Wurde bei euch wegen Windpocken getestet?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kleinehexe74 22.03.11 - 10:29 Uhr

Hey,

als ich mich entschieden habe die Pille abzusetzen, wollte mein FÄ testen, ob ich schon die Windpocken hatte. Ich meine eigentlich sie gehabt zu haben, zu 100% sicher bin ich aber nicht.
Auf jeden Fall war an dem Tag bei mir keine Blutabnahme möglich. Ist bei mir immer etwas schwierig Blut zu finden, aber da ging gar nix....

Nachdem es zwischenzeitlich bei mir noch nicht mit SS geklappt hat, bin ich am überlegen, ob ich die Zeit nutzen sollte und das doch noch testen zu lassen.

Wie ist das bei euch? wurdet ihr getestet?

LG
Bianca

Beitrag von lia80 22.03.11 - 10:31 Uhr

ich glaub du verwechselst da was.....ich habe testen lassen ob ich gegen röteln immun bin; ein absolutes muss!

Beitrag von kleinehexe74 22.03.11 - 10:35 Uhr

Röteln wurde bei mir schon vor einiger Zeit getestet und dann nochmal nachgeimpft. Da ist alles ok.
Sie meinte schon die Windpocken.

Beitrag von ladymacbeth82 22.03.11 - 10:33 Uhr

ja, ich wurde getestet, weil ich erzieherin bin und bei fehlendem schutz ein bv bekommen würde!
ansonsten macht man das eigentlich nicht!

Beitrag von stefka85 22.03.11 - 11:42 Uhr

Hallo, ja es ist richtig- hier ein Beitrag:
In Deutschland wird die Windpockenimpfung generell für alle Kinder empfohlen. Erwachsene, die als Kind nicht an Windpocken erkrankt waren, sollten sich unter folgenden Umständen ebenfalls impfen lassen:

* Frauen mit Kinderwunsch,
* Personal im Gesundheitsdienst,
* Patienten mit schwerer Neurodermitis, Leukämie, unter immunsuppressiver Therapie und vor Organtransplantationen.

Generell sollten sich ungeimpfte Personen von Infizierten fernhalten. Wer trotzdem länger als eine Stunde mit einem Infizierten in einem Raum verbracht hat, Hautkontakt hatte oder mit einem Infizierten in einem Haushalt lebt, kann sich bis zu fünf Tage nach dem ersten Kontakt noch nachträglich impfen lassen.

Als ich den KIWU bei meinem HA ansprach wurde mir sofort gesagt, das Frauen mit KIWU sich gegen Keuchhusten (pertussis) und Windpocken impfen lassen soll und wenn nicht ganz klar ist ob man sie als Kind hatte wird übers Blut untersucht ob man immun ist oder nicht. Mir wurde auch am Donnerstag Blut abgenommen, einmal der TSH Wert und einmal wegen Windpocken (Varizellen) Warte noch auf meine Werte. Gerade wenn man schon Kinder im KIGA alter hat ist es wichtig. Es ist aber auch noch nicht lange so das jetzt alle Frauen mit KIWU geimpft werden sollen.

Liebe Grüße

Beitrag von kleinehexe74 22.03.11 - 12:24 Uhr

Hey, danke für diese Info.
Na dann werde ich da doch besser nochmal anfragen, ob ich einen zweiten Blutabnahmeversuch starten kann.
Jetzt ist ja noch nichts passiert....#danke

LG
#danke