Schwangerschaftsdiabetes

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ivonneh83 22.03.11 - 08:47 Uhr

Guten morgen ihr Lieben...

Sitze gerade beim Arzt zum großen Zuckertest.. Schon bei der ersten Messung (vor dem zuckerzeug trinken) hatte ich einen Wert von knapp über 100. Bin aber komplett nüchtern zum Arzt. Für eine Schwangere wäre um die 90 ok. Laut der Sprechstundenhilfe und dem Arzt ist die Diagnose bereits jetzt klar. Ich soll den Test trotzdem fertig machen. Darf danach gleich zur Diätberatung. Wie seid ihr mit der Diagnose umgegangen? Mir schießen gerade tausend Gedanken durch den Kopf bei dem blöden Warten..

LG
Ivonne

Beitrag von babs1976 22.03.11 - 08:49 Uhr

hi Ivonne
du arme.... ich habe mein termin auch bald zum test. mich kraut es jetzt schon 2 std sind mega lang und dann auch noch nüchtern.

ich halte dir die daumen das alles gut geht..... mach dich jetzt nicht so verückt, warte ab, vielleicht ist es nicht so schlimm.

halte dir die daumen. sag dann mal bescheid. würde mich interesieren.

lg babs 20 SSW

Beitrag von ivonneh83 22.03.11 - 08:54 Uhr

Naja, die Diagnose ist sicher.. Aber glaub mir, ich denk grad an alles, nur nicht ans Essen... Das Frühstück, was ich mir heute morgen gekauft hab und im Auto liegt, werde ich nachher wohl an meine Arbeitskollegen verschenken und neu einkaufen gehen.. Bin ja schon in der 30. SSW. Also auf der Zielgeraden. Mal sehen was die Diätassistentin sagt.

Beitrag von runa1978 22.03.11 - 08:53 Uhr

Hmm.. und ich dachte wenn 2 Werte erhöht sind, liegt eine Gestationsdiabetis vor... #kratz

Noch bist Du doch im Rennen?!

Vielleicht täusche ich mich aber auch und die Profis können mehr dazu sagen...

LG, Runa

Beitrag von didyou 22.03.11 - 09:02 Uhr

Guten Morgen :-)

bei mir war es so, das der erste Wert, also der nach einer Stunde zu hoch war. Mein Nüchternwert war genauso wie jetzt immer in Ordnung.

Musste dann auch zur Diabetologin und da haben sie noch den Langzeitzuckerwert ermittelt und mir so ein Messgerät mit Teststäbchen etc. per Rezept verordnet. Dann bekam ich noch eine Ernährungsberatung und eine Einweisung in das richtige Verhalten.

Seitdem muss ich morgens nüchtern messen und dann immer vor den Mahlzeiten, sowie eine Stunde nach dem ersten Bissen. Meine Werte sollen nicht höher sein als 90 (vor den Mahlzeiten/nüchtern) und 120 (nach den Mahlzeiten). Noch bekomme ich es mit der Ernährung gut hin diese Werte einzuhalten, auch wenn es manchmal wirklich nervig ist. Ich hoffe das es auch so bleibt und ich jetzt am Ende nicht noch mit dem Spritzen anfangen muss.

Im ersten Moment war ich auch etwas niedergeschlagen weil ich SS-Diabetes habe. Und da bekam ich auch Gelüste, die ich vorher so garnicht hatte. Eben auf Süßes #rofl Ich will seitdem ich den Befund bekommen habe umbedingt Knoppers essen und die werde ich mir auch gönnen sobald mein Kleiner da ist.
Naja... Alles in Allem weiß ich ja wofür ich es mache, für mein Kind und das soll ja die Chance haben so normal wie möglich im Mutterleib zu wachsen und nach der Geburt nicht direkt Probleme mit dem Zucker haben. Bis jetzt war er auch immer unauffällig bei den US-Untersuchungen.

Im Übrigen kannst du auch mal was Süßes essen. Ich beschränke mich da Ab und An auf ein Stück Kuchen mit Obst. Esse es dann eben als normale Mahlzeit und meine Werte waren danach, wenn ich mich etwas bewegt habe in Ordnung.

Wünsche dir alles Gute! Und mach dich nicht so verrückt! :-)

LG Didyou

Beitrag von mona221 22.03.11 - 09:02 Uhr

Guten Morgen,
warte erstmal ab wie die restlichen 2 Werte sind. Bei mir war der mittlere Wert an der Grenze (187) musste dann auch zum Diabetologen. Musste dann erstmal eine Woche meinen Blutzucker 6x am Tag messen und manchmal waren die Werte auch erhöht, aber der Arzt meinte, dass manche Ausschläge nicht schlimm sind. Jetzt messe ich noch 4x täglich. Man bekommt auch raus was man essen kann und was nicht. Ich trinke normalerweise immer morgens einen O-Saft, den lass ich jetzt morgens weg aber manchmal ist es auch einfach so das man hohe Werte hat, ohne was besonderes gegessen zu haben. Ich hatte z. B. am Wochenende ein total gutes Frühstück, mit O-Saft (von Natreen) Croissant, Volkornbrötchen, Nutella usw. und meine Werte waren voll gut. Gestern hatte ich nur ein Volkornbrötchen mit Diätmarmelade und mein Wert war zu hoch.#schock Also manchmal kann man da echt nix machen.

Beitrag von susann75 22.03.11 - 09:39 Uhr

Hallo,

leider hat es auch mich getroffen. Bin jetzt in der 26.SSW und muss mich seit dem Test in der 10.SSW Insulin spritzen. Beim Test war der Nüchternwert o.k., der zweite Wert war 120 und der dritte Wert nach 2 Stunden war wieder o.k.

Haben es dann erst mit einer Ernährungsumstellung probiert. Was aber leider nicht funktioniert hat. Jetzt spritze ich mir zu jeder Mahlzeit und zur Nacht Insulin, also 5-6 mal am Tag. Messen muss ich auch, das ist ja klar.

Sicher, es ist alles nervig und man denkt ständig ans Essen. Aber der Mensch ist ein "Gewohnheitstier".

Am Anfang war ich sehr unsicher und mir viel auf, was man nicht essen sollte oder kann. Konnte mir schwer vorstellen, dass es dem Kind nicht schadet. Aber mittlerweile habe ich meine Ängste überwunden. Dabei hat mir meine Diabetologin sehr geholfen. Zusätzlich bin ich noch in der Uniklinik zur Kontrolle.

Mit dem Essen muss ich noch sagen, muss jeder für sich selbst probieren. Für mich habe ich festgestellt, dass Diätprodukte den Zuckerspiegel hoch treiben. Kaum Auswirkungen hat dagegen mal ein Stück after eight oder Jogurette. Statt ein Stück Obstkuchen esse ich dann lieber ein Stück Sahnekuchen, da das Fett der Sahne die Zuckeraufnahme bremst und im Obstkuchen zu viel Fruchtzucker ist. Bei den Vollkornbrötchen muss man aufpassen, da viele nur als solche bezeichnet werden, aber tatsächlich mit Malz eingefärbte Weizenbrötchen sind.

Du wirst für Dich einen optimalen Weg finden. Ich wünsche Dir alles Gute.
LG susann

Beitrag von ivonneh83 22.03.11 - 10:04 Uhr

2. Wert auch zu hoch... 219...
Hab jetzt das Messgerät bekommen und ernährungshinweise... Nächster Termin am Montag bei der diättante...