An die Hundeexperten unter euch!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von julie1108 22.03.11 - 08:46 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich brauche mal euren Rat/Meinung.

Also, ich habe so einen kleinen Tibet-Terrier und einen Schäferhund-Mix. Der kann super alleine bleiben, aber der kleine Tibi macht natürlich so seine Probleme.

Seit ich nicht mehr arbeite, da wir umgezogen sind und ich ja eh bald entbinde (bin bei der alten Arbeit jetzt nur noch 1x pro Woche, da es nun zu weit weg ist), hat es Probleme bzgl. des Alleinebleibens gegeben. Am Anfang hat er eigentlich die ganze Zeit geheult, wenn ich weg war (es war so eine Mischung aus saurem gebelle und geheule), der Umzug machte ihm da wohl zu schaffen und der Umstand, dass ich jetzt öfters Zuhause bin und nicht mehr - wie gewöhnlich - morgens aus dem Haus gehe und Mittags wiederkomme. Damals klappte nämlich alles super. Er sprang sogar entspannt von der Couch, als ich von der Arbeit zurückkam.

So, mittlerweile habe ich jeden Tag geübt und ihn immer aus manchen Räumen ausgesperrt (weil er mir andauernd hinterherläuft) usw. Und es klappt wirklich viel besser. Allerdings macht es für ihn wohl viel aus, ob ich aus der Haustüre Richtung Garten gehe (wo er mich aber auch nicht sieht), er sieht aber, dass ich Richtung Garten gehe, weil er immer am Fenster sitzt, wenn er alleine ist, oder, ob ich vorne aus dem Tor gehe. Gestern habe ich die beiden dann 40 Min. alleine gelassen, bin aus dem Garten raus und es wurde nicht einmal gejault (ich nehme das immer auf, weil der Nachbar sich beschwert hatte). Wenn ich aber vorne rausgehe, dann macht er zwei Minuten richtig Terror (die große macht dann meistens mit, weil er sie ansteckt) und dann ist aber auch gut, obwohl er ab und an dann nochmal winselt (aber das wäre ja nicht so schlimm, obwohl es auch nicht richtig schön ist, er soll ja entspannt sein).

So, wie bekomme ich das jetzt weg, dass er Terror macht, wenn ich vorne rausgehe und wenn er hört, dass ich mit dem Auto wegfahre? Gestern habe ich extra weiter weg geparkt, bevor ich gefahren bin, damit er das nicht hört, aber das soll ja kein Dauerzustand sein?

Ich weiß nicht mehr weiter :-(. Und ich würde gerne auch wissen, ob er jetzt auch mal zwei Stunde alleine bleibt. Dann könnte ich mal in Ruhe zum Arzt oder so, ohne, dass ich die Hunnis zu meiner Mutter bringen muss, aber ich will halt auch keinen Stress in der Nachbarschaft.

Sorry, dass wurde jetzt ein bisschen länger, aber habt ihr noch Tipps?

Danke und LG

Beitrag von simone_2403 22.03.11 - 10:01 Uhr

Hallo

Dir geht es also darum durch die Haustüre dein Haus verlassen zu können so wie du es durch die Terasse kannst weil er da die Klappe hält? Seh ich das richtig? #kratz

Fang damit an,wie bei einem Welpen den man an das alleine sein gewöhnt. Jacke an durch die Haustüre raus,gleich wieder rein,war er brav,Leckerli war ers nicht wortlos an ihn vorbei.Immer wieder üben und die Zeitabstände vergrößern wenn er es hinnimmt.

lg