Maya Leonie ist da

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von mayaleonie 22.03.11 - 10:39 Uhr

Hallo!

Ich habe mich eben grad hier angemeldet und hoffe, dass ich einige Extrem-Frühchen Mama's kennen lernen kann zum Erfahrungsaustausch!

Zu meiner Geschichte:


Am 07.03.2011 bekam ich plötzlich starke Oberbauchschmerzen, habe auf Magen-Darm getippt! Spät Abends hab ich noch privat meinen FA angerufen und der tippte auf Gestose!
Also ab in die Frauenklinik und nachts um 4 hatte ich traurige Gewissheit! Äußerst ausgeprägte Form des HELLP Syndroms! Hab sofort schon eine Spritze für die Lungenreife bekommen!
4 Tage hab ich noch ausgehalten, die Lungenreife war durch und am Freitag den 11.03.2011 um 16:20Uhr erblickte unsere kleine Tochte Maya Leonie mit 640gramm und 31cm das Licht der Welt!

Bisher verläuft alles okay, so wie man das bei Extrem-Frühchen Verhältnisse halt okay nennen kann! Bis jetzt hat sie keine Hirnblutungen, die Nahrung verträgt sie soweit ganz gut, "nur" die Lunge macht Probleme, sie ist momentan hochfrequent beamtmet so bei 30% Sauerstoff.....durch das gerüttel sondert sie viel LUngensekret ab, und gestern Abend war es einmal kurz sehr kritisch, da das zähe Sekret den Tubus verstopft hat und sie dadurch kurzzeitig nicht mehr beatmet wurde! Die Ärzte haben wirklich blitzschnell reagiert und ihr einen neuen Tubus gesetzt!Ob sie jetzt Schäden davon hat, wie zB eine Blutung können sie erst in 1-2Tagen sagen!
Nun geht es ihr wieder gut von der Beatmung her!

Wie ist es bei euch? Wann kamen eure kleinen zur Welt? Und wie entwickeln sie sich bis jetzt?

Ich glaube es würde mir sehr helfen, Erfahrungen mit anderen Mama's auszutauschen, denn die nächste Zeit im KH wird hart!

LIebe Grüße

Pia mit Maya Leonie 11 Tage alt#verliebt

Beitrag von gille112 22.03.11 - 11:05 Uhr

Hallo Maya,

erst mal Glückwunsch zur kleinen Maus und willkommen hier.
Meine kamen bei 30+3, Lara war seit der 18.SSW schlecht versorgt wegen Plazentainsuff usw.es konnte keiner sagen warum, ich habe nicht geraucht oder so...
Naja, jedenfalls kamen beide mit 580g und 1240g.Hannah ging es schnell gut, Lara war auch lange beatmet, ebenfalls lange auf Hochfrequenz und schließlich wurde noch ein Herzfehler festgestellt, der zweimal operiert wurde (letzte Op mit 11 Monaten)
jetzt ist vom Herz her alles ok, wir brauchen keinen Sauerstoff mehr und sie entickelt sich toll.Kannst gerne in meiner VK schauen, wie sie sind....
Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit, und wenn du Fragen hast immer her damit.

LG Gille mit Hannah und Lara

Beitrag von mayaleonie 22.03.11 - 23:30 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten!!

Waren vorhin nochmal da und die Ärzte sind sehr zufrieden! Die Beatmungsform wurde wieder umgestellt, also keine Hochfrequenzbeatmung mehr! In den nächsten 2-3 Tagen wollen sie versuchen, dass sie nur noch eine Atemhilfe bekommt! Weiß nicht genau wie das heißt, ist das CPAP? Komme damit noch nicht ganz so klar;-)
SIe haben die Kleine auf den Bauch gelegt, dadurch kann sie noch besser atmen....und sie sah aus wie eine ganz Große, hat sich fleißig bewegt! Und heute ist mir erstmal aufgefallen, dass sie Wimpern hat! Alles dran nur noch im Kleinformat!!! Jetzt warten wir jeden Tag, dass sie die Augen öffnet, sie versucht es immer, schafft es aber noch nicht!
Wegen dem Känguruhen haben uns die Ärzte noch nicht angesprochen, aber ich hoffe, dass wenn die Beatmung umgestellt ist, wir endlich damit anfangen können!
Ansonsten hat sie keine Hirnblutungen und die Nahrung verträgt sie prima....macht auch fleißig ihre Geschäfte;)
Nur der Ductus ist wieder aufgegangen, der war vor ein paar Tagen zu, nach den 3 Gaben Ibuprofen....jetzt wollen sie das Ganze wiederholen...wäre aber nicht weiter schlimm...
Ansonsten schwankt sie noch wegen der Sauerstoffsättigung!

@hsi (hoffe der Name ist richtig): Dann hat dein Baby aber ziemlich viel zugenommen in den ersten 3 Wochen, oder? Also unsere Mausi hat noch gar nicht zugenommen jetzt nach fast 12 Tagen...erst abgenommen nach der Geburt, sollte sie auch wegen den Wassereinlagerungen und jetzt soll sie langsam zunehmen! Wieviel Muttermilch bekommt dein Baby schon? Maya bekommt 12x6ml durch die Sonde....bin auch immer fleißig am Pumpen, vor allem Nachts schlaucht das:-)
Maya kam übrigens bei 25+5

@FrühchenClub: Wollte ich heute schon beitreten, aber dazu muss man ein "junger Hüpfer" sein, also 1 Monat angemeldet....bin aber erst seit heute hier:-(

Liebe Grüße an euch alle

Beitrag von svejuma 22.03.11 - 12:54 Uhr

Hallo,

erst mal Glückwunsch zur Tochter!!

ich habe meinen Sohn 2009 in 24+5 SSW entbunden.
Ich hatte ein akutes Hellp-Syndrom und Matti wog nur 450 gr...
Bei Fragen mail mich einfach an!

Wenn Du Lust hast, kannst Du gerne mal bei "Eine Hand voll Frühchen " vorbeigucken, das ist hier bei Urbia ein Club für Extremfrühchen.

LG
Julia und Matti
#winke

Beitrag von hsi 22.03.11 - 22:17 Uhr

Hallo,

erst mal herzlichen glückwunsch zur Geburt. In welcher SSW ist deine Maus den gekommen? Tim ist auch ein Extrem-Frühchen, er wurde in der 26+4 SSW geboren mit 870g und war 36cm gross bei der Geburt. Mittlerweile wiegt der süße Mann 1053g, wie gross er ist kann ich nicht sagen, sie messen ihn erst heut abend irgendwann. Er ist seit dem er 5 Tage alt ist nicht mehr intubiert, er war dann noch 4-5 Tage am CPAP gewesen. Kängurhuen durften wir das erste mal mit ihm seit dem er 7 Tage alt ist. Seit ca. 4 Tagen ist atmet er komplett alleine ohne zusätzlichen Sauerstoff. Er bekommt Muttermilch, pumpe ja auch fleissig ab für ihn #schwitz. Morgen ist der süße Mann 3 Wochen alt.

Bis jetzt macht er sich prima, die Kinderärzte sind zufrieden mit ihm. Er hatte Hirnblutung 1. Grades und so wie es aussieht gut weg gesteckt. Die Neugeborene Gelbsucht haben wir nun auch endlich hinter uns gebracht. Momentan hat er wieder recht viele Alarme, aber nur dann wenn er sondiert wird, jetzt wurde ihm die Magensonde weiter rein geschoben und es klappt anscheinend nun besser mit der Atmung. Bin gespannt wie es aussieht.

Wenn du willst kannst du mich jeder Zeit anschreiben, bin auch hier bei Urbia in einem Club wo nur Extrem-Frühchen sind.

Lg,
Hsiuying