Kaum zu glauben, aber wir hatten schon die U6 :-)

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von angelbabe1610 22.03.11 - 11:07 Uhr

Hallo ihr Lieben #winke
Letzte Woche hatten wir die U6 und ich wollte euch kurz davon berichten.
Semih ist nun 73 cm groß und er wog da 8520g (seit Samstag hat er leider einen Magen-Darm-Infekt und nun wiegt er nur noch 7900g #zitter). Er hat sich also sehr gut gemacht (Geburt 47cm, 2530g) #verliebt.
Auch motorisch hat er sich super gemacht. Wegen seines Kiss-Syndroms war er anfangs ja motorisch entwicklungsverzögert, aber nun hatte unsere KiÄ das erste Mal nichts zu meckern, er kann robben, krabbeln, sitzen, sich hochziehen und am Tisch entlanglaufen.
Feinmotorisch und sprachlich ist er aber noch etwas zurück.
Ich bin sooooo glücklich. Nur ist Semih sehr sehr anfällig. Er hat ständig was: Erkältungen, Krupphusten und nun den Magen-Darm-Infekt. Die Babys meiner Freundinnen sind alle so fit und so gut wie nie krank und wenn dann haben die nur ne Erkältung.
Denkt ihr, dass hängt mit der Frühgeburtlichkeit zusammen oder ist das einfach Veranlagung?
LG Alexia und Semih

Beitrag von chris.1984 22.03.11 - 11:30 Uhr

Hey, das sind doch tolle Maße...
Wir sollen auch Anfang Mai mit unserem Kleinen zur U6 (ist doch die mit einem Jahr ne?).
Er wiegt jetzt 9,5kg auf 71 cm. Bin auch gespannt ob der Kinderarzt diesmal zufrieden ist, bis jetzt meckerte er immer der Kleine sei zu dick.
Er kam mit 2600g auf 47cm zur Welt.
Er robbt auch, krabbelt seit einer Woche, zieht sich überall hoch und läuft entlang. Sitzen kann er auch, er setzt sich auch aus dem Stand hin, aber aus der Krabbelstellung macht er es noch nicht.

Das mit dem ständig krank sein kennen wir auch zu gut, obwohl es jetzt besser geworden ist. Aber noch vor kurzem war er dauer erkältet. Er war immer nicht mal ne Woche gesund, dann kam schon das nächste. Jetzt ist es besser. Der Kinderarzt meinte zu uns ein Infekt im Monat sei normal, und er ist ja auch recht dick und manchmal ist das so, das bei übergewichtigen Kindern die Atemwege etwas verengt sind, und die dadurch anfälliger sind.

LG Chris

Beitrag von angelbabe1610 22.03.11 - 12:02 Uhr

Dein Kind ist doch nicht dick! Wer spricht denn da von Übergewicht? Der KiA? Sei froh, dass er Puffer hat. Semih ist eh nicht proper und nun ist wg des Infekts gar nichts mehr dran :-(.
Stillst du bzw hast du gestillt? Da ist das Gewicht ja eh egal :-).
Außerdem verwächst sich das soooo schnell. Semih lag immer auf der mittleren Linie und seit er mobiler ist und die Gegend unsicher macht, wird er immer schlanker. Polster sind also gut ;-)

Beitrag von chris.1984 22.03.11 - 12:36 Uhr

Hey, nein, ich hab nicht gestillt.

da hast du recht, seitdem er mobiler ist, nimmt er kaum noch zu. Er war schon mal etwas proppiger.
Er isst auch wirklich sehr viel, finde ich. Ihm reicht mittags ein Gläschen nicht. Er kann futtern, das ist nicht normal ;-)

Er war bei der Kurve immer weit drüber, was das Gewicht anbelangt, aber nur auf seine Größe berechnet. Vom Alter her war er noch im Rahmen. Mal sehen wie es bei der nächsten U ist, ich find ihn gut so wie er ist ;-)

Beitrag von angelbabe1610 22.03.11 - 12:43 Uhr

"ich find ihn gut so wie er ist ;-)"

Und das ist die Hauptsache!

Beitrag von karupsel 22.03.11 - 14:11 Uhr

Hallo Alexia,

ich kann Dir leider zum Vergleich keine U6 Daten geben, will Dir aber ein bisschen Mut machen wegen den ständigen Erkrankungen.

Mein Sohn kam mit 1950g und 44 cm auf die Welt. Mit 1,5 Jahren kam er in den Kindergarten und war anfangs natürlich ständig krank. Ich hatte auch schon Befürchtungen, weil ich nicht wusste, wie ich das mit den Kind-krank-Tagen (ich habe nur 8 im Jahr, der Papa gar keine) hin bekommen soll. Aber nach den anfänglichen, wöchentlichen Erkrankungen wurde es von Monat zu Monat besser.

Er wird dieses Jahr 4 und wir haben im letzten Jahr nicht mal alle 8 Kind krank Tage gebraucht#huepf

LG Karupsel

Beitrag von angelbabe1610 22.03.11 - 15:17 Uhr

Hallo Karupsel!
Ich hoffe auch immer, dass es jetzt im ersten Jahr so extrem ist und dass er danach weniger anfällig ist :-). Bald geht er 3x pro Woche in eine Tagesgruppe für je 4 Std mit 8 anderen Kindern. Bin mal gespannt, wie er das gesundheitlich wegsteckt. Mach mir da auch schon Sorgen, dass ich dann zu oft fehle bei der Arbeit. Ich hoffe, es läuft ähnlich wie bei euch und er wird robuster :-)
lG Alexia