Wann hören die Sorgen endlich auf?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schnuffel0101 22.03.11 - 10:41 Uhr

Ach Leute, mir ist im Moment echt zum heulen zu mute. Kurz zur Vorgeschichte:

Mein Mann hat 7 Jahre bei einer Firma im Baustellenverkehr LKW gefahren. Nachdem er dann zu mir gezogen ist, wurde der Weg zu weit und er hat zu einer Firma hier in der Nähe gewechselt (auch Baustelle). Das war leider der Reinfall des Jahrtausends, was ja niemand vorher ahnen konnte.
Dann war er 4 Wochen arbeitslos und konnte Gott sei Dank zum 1. Februar bei einer Firma anfangen, die Milch fährt. Eine Einarbeitungszeit ist klar und jeder hat auch seine Anfangsschwierigkeiten. Ich habe aber im Moment so das Gefühl, das er seine Probezeit (noch 4 Wochen) nicht überstehen wird. Es geht einfach noch zu viel schief. Ich hoffe ja ,dass ich mich täusche weil der Chef eigentlich ziemlich human ist, aber irgendwie hab ich Angst davor, dass es doch schief geht und die Jobsuche wieder von vorne losgeht.
Ich habe einfach super Angst vor den Themen Arbeitslosigkeit und event. sogar Hartz4.

Das musste ich jetzt einfach mal loswerden, weil mich das im Moment total belastet und innerlich fertig macht.

LG an alle und danke fürs lesen

Beitrag von marion2 22.03.11 - 10:52 Uhr

Hallo,

habt ihr wenigstens ein zweites reguläres Einkommen?

LKW-fahren ist kein guter Job. Schon lange nicht mehr.

Was hat dein Mann denn gelernt? Gäbe es berufliche Alternativen für ihn?

LG Marion

Beitrag von schnuffel0101 22.03.11 - 10:55 Uhr

Nein, ich bin im Moment zu Hause, weil wir noch einen kleinen Sohn von 17 Monaten haben.
Mein Mann hat vorher als Forstwirt gearbeitet und hat dann eine Umschulung zum Berufskraftfahrer gemacht, mit Prüfung und allem drum und dran.

Beitrag von marion2 22.03.11 - 11:27 Uhr

Sieh zu, dass du wieder auf den Arbeitsmarkt zurück kehrst. Ihr braucht dringend ein zweites festes Einkommen. Dann wird die Sache deutlich entspannter.

Auf dem Markt für Berufskraftfahrer sieht es nicht rosig aus. Entweder sie werden schlecht bezahlt, oder sie machen europaweiten Fernverkehr. Oder irgendwas anderes ist. Auf Dauer halten das nur wenige aus.

Beitrag von dk-mel 22.03.11 - 12:34 Uhr

also ich kenne einige, die fahren und das dreifache von mir verdienen, also kann ich nicht sagen, es würde kein guter job sein#kratz

soweit ich weiß, ist das hier auch noch die einzige umschulung, die von der agentur noch finanziert wird. weil der bedarf einfach da ist...

Beitrag von windsbraut69 22.03.11 - 12:48 Uhr

"also ich kenne einige, die fahren und das dreifache von mir verdienen, also kann ich nicht sagen, es würde kein guter job sein "

Das ist ja relativ und allein die Bezahlung (wenn sie denn so gut wäre), macht ja keinen guten Job aus.

Beitrag von fred_kotelett 22.03.11 - 13:23 Uhr

Dann verdienst du zu wenig.

Beitrag von katrinredrose 22.03.11 - 13:34 Uhr

seh zu das du,am besten sofort, in deine Firma zurückehrst.
12 monate elternzeit sind genug.
mein sohn ist am 5.2.(samstag) 1 j. geworden und ich bin am 7.2.(montag) wieder angefangen !!

also schwing deine hufe!

Beitrag von malvm 22.03.11 - 16:53 Uhr

Ich würde dir empfehlen "deine Hufe" in einen Benimm Kurs zu schwingen!

Beitrag von fbl772 22.03.11 - 16:39 Uhr

Hallo,

genau jetzt wäre der richtige Zeitpunkt für deinen Mann mit seinem Chef zu reden, ob er nach der Probezeit weiterbeschäftigt wird. Wollt ihr wirklich bis zum letzten Tag warten und dann erst anfangen zu suchen?

VG
B

PS: Ich wünsch euch natürlich trotzdem, dass es klappt - aber Kopf in den Sand stecken hilft nicht :-(

Beitrag von schnuffel0101 22.03.11 - 21:10 Uhr

Das ist vollkommen richtig. Heute gab es schon wieder bessere Nachrichten. Es hat schon besser geklappt. Vielleicht braucht er auch einfach nur etwas länger, wollen wir mal einfach weiter hoffen.