hab ich da üebrhaupt chancen?!?!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kleinessternchen05 22.03.11 - 10:38 Uhr

hallo

es geht um meine tochter. sie ist 5 und im prinzip seit nem halben jahr dauerkrank. davor immer so im normalen bereich, also ca. alle 3 monate mal.
2 op's wegen den ohren erfolgten bereits.
der KA meinte nun, wir sollten einen kurantrag stellen. sie kommt im sommer in die schule und bis dahin soll sie natürlich alles stabilisiert haben.

der antrag wird auf ständige bronchitis, mandelentzündungen, MOE und starke infektanfälligkeit,laufen.

nun hört man ja immer wieder, dass kuren abgelehnt werden. nun soll es ja aber keine kur für mich als mutter sein, sondern fürs kind.

meint ihr, da habe ich eine chance?

hab gestern mit der KK gesprochen, die senden mir nun den antrag zu.

was meint ihr?

lg und danke

Beitrag von ina_bunny 22.03.11 - 10:47 Uhr

Stell den Antrag aber schnell. Bis Sommer ist nicht mehr lange. Ich hatte meine Zusage damals zwar innerhalb von 2 Wochen, aber die Klinik war für die nächsten 6 Monat komplett ausgebucht. Wenn dann solltet ihr noch vor der Einschulung fahren.

Ich vermute fast deine Tochter ist "zu krank" für eine Kur.
Dort gibt es auch keine Wunderheiler. Versprich dir lieber nicht zuviel davon. Klar, man kommt raus, ein paar Einwendungen tun gut, aber das Ultimative ist es auch nicht.
Gerade wenn sie schon so anfällig ist wird sie sich dort wohl erst recht anstecken.

LG Ina

Beitrag von marathoni 22.03.11 - 11:12 Uhr

Unser Kinderreha Antrag war innerhalb kürzester Zeit durch und genehmigt.
Also lass dich nicht aufhalten und beantrage die Kur für dein Kind. Du gehst dann mit als Begleitperson und bekommst selbstverständlich keine Anwendungen. Die Kinderbetreuung kannst du aber trotzdem in Anspruch nehmen. Und je nachdem in was für einem Haus du landest, kann es auch sein, dass sie auch dir ein paar Massagen usw. genehmigen.
Wir waren mit dauerkrankem Kind ( Lungenentzündung 2 mal, Rotavirus, Mittelohrentzündung, usw.....) in Grömitz an der ostsee . Es war wunderbar. Seitdem haben wir keine nennenswerten Krankheiten mehr gehabt.

Beitrag von mondfluesterin 22.03.11 - 13:42 Uhr

Ich kenne inzwischen drei Mütter in meinem direkten Umfeld, deren Kur sofort bewilligt wurde (bei der einen handelt es sich auch um zwei Bronchitis-Kinder...) Wenn es abgelehnt wird, kannst Du trotzdem noch einen Widerspruch einlegen, aber ich denke, es wird schon klappen...

Beitrag von nana141080 22.03.11 - 13:52 Uhr

Hi,
ich würde dir empfehlen das du gleichzeitig einen klassischen Homöopathen oder Heilpraktiker aufsuchst. Wenn es erst seit einem halben Jahr ist, dann ist es keine normale Infektanfälligkeit.

Ich würde wohl eher auf Allergie oder Psyche tippen.

VG Nana