1.FA Termin, 6./7.SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yve84 22.03.11 - 10:50 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hatte heute meinen ersten FA Termin. Müsste heute 5+2 (ab ES) oder 6+0 (ab Mens) sein.

Er hat einen Dottersack und eine Fruchthöhle sehen können. Der Dottersack war 9 mm groß.
Er meinte wäre alles normal und auch das man noch keinen Herzschlag sieht.

Jetzt soll ich in 3 Wochen wieder kommen und dann schallt er noch mal und schaut nach dem Herzschlag. Bei dem Termin wird dann auch Blut usw. abgenommen und darauf den Termin bekäme ich meinen Mutterpass.

Er wies mich nur noch darauf hin, dass ich Folsäure nehmen soll.

Mehr sagte er nicht. Doch! Glückwunsch! Und dass er Zwillinge ausschließt, da nur eine Fruchthöhle zu sehen ist (Hat meinen Mann sehr beruhigt).

Musste das mal los werden. Ab wann hab ihr es der Familie und so erzählt? Wollten am WE schon mal bei seiner Eltern die frohe Kunde verbreiten.

Lg
Yve + #ei (5+2)

Beitrag von tschanna01 22.03.11 - 10:55 Uhr

Hi,

#herz lichen Glückwunsch zur Schaangerschaft!

Da sind wir ja fast gleich weit, bin heute 5+4...und war schon 2x beim FA!!
Das erste mal zur Bestätigung und letzten Freitag ( 5+0) zum ersten US.
Da hat man auch ne Fruchthöhle und Dottersack sehen können, alles ok!
Blut wurde schon abgenommen und MuPa hatte ich ja noch vom ersten Kind, der wurde schon ausgefüllt!
Am Montag 6+2 habe ich den nächsten US , in der Hoffung dass man das #herz sieht!!

Alles Gute für Dich
Jana mit Philipp ( 13 Mon) und #ei 6.SSW

Beitrag von combu779 22.03.11 - 10:55 Uhr

Hallo Yve,

wenn Du möchtest, kannst Du es natürlich schon sehr gern erzählen. Es bleibt nunmal dabei, dass die ersten 12 Wochen risikoreich sind. Aber es kann immer etwas passieren, wenn Du Dich gut fühlst, dann erzähle es. Ansonsten wartest Du noch die drei Wochen und ob dann das Herzchen schlägt.

LG Kati mit #ei 12+4

Beitrag von cappuccino. 22.03.11 - 10:56 Uhr

Herzlichen Glückwunsch!!!!!

Ich würde es wirklich nur der Familie sagen. Du weißt ja sicher, das die ersten drei Monate kritisch sind. Vor zehn Jahren habe ich den Fehler gemacht und es vor lauter Glück jedem erzählt, der es hören und auch nicht hören wollte. In der 11ten Woche habe ich meinen Zwerg verloren und das tat sehr weh. Und dann wieder erzählen zu müssen, was passiert ist, grausam. Tu dir den Gefallen und belass es bei den wichtigsten Menschen in deinem Leben.

So habe ich es jetzt beim zweiten Mal auch gemacht. Wohl aber musste ich meinem Chef Bescheid geben, Arztpraxis.