nicht sichtbares Blut im Urin ?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von knutschy 22.03.11 - 10:57 Uhr

Hallo,

ich habe es schon eine ganze Weile das ich sehr oft auf die Toilette musste, also pullern.

Jetzt war es die letzten Tage aber unerträglich also teils aller 20 Minuten, und hab auch ab und zu ein leichtes brennen dabei.

War dann jetzt bei meiner Ärztin, und sie wollte mir ein Antibiotika aufschreiben wegen Blasenentzündung. Da erinnerte ich Sie das ich das ja meist nicht besonders vertrage (ich hab meist nach der 2 Tablette immer schon Durchfall wie Wasser bis zu 30 mal am Tag) da ich an einer chronichen Darmentzündung leide.

Da sagte Sie das wir erstmal den Urin untersuchen um zu sehen wie "schlimm" es ist. Na ja und da kam dann raus das keine weißen, sondern rote Blutkörperchen im Urin sind. Von der Regel stammen Sie nicht, ist schon zu lange her. Sie meinte das ich wahrscheinlich so ein Grieß in der Blase hätte oder Steinchen und soll es jetzt mit Tee und Cystinol probieren, wenn es nicht hilft soll wo doch das Antibiotika ran.

Kennt das wer, kommt solcher Grieß mit Tee in der Regel gut raus, oder entwickelt sich dann doch noch eine richtige Entzündung ?

Liebe Grüße Anja

Beitrag von spatzl27 22.03.11 - 11:08 Uhr

Hallo,

solcher Grieß kommt möglicherweise von den Nieren. Hast Du ne Tendenz zu Nierensteinen?

Also ich hab meine Steine. Kleine, die noch nicht zertrümmert werden müssen, sondern sich selbst den Weg nach draußen suchen (sollten). Wenn sie klein sind, dann passieren sie auch die Harnleiter und schrammen da sp bissi lang. Davon kommen die nicht sichtbaren Blutspuren.

Wenn Du viel trinkst, dann spült das die Blase und alles ordentlich durch und alle Grießpartikel werden raus geschwemmt.

Versuchs mal.. Habe auch Cranberrykapseln gekauft. Die sollen verhindern, dass sich spezielle Bakterien in der Blase anheften und somit vor Neuinfektionen schützen...

Gute Besserung.. Spatzl

Beitrag von knutschy 22.03.11 - 11:21 Uhr

Hallo,

ja also ich habe mir vornst in der Apotheke so ein Blasentee gekauft von Heumann, das ist so ein Granulat.

Cranberry Kapseln werd ich mich auch mal Erkundigen.

Also ich hatte bis jetzt nie Steine, ich weiß nur das ich ein Nußknacker-Syndrom habe, und das leider Beidseitig (was wohl so gut wie nie vorkommt ;-) ... ein Arzt hat mich damals damit sogar in seine Lehrbücher aufgenommen, also gefragt ob er Bildgebendes Material für sein Buch verwenden darf und für seinen Unterricht.

Aber Probleme hat mir das nie gemacht, es ist ja nur eine Anomalie, und es kann halt sein das man damit mehr Entzündungen der Niee/Blase bekommt als normale. War aber bei mir nie der Fall.

Na ja ich werd fleißig spülen und hoffen das es hilft.
Den die schmerzen sind schon unangenehm :-(
Kann manchmal grad nur gebückt laufen.

Liebe Grüße Anja