03.11 - 17:28 Uhr

Ich danke Dir, Gael. Das dachte ich mir schon. Ich hoffe, die stellen sich dort morgen nicht so an. Ich habe keine Lust mich streiten zu müssen.

LG Yvonne

Beitrag von zaubertroll1972 22.03.11 - 11:41 Uhr

Hallo,

ich arbeite selber im Handel und wird einmal ein Artikel auf Grund Warenmangels auf Wunsch des Käufers verkauft dann wird dieser Artikel nicht mehr zurückgenommen.

LG Z.

Beitrag von thea21 22.03.11 - 12:34 Uhr

??? Na das erklär mal genauer...

Beitrag von zaubertroll1972 22.03.11 - 13:03 Uhr

Was soll ich denn da genauer erklären? Ich habe es doch genau erklärt. Was möchtest Du denn wissen?

Beitrag von nica23 22.03.11 - 14:16 Uhr

Das ist rechtlich falsch. Schau mal ins BGB, ist auch egal wie ihr meint, das machen zu müssen. Wenn ein Kunde darauf besteht, müsst ihr umtauschen. Wie du gelesen hast, reklamiert sie nicht wegen dem Gürtel, sondern wegen einem Materialfehler an der Hose selbst.

Nica

Beitrag von zaubertroll1972 22.03.11 - 14:29 Uhr

Da bin ich aber gespannt wie sie sich durchsetzten wird!

Beitrag von baby09 22.03.11 - 17:30 Uhr

*grübel* jetzt bin ich aber verwirrt. WARUM meinst Du ist die Rückgabe nicht rechtens? Hab ich jetzt echt nicht verstanden. Bitte erklär mir das nochmal!

LG Yvonne

Beitrag von zaubertroll1972 22.03.11 - 19:39 Uhr

Ich habe nicht gesagt daß die Rückgabe nicht rechtens ist. Ich habe gesagt daß die Artikel, die auf Grund eines Warenmangels reduziert verkauft werden, meist nicht merh zurückgenommen werden.
Vielleicht ist es in dem geschäft bei Euch anders. Versuch` es halt. Ich weiß ja nicht was man Dir gesagt hat.

Beitrag von thea21 23.03.11 - 07:21 Uhr

Und das ist per sé falsch!

Kein Händler der Welt kann die Reklamation aufgrund einer Reduzierung eines Artikels ausschliessen, wenn diese einen Fehler der Ware betrifft.

Auch ihr nicht! Geratet ihr mal an den richtigen Kunden, wünsche ich euch viel Spaß!

Beitrag von zaubertroll1972 23.03.11 - 16:12 Uhr

Mach` Dir mal keinen Kopf! Ist ja nicht Dein Problem!

Beitrag von nica23 22.03.11 - 18:24 Uhr

Was denn durchsetzen? Ich denke der Geschäftsführer kennt das BGB.

Beitrag von zaubertroll1972 22.03.11 - 19:42 Uhr

Kann ich Dir nicht sagen ob er es kennt. Das mußt Du ihn schon selber fragen.

Beitrag von baby09 22.03.11 - 17:31 Uhr

"aufgrund Warenmangels". Was meinst Du damit?

Beitrag von zaubertroll1972 22.03.11 - 19:41 Uhr

Ich habe es so verstanden daß Du eine Hose mit Gürtel gekauft hast und weil der Gürtel defekt war hast Du die Hose günstiger kaufen können. Somit gab es einen Warenmangel.
Habe ich das falsch verstanden?

Beitrag von demy 23.03.11 - 12:02 Uhr

Hallo,
ja dann hast du ja alles richtig verstanden.

Hat sie die Hose wegen dem Warenmangel, in diesem Fall Gürtel defekt, die Hose günstiger bekommen, so kann sie selbstverständlich wegen anderer Mängel die da an der Hose sind, die Hose reklamieren.

Deshalb verstehe ich jetzt nicht so ganz was du meinst mit sie kann nicht mehr umtauschen.

Gut, umtauschen vielleicht nicht, dann muss der Laden eben nachbessern, sprich den anderen reklamierten Mangel beheben oder den Kaufvertrag rückabwickeln.

Gruß
Demy

Beitrag von zaubertroll1972 23.03.11 - 16:14 Uhr

Das kann sie natürlich versuchen! Vielleicht hat sie ja Glück!
Und wenn nicht dann muß sie halt entscheiden was sie tun möchte.

Beitrag von baby09 24.03.11 - 20:15 Uhr

.....Dann lass ich den GGschäftsführer kommen und drohe mit Anwalt ;-)

Mal sehen! Morgen wage ich es.

Danke für Eure Hilfe!!!!! #danke

LG und ein schönes Wochenende

Yvonne

Beitrag von zaubertroll1972 25.03.11 - 14:27 Uhr

Und? Was hat der Geschäftsführer gesagt?

Beitrag von baby09 25.03.11 - 22:16 Uhr

Es war eine SIE und sie hat die Hose nicht zurück genommen. Du, ich war ganz schön sauer und ich werde mich auch schriftlich über diese Vorgehensweise beschweren. Schade, dass wir nicht rechtsschutzversichert sind, sonst würde ich mir diesbezüglich einen Anwalt nehmen. Ein Bekannter meines Mannes ist Rechtswanwalt und er hat gesagt, die Reklamation sei rechtens. Na ja.... Egal! Du hattest Recht ;-)

LG und ein schönes Wochenende

Yvonne

  • 1
  • 2