Termin bei FÄ - heute erfährt sie von unserem Kinderwunsch - Fragen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von pfirsichbluete81 22.03.11 - 11:06 Uhr

Hallo,

hab ja oben schon geschrieben, ich habe heute nachmittag den Termin für meine Halbjahresuntersuchung und heute will ich das erste Mal unseren Kinderwunsch ansprechen.
Ich verhüte zwar seit Dezember nicht mehr (hab Nuvaring ohne Rücksprache mit meiner FÄ mitten im Zyklus abgesetzt, wg. Unverträglichkeiten), aber wir wollen noch bis August warten bis wir richtig loslegen (hat verschd. Gründe), verhüten also momentan mit Kondom, da ich schonmal die Hormone aus meinem Körper lassen wollte.
Da ich aber erst wieder September/Oktober einen FA-Termin habe wollte ich heute schon unseren Plan ansprechen.

Wie habt ihr das bei eurem FA angesprochen, als ihr beschlossen habt ein Kind zu bekommen. Wurde da irgendwas spezielles noch mit euch besprochen, irgendwelche Untersuchungen, die nicht zur Standard-Halbjahresuntersuchung gehören oder habt ihr schon was verschrieben bekommen (Folsäure, etc.)???
Oder gibt es irgendwelche Sachen die wichtig sind, die ich fragen sollte?? Ich will nichts vergessen oder so. Vor einem Monat habe ich schon von meinem Hausarzt die Ergebnisse von meinem großen Blutbild bekommen und da war alles super in Ordnung (als Kleinkind wurde SD-Unterfunktion festgestellt, nach jahrelangem Tablette einnehmen bin ich seit ca. 7 Jahren tablettenfrei und alles war immer in Ordnung - Kontrolle jedes Jahr).

Wir sind so aufgeregt was jetzt auf uns zukommt #huepf

Ich hoffe ihr entschuldigt mein #bla aber ich bin so aufgeregt

LG #sonne

Beitrag von wartemama 22.03.11 - 11:09 Uhr

Ich habe einfach zu meiner FÄ gesagt, daß ich KiWu habe und daher demnächst die Pille absetzen möchte. Mehr nicht. :-)

Extra Untersuchungen hat sie deswegen nicht gemacht und wir haben auch nicht groß darüber gesprochen.

Wichtig finde ich: Impfschutz überprüfen lassen und schon jetzt mit Folsäure beginnen.

LG wartemama

Beitrag von aires 22.03.11 - 11:16 Uhr

hallo,

hatte damals meiner FÄ auch "einfach so" vom Kiwu erzählt, sie machte keine extra untersuchung wies mich aber darauf hin schon mal mit folio anzufangen (wird dir nicht verschrieben!) und das es bei gesunden paaren durchaus 1jahr dauern kann bis sich eine #schwangerschaft einstellt - quasi als vorwarnung mich in geduld zu üben :-p

wir hatten es damals aber eh nicht "eilig" - tja 3ÜZ (wobei das bei mir wegen monsterlangenzyklen 5Monate waren) später war ich dann schon #schwanger

LG und viel spaß :-)

aires

Beitrag von ramona-1983 22.03.11 - 11:17 Uhr

Nimm am besten deinen Impfpass mit,damit sie gucken kann was du für einen Impfschutz hast.
Kannst du allerdings auch ganz normal beim Hausarzt machen.
Ansonsten guckt sie sicher nur ob alles okay ist und rät zur Folsäure und gibt evtl Tipps.

Beitrag von kleinehexe74 22.03.11 - 11:18 Uhr

Hey,

lach, ich kann deine Aufregung verstehen. Ein super Gefühl, wenn man sowas plant

Ich hatte im September bei meiner FÄ angesprochen, dass wir etwa ein halbes Jahr später starten wollen, da mein Freund gerade den Job gewechselt hatte und wir die Probezeit abwarten wollten.
Sie meinte dann, ich solle vor dem Absetzen der Pille nochmal vorbeikommen, da sie gerne noch ein Brustultraschall machen würde.
Meine Oma hatte Brustkrebs, daher habe ich immer eine normale Vorsorge und eine mit Brustultraschall im Wechsel.

Bin dann im Dez nochmal hin, weil wir da dann doch schon starten wollten- Job war soweit klar. Sie hat mir dann Folio forte verschrieben.
Hast du schon checken lassen, ob du wirksam gegen Röteln geimpft bist? wenn nein, wird sie das auf alle Fälle machen.
Bei mir hatte sie noch empfohlen zu testen, wie die Schilddrüsenwerte sind und ob ich die Windpocken schon hatte. Blutabnahme hat dann aber nicht geklappt, daher ist das noch ungetestet, laut der Sprechstundenhilfe aber auch kein Beinbruch, zumal ich mir relativ sicher bin die Windpocken schon gehabt zu haben.

Ansonsten hat die FÄ noch gesagt, dass es durchaus sein könnte, dass es ein Jahr dauert, bis es klappt, dass sie aber gerne schon mal das ein oder andere noch ckecken würde, wenn es nach 6 Monaten noch nichts wurde.

Gut, dass du die Hormone schon mal begesetzt hast- hätte ich geahnt wie durcheinander mein Zyklus nach der Pille ist, hätte ich das auch gemacht!

LG

Beitrag von binchen-83 22.03.11 - 11:43 Uhr

hallo,
also am besten machst du dir nen zettel mit allem was dir einfällt was du wissen willst. ich hab nämlich alles vergessen.
hab von ihm auch so 2 testpackungen folsäure bekommen die ich nehmen soll. dann halt auch rötelimpfung angesprochen und windpocken. und da ich noch nie den hpv test machen ließ hab ich den dann machen lassen. (gott sei dank alles ok)
er hat mir dann noch die brüste abgetastet und halt unten und meinte das mein es jetzt etwa sein könnte. (u.a. wegen der knotigen brüste)
dann meinte er das er mir viel glück wünscht und mal gespannt ist wann ich mit einem positiven test komme. :-)

LG

Beitrag von pfirsichbluete81 22.03.11 - 11:54 Uhr

Danke schonmal an alle die geantwortet haben.

Also Windpocken hatte ich 100% kann mich noch gut dran erinnern, meine Schwester und ich haben ja immer alles zusammen gehabt und da durften wir damals nicht zur Karnevalsfeier in der Grundschule :-(
Ansonsten wurden die gängigsten Impfungen vor 1 bzw. 2 Jahren aufgefrischt. Ich weiß allerdings das meine Rötelimpfung schon Jahre her ist (bestimmt 16 Jahre, wenn nicht noch länger). Wird die dann nochmal aufgefrischt oder wird die nur einmal im Leben gemacht?
Impfpass habe ich jetzt nicht dabei (fahre direkt von der Arbeit aus und komme vorher nicht mehr nach hause), aber wenn sie den braucht muss ich halt nochmal hin.

Das mit der Brust abtasten lasse ich alle 6 Monate bei den Terminen machen, weil ich leider von beiden Familienseiten vorbelastet sein könnte mit Brustkrebs. Meine letzte Blutuntersuchung ist ja erst 1 Monat her, wird dann trotzdem nochmal eine gemacht oder reichen die Ergebnisse von meinem Hausarzt aus?

Vielen lieben Dank.

Beitrag von kleinehexe74 22.03.11 - 12:04 Uhr

Dass du eine Rötelimpfung hattest, heißt nicht unbedingt, dass sie auch angeschlagen hat.
Ich wurde als Kind geimpft, der Hausarzt hat dann irgendwann getestet und es hatte nicht angeschlagen. Er hat nachgeimpft. Etwas später nochmal ein Test bei der FÄ- wieder nicht angeschlagen. Die FÄ hat dann ein Kombipräperat geimpft und bei dem Bluttest ein paar Wochen später hatte es dann endlich geklappt!

Ein großes Blutbild oder so hat sie nicht gemacht.

Beitrag von bea027 25.03.11 - 18:22 Uhr

Ja Impfpass mitnehmen und Folsäure immer schon ab Kinderwunsch :-) man weiß ja nich wann es soweit is...
Femibion ist ganz ok, ich nehm babyforte, das is genauso gut aber etwas billiger ;-)

Beitrag von phelia 22.03.11 - 11:58 Uhr

Also ich kann auch nur empfehlen, dass du dir alle Fragen vorher aufschreibst, denn sonst vergisst man immer etas.

Meine Frauenärztin hat sich über die Nachricht des Kinderwunsches gefreut und hat dann Blut wegen Kontrolle des Röteln- und Windpockentiter (heißt das so??) abgenommen. Sie hat sich meinen Impfpass angesehen und mir empfohlen mich bei meinem Hausarzt noch gegen Kechhusten impfen zu lassen. Ein Folsäure Mittel hat sie mir empfohlen und ansonst gesagt, dass ich entspannt und mit Geduld an die Sache heran gehen solle (nur wie das geht konnte sie mir leider nicht erklären ;P)

und ich habe einen Termin für in vier Monaten bekommen um einfach mal so zu schauen wies so steht,...

Naja ansonsten noch Aufklärung wegen Alkohol, Rauchen und Medikamente,...

Gefragt was es für Erkrankungen in der Familie gibt,... Schilddrüse,...

Wir hatten ein recht langes und informatives Gespräch und ich habe mich am Ende rund herum gut beraten gefühlt #pro

Beitrag von phelia 22.03.11 - 11:59 Uhr

Ach und einen Zykluskalender sollte ich führen,. aber da ich eh Tempimessen wollte tue ich das ja sowieso