Wie möchtet Ihr eure Babys auf die Welt bringen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von coupechen 22.03.11 - 09:52 Uhr

#winke

Frage steht ja bereits oben!

Also ich habe mich für eine Wassergeburt entschieden (wenn es denn auch klappen sollte)

Welche Geburt bevorzugt ihr und warum?

lg coupechen (33. ssw)

Beitrag von 19katharina90 22.03.11 - 09:57 Uhr

Ich möchte eigentlich auch eine Wassergeburt haben #verliebt

warum? weil ich mich mit Gebärhocker & Co nicht anfreunden kann und trotzdem etwas ausprobieren will außerhaalb des Bettes

Beitrag von hasi1977 22.03.11 - 09:57 Uhr

Ich finde auch eine Wassergeburt am schönsten. Glaube da kann man am besten entspannen. Hoffe, dass das klappen wird #zitter

LG Maria + #baby -boy (29+5)

Beitrag von maigloeckchen83 22.03.11 - 09:57 Uhr

Ich kann leider nicht so flexibel sein und bin schon froh, wenn ich spontan entbinden kann. Bekomme Zwillinge und die müssen unter der Geburt permanent überwacht werden. In der Wanne ist das leider nicht möglich.

Die Hebamme im KH meinte, dass ich vielleicht noch zu Beginn in die Wanne könnte, eben zur Entspannung. Aber das war's :-(

LG Kati

Beitrag von sarahwong 22.03.11 - 09:58 Uhr

Wassergeburt find ich grundsaetzlich gut, weil sie entspannt.. aber die vorstellung, dass ich da drin regelrecht aufweiche... neee ;) Ich wuerde aber gerne zwischendurch zur Entspannung in die Wanne.

EIgentlich wuerde ich mich fuer die stinknormale Position aufm Ruecken liegend entscheiden. Aber (!) in der Hocke solls ja angeblich einfacher gehen, was ja auch irgendwie logisch ist, die Schwerkraft tut das Ihre dazu.

Jedenfalls soll es wenn moeglich kein Kaiserschnitt werden - alles andere ist noch offen!Kommt auch auf die Situation an und die Verfassung, in dem sich Mutter und Kind befinden.

#winke

Beitrag von traumkinder 22.03.11 - 10:25 Uhr

#pro

Beitrag von klara4477 22.03.11 - 09:59 Uhr

Also ich habe garkeine konkrete Vorstellung von der Geburt.

Im Wasser hört sich zwar toll an, aber wer weiss ob ich das dann in dem Moment auch vertrage oder mich darin wohlfühle.
Ich würde ungerne auf dem Bett entbinden, so meine Vorstellung, aber wer weiss, vieleicht wird das auch genau richtige für mich sein!?

Ich lasse es auf mich zukommen und entscheide dann wonach mir ist. Ich denke das ist besser als sich "Pläne" zu machen und hinterher enttäuscht zu sein wenn es das dann doch nicht ist.

Beitrag von amy-lea 22.03.11 - 09:59 Uhr

Huhu

Wassergeburt wär echt was tolles :-) Hab es bei meinem Sohn damals versucht aber mich leider garnicht wohl gefühlt :-( Habe mich dann für den *g* Melkschemel.. spaß geburtshocker oder wie der richtig heist entschieden und würde es wieder tun. Sehr angenehme Haltung, man kann sich an seinen Mann kuscheln und er hat nicht so den direkten Einblick #schein . Meine 2. Geburt war leider ein Kaiserschnitt und jetzt für die 3. wünsche ich mir eine Hausgeburt wenn alles gut geht *Home sweet Home*
Lg Amy

Beitrag von aukster 22.03.11 - 10:00 Uhr

Moin!

Ich bin bei ET plus 5 und mir ist mittlerweile egal wie...hauptsache die kleine ist endlich da! Nein, mal im ernst... ich wünsche mir eine spontane vag. Geburt. So wie bei meiner 1. Tochter. Fruchtblase geplatzt und 80 Min. später das Kind im Arm. Leider sieht es diesmal ganz anders aus. Die FÄ möchte das die Geburt am Donnerstag eingeleitet wird. Also mal gucken was passiert...manchmal hat man keine Wahl mehr was Wassergeburt usw betrifft:-(

aukster (Sienna 4 und Olivia ET plus 5)

Beitrag von cafetasse 22.03.11 - 10:04 Uhr

Guten Morgen,

Also wir streben eine Hausgeburt an...sofern die Ss dies zulassen wird...aber bisher steht dem nix im Wege!

:-D

Beitrag von lenisa 22.03.11 - 10:04 Uhr

Am liebsten möchte ich spontan entbinden,aber da ich schon 2 Notkaiserschnitte hinter mir habe, wird es nicht´s.Und außerdem ist die Gefahr zu groß das mir wieder die Narbe während der Wehen reisst und dem möchte ich gerne umgehen.Als kommt Baby Noah per WKS zur Welt.

LG LeNiSa mit Noah inside (24+6)

Beitrag von ck84 22.03.11 - 10:05 Uhr

Ich strebe auch eine wassergeburt an...soll sehr entspannend sein. habe auch in der schwangerschaft gerne und oft gebadet. nur obs letztendlich auch so kommen wird weiss man ja nicht... werde mich nicht darauf versteifen aber darauf hoffen :-)

liebe grüße und einen schönen sonnigen tag! #winke

Beitrag von meandco 22.03.11 - 10:09 Uhr

also ich will wanne, tücher von der decke zum verknoten, ein geburtsbett, ball und geburtshocker im kreiszimmer ... optimal wär auch noch eine sprossenwand - aber die haben die wenigsten :-(

also vom gefühl her würd ich sagen, dass ich lieber wieder stehen werde. also wird es wohl irgendwas zwischen gebährhocker - sprossenwand - abgehängte tücher werden ;-)

mal sehen, was es dann wirklich wird #pro

lg
me

Beitrag von littlehands 22.03.11 - 10:12 Uhr

Mein 1.Kind war eine Wassergeburt.Hatte vorher keine Vorstellung,was ich möchte-habe es einfach auf mich zukommen lassen.Die Hebi fragte mich dann,ob ich vielleicht in die Wanne möchte...und da blieb ich dann auch.
Beim 2.war ich dann natürlich voreingenommen und für mich stand fest,daß ich auf jeden Fall wieder eine Wassergeburt möchte.Ich war dann auch in der Wanne,hielt es aber gar nicht bis zum Schluß aus.Mir war viel zu heiß und für die letzte Drehung des Kleinen fehlte ein kleines Bißchen Bewegung.Danach kam er im Trockenen zur Welt.
Da die Erfahrung mir gezeigt hat,daß sich das nicht planen läßt,beherzige ich diesmal wieder den Rat der Hebammen:Alles einfach auf sich zukommen lassen.
LG littlehands 22.ssw

Beitrag von chris1179 22.03.11 - 10:18 Uhr

Hallo,

wir planen eine Hausgeburt, ob im Wasser oder nicht, entscheidet sich dann, denke ich, spontan.

Aber zuerst mal muss ganz sicher sein, dass die Kleine in SL liegt....das war vor 3 Wochen noch nicht so und letzte Woche war sich die Hebamme nicht ganz sicher beim Abtasten.

Sollte es deshalb mit der HG nicht klappen, möchte ich aber dennoch auf jeden Fall eine Spontangeburt versuchen (auch wenn die Kleine bis dahin noch in BEL liegt) und dann würde ich aber nach der Geburt so schnell wie möglich wieder nach Hause wollen.

Doch mein Herz schlägt zu 100 % für die geplante Hausgeburt und ich wäre sehr traurig, wenn das nicht klappen würde.

Das schlimmste wäre für mich ein KS und dann auch noch ne Weile im KKH bleiben zu müssen.

Lg Christina + Annalena (31+6)

Beitrag von traumkinder 22.03.11 - 10:24 Uhr

ich wollte auch eine wassergeburt, nur irgendwie war es erst zu früh, dann zu komplikatiös und dann alles schon vorbei ;-)


diesmal will ich wieder eine schnelle geburt und nicht so viele bleibende schmerzen danach!!! und das allerwichtigste: ein gesundes und fittes baby!!! das ist das einzige was ich mir wünsche #schein

Beitrag von almararore 22.03.11 - 10:27 Uhr

Hallo!

Also ich werde es wieder so lange wie möglich im Stehen und Gehen aushalten, da das die WEhen ideal unterstützt. In der letzten halben Stunde bleib ich auf einem Bett, dass ich in Sitzposition bringen und vor allem meine Hebi ihre Arbeit gut machen kann und ich so wenig wie möglich reiße (1. Kind Monsterschnitt, ab 2. Kid eigene Hebi dabei: nur mit 2 Stichen genäht , bei 3. Kind nichts gerissen oder geschnitten).
Meine Kinder kommen so schnell, dass sich eine Wassergeburt nicht auszahlt. Vor allem war meine Zweite so schnell da (45 Minuten), dass ich arge Kreislaufbeschwerden hatte. ICh hätte es sicher nicht aus der Wanne geschafft.

Eine schöne Geburt wünsch ich
Alex

Beitrag von kersekind 22.03.11 - 10:33 Uhr


Ich hab da immer so eine Vorstellung:

Im stehen, ein Bein auf dem Bett angewinkelt, leicht nach vorn gebeugt. So sollte es einfacher sein und die Schwerkraft wird auch noch genutzt. Wie ein Käfer auf dem Rücken möchte ich nicht liegen...


und...


wenn's schnell geht, macht nix!

#gruebel

Beitrag von suena1978 22.03.11 - 10:34 Uhr


Hallo

Ich hatte eine Wassergeburt :-)

Für mich war die Wanne einfach wunderbar, da ich mich im Wasser sehr wohl fühlte und die Wanne mir rundherum "Schutz" gegeben hat.

Denke, es kommt auf die Situation und die Schmerzen an, welche man bei der Geburt hat. Nicht zuviel nachdenken, sondern ausprobieren, was einem am Besten hilft....

Bei mir war es das warme Wasser... aufgeweicht war ich nicht, sie haben viel Meersalz reingetan, da kannste Stunden drinbleiben ohne wie ein Schwam auszusehen :-)

Euch alles Gute und eine Geburt, die so kommt, wie ihr sie euch gewünscht habt!

Herzlich
Suena

Beitrag von hena 22.03.11 - 11:20 Uhr

Hallo!

Wir hoffen auf eine friedliche Geburt ganz entspannt auf unserem Bett oder im Wohnzimmer.

Hat bei den anderen auch geklappt & ist für uns das Schönste überhaupt.

In der Wanne gehts mir erfahrungsgemäß während der Wehen nicht so gut...

Alle Gute für dich,
hena

Beitrag von kaeseschnitte 22.03.11 - 11:24 Uhr

am liebsten gar nicht.
"möchten sie einen kaiserschnitt?" "nein!". "möchten sie spontan entbinden?" "nein!". "ich möchte, dass sie mir die babies schmerzfrei rausbeamen bitte." ;-)


die vorstellung einer schönen wassergeburt hatte ich bei meinem sohn auch. nach 10 min. in der wanne wollte ich dann aber SOFORT wieder raus. war einfach nur furchtbar und wehenfördernd und ich habs gar nicht mehr ausgehalten. so gesehen: ich lass es auf mich zukommen. aber wenn ich recht informiert bin, kriege ich diesmal eh ziemlich früh eine pda, weil ich zwillinge bekomme.

alles gute
ks

Beitrag von sivima 22.03.11 - 15:45 Uhr

Im stehen an Land am besten allein aber das lässt sich im Krankenhaus wohl nicht machen und Männe will dabei sein(wie letztesmal).:-D

Beitrag von snuffle 22.03.11 - 12:00 Uhr

Am liebsten so schnell wie möglich....