Meine Tochter haut, Tritt usw ...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von chibimoon 22.03.11 - 09:50 Uhr

Hallo ,

meine Tochter ist nun gute 18 Monate alt , ich muss gestehen das ich langsam etwas genervt bin . Sie haut mich ,tritt mich und beisst mich sogar wenn sie Ihren Willen nicht bekommt , und dass sogar wegen Kleinigkeiten:-(
Zudem hat sie permanent diesen "Ton" drauf , er ist schlecht zu beschreiben , sie schreit nicht sondern wenn ihr was nich passt oder sonst was dann hat sie diesen zickigen hohen Ton drauf dieses Fiepen , keine ahnung ich kanns echt nicht beschreiben ......

Ich habs nun schon mit Ignorieren probiert , mit wegsetzen wenn sie mich haut ,beisst etc . Dass alles zieht nich , dann kriegt sie einen Wutausbruch ach dem anderen.....

Was kann ich denn noch tun , damit meine Tochter was zufriedener ist ??


Danke erstmal .

Chibimoon

Beitrag von delfinchen 22.03.11 - 10:05 Uhr

Hallo,

ich glabe, du beschreibst eine meiner zwillingsmäuse. wenn meinem julchen was nicht passt, dann wird sie richtig zornig, schreit, beißt, krazt und bäumt sich auf, wenn man sie hochnehmen will.

NEIN, wegsetzen, ignorieren, .... nützt alles nix. gestern war sie mal friedlich und hat kaum gezickt, wir waren 3 stunden draußen. hab das gefühl, dass sie sich drinnen auf dauer einfach langweilt und dann rumspinnt. jetzt hoffe ich mal auf schönes wetter, dass man viel draußen sein kann :-).

naja, und wenn sie nicht alle drei stunden hingelegt wird zum schlafen/ ausruhen, dann wird sie auch bockig. sie braucht scheinbar regelmäßige auszeiten.

wünsch dir gute nerven und alles liebe,

delfinchen #verliebt lenamaus und julchen 29.09.2009

Beitrag von chibimoon 22.03.11 - 10:12 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort. Ja an mangelnder Bespaßung oder so kanns eigentlich nicht liegen , wir sind grade eine Woche im Urlaub am Bodensee und jeden Tag mindestens 3 Std. draußen . Das sie etwas zickig ist ist ja in Ordnung das was mich leider so auf die Palme bringen weils nun schon wochenlang so geht ist halt dieses fiese quietschen von ihr , da krieg ich Gänsehaut wenn sie das macht , und derzeit macht sie das leider ständig .

Naja ich denke da muss ich wohl durch ...

Wünsche dir ebenfalls alles Gute und starke Nerven :-)

Chibimoon

Beitrag von derhimmelmusswarten 22.03.11 - 10:06 Uhr

Meine ist auch oft so. Sie hat sogar den Kopf auf den Boden oder gegen die Wand, wenn ihr was nicht passt #schwitz Sie haut, tritt und spuckt... Ich vermute, dass sie das aus dem Kindergarten hat. Im Sandkasten und nach dem Mittagessen trifft sie auch auf ältere Kinder und leider ist sie ein Kind, dass sich sehr gerne zu sowas animieren lässt und sich alles abguckt #zitter Keine Ahnung, was man dagegen tun soll. Sie sind ja noch so klein. Schimpfen hat jedenfalls auch nicht geholfen bei uns.

Beitrag von chibimoon 22.03.11 - 10:14 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort , also spucken tut sie noch nicht ... meine geht auch noch nicht in den Kindergarten daher wüsste ich nicht woher sie das hat .. Oh mann das mit dem Kopf bei deiner ist ja nicht so dolle :-(

Wünsche dir alles Gute .

Chibimoon

Beitrag von kleinemiggi 22.03.11 - 10:09 Uhr

Meine Tochter ist ein Jahr alt und solche Situationen gibt es bei uns auch. Mir wurde gesagt, dass es wichtig ist, authentisch zu bleiben. d.h wenn ich sie wegsetze und nein sage, nicht dabei zu lächeln. Denn das ist ein absoluter Widerspruch. Zudem sollte man im ruhigen Ton sprechen...

Ich muss zugeben, dass ich meine Tochter auch schon mal selbst leicht in die Schulter gebissen habe. Das hat gewirkt!

Beitrag von babygirljanuar 22.03.11 - 10:13 Uhr

wenn meine haut oder petzt zeig ich ihr das auch wie das ist. natürlich ganz leicht, so dass es nicht weh tut. und das hilft auch! oooooooh jetzt fliegen steine.... #winke

Beitrag von delfinchen 22.03.11 - 10:29 Uhr

von mir nicht :-)

ich war letzhin auch gezwungen, meiner maus einen klapps auf den mund zu geben, weil sie ihre zwillingsschwester dermaßen in den finger gebissen hat, dass die geschrieen hat wir am spieß und ein deutlicher abdruck zu sehen war.
ich hab natürlich ein schlechtes gewissen - wollte eigentlich ohne klapps arbeiten und weiß, dass das hier bei einigen vollkommen verpönt ist und die am liebsten das jugendamt einschalten würden.
ich bin aber der ansicht, dass es was anderes ist, ob ich einen klapps austeile, weil das kind 20 mal die mütze auf den boden wirft oder ob ich einen klapps austeile, weil jemand anderer durch das fehlverhalten verletzt wird.
seitdem jedenfalls hat meine maus nicht mehr gebissen, ja nichtmal mehr den versuch unternommen. alle maßnahmen vorher, erklären, nein sagen, wegsetzen, in ein anderes zimmer bringen, .... hat nichts genützt.

liebe grüße,
delfinchen

Beitrag von chibimoon 22.03.11 - 10:16 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort.

Ja das hab ich auch gemacht , meine Freundin sagte das sie das auch macht, also mit dem zurückbeissen, aber irgendwie wirkt das auch nicht sorecht :-(

Wenn ich sie wegsetze dann kriegt sie nen Wutausbruch , ich lache nie dabei ich sage halt nein und wenn sie diesen wutausbruch dann hat dann ignorier ich dass .

chibimoon

Beitrag von kleinemiggi 22.03.11 - 10:27 Uhr

Also, ich habe das bois jetzt einmal gemacht. Und ich muss zugeben, dass mir das mit dem ernstbleiben auch nicht immer leicht fällt... Nur ich denke, wenn man es jetzt nicht in den Griff bekommt,wird es schwierig.

Die Leiterin der Spielgruppe hat mir gesagt, auch ein Kind darf sauer sein. Und da sich Kinder in dem Alter ja noch nicht so ausdrücken können, mache sie es auf diese Weise. Und das dürfen sie auch, wenn man ihnen z.B etwas wegnimmt, was sie nicht sollen.

Sie sagte, Alternativen anbieten. In welchen Situationen passiert das denn?

Beitrag von chibimoon 22.03.11 - 11:33 Uhr

Hi ,

also es gibt sehr viele Situationen derzeit , ein kleines Beispiel : Gestern haben wir die Waschmaschine angemacht , und die Kiddies sollten nicht ins Bad weil wir ein Problem hatten . Sie hat dennoch versucht sich durchzuquetschen ( das macht sie immer ) , ich hab sie dann normal genommen und weggesetzt , ihr sogar ein ausweichspielzeug gegeben, und sie hat dann nen Wutausbruch vom feinsten bekommen weil sie nicht ins Bad durfte . Da gibt es viele Situationen , wenn sie was nicht soll, zb. an Kabel rangehen , dann bekommt sie direkt nen Ausbruch , obwohl ich schon normal mit ihr rede und jetzt schon erkläre warum nicht , klar kann sie es noch nicht wirklich verstehen , aber ich wollt schon so früh wie möglich damit anfangen .

Eigentlich wollt ich kein Kind haben womit ich später nicht einkaufen gehen kann , weil sie sich dann auf den Boden schmeisst wenn sie was nicht bekommen kann , aber so wie es derzeit aussieht , wirds wohl doch sehr heftig bei uns :-(

Beitrag von kleinemiggi 22.03.11 - 11:49 Uhr

Also, das macht meine auch. Aber wenn keine Gefahr besteht, dann lass ich sie. So ist das auch mit Kabeln. Sie schaut sich diese an und gut ist... Solange nichts gefährlich ist, lass ich sie auch die welt entdecken. Und da gehören auch Kabel dazu. Solange sie diese nicht um den Hals wickelt oder in den Mund steckt.

Auch das mit dem Bad kenne ich. Wie oft geht die Kleine ans Bidet. Es ist immer sauber, klar. Und mittlerweile lasse ich sie auch. Warum auch nicht? Irgendwann werden diese uninteressant. Da sie die ja kennt.

Und ich gehe jetzt nicht davon aus, dass sie sich sofort auf den Boden schmeißt. Es ist immer Situationsanhängig. Und wenn doch, dann ist das so. Da würde ich auch nicht diskutieren, sondern sie liegen lassen. So unangenehm dir es auch ist. Was die Leute auch immer denken. Von wegen nicht erzogen und so. Lass dich durch sowas nicht verunsichern!
Bleib dir und deiner Erziehung treu, vertrau auf dein Gefühl.

Beitrag von chibimoon 22.03.11 - 20:41 Uhr

Hi,

danke dir für deine Worte . :-) Das hilft mir sehr , dachte schon ich wäre fürs erziehen nicht geschaffen .. aber naja da müssen wir wohl alle durch :-)

Wünsche dir noch alles gute !

Beitrag von canadia.und.baby. 22.03.11 - 10:24 Uhr

Das kommt mir gerade sehr bekannt vor! Jasmin entwickelt gerade auch Raubkatzen gene :D

Beitrag von biggi68 22.03.11 - 10:36 Uhr

Hallo,

ich habe neuerdings morgens beim Waschen und Anziehen ähnliche Probleme. Meine Tochter (19 Monate) will sich nicht wickeln lassen, schreit und weint, will sich hinstellen. Gestern habe ich mich hingesetzt und gar nichts mehr gesagt und keine Miene verzogen, das hat sie dann immerhin irritiert. Heute morgen ging dasselbe wieder los, dann bin ich mit ihr ins Wohnzimmer auf das Sofa umgezogen. Da ging das Anziehen plötzlich ohne Gezeter. Ich glaube, sie testet gerade sämtliche Grenzen aus. Da heißt es, starke Nerven bewahren, du hast jedenfalls mein volles Mitgefühl;-)

GLG Birgit