Zweitwohnsitz im gleichem Ort

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jade69 22.03.11 - 10:20 Uhr

Hallo,

wie sieht es steuerlich aus wenn ich mir einen Zweitwohnsitz in der gleichen Ortschaft zulegen?
Muss ich dafür Steuern zahlen? Habe da mal was gelesen mich aber weiter nicht informiert.
Wieviel Prozent machen die Steuern aus? Wird das von der Kalt oder Warmmiete berechnet und von der 1. oder 2. Wohnung?

Danke im Voraus

Jade

Beitrag von kathi.net 22.03.11 - 10:32 Uhr

Seit wann bezahlt man denn auf seinen Wohnsitz Steuern? (also wenn man nicht gerade Eigentümer ist) #kratz

Beitrag von jade69 22.03.11 - 10:47 Uhr

Ich meine mal gelesen zu haben, wenn man einen Zweitwohnsitz in der gleichen Stadt, muss man dafür Steuern bezahlen.
Da ich mir aber nicht sicher bin, habe ich eben gefragt.

Beitrag von kathi.net 22.03.11 - 11:03 Uhr

Hmmm, ich denke, dass es dem Finanzamt völlig egal ist, wieviele Wohnungen du anmietest. Ausschlaggebend wird wohl nur sein, ob du aus beruflichen Gründen eine doppelte Haushaltsführung bei der Einkommenssteuererklärung geltend machen kannst.

Aber für eine Wohnung im gleichen Ort dürfte das nicht anerkannt werden.

Beitrag von ppg 22.03.11 - 11:38 Uhr

Das kommt auf die Stadt an, hier in Köln zahlt man Steuer auf den Zweitwohnsitz, unabhänig davon wo der Erstwohnsitz ist

ute