Werden eure Kinder im Kindergarten dem Wetter passend angezogen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ...melle... 22.03.11 - 12:08 Uhr

Ich hoffe das schreibt man so ;-)

Hallo erstmal..

die Frage schoss mir grad in den Kopf als ich Sohnemann aus dem Kindergarten geholt habe.

Morgens ist es ja noch recht frisch, also hat Jason noch seine Winterjacke an, die ihm auch mittags angezogen wird wenn sie raus gehen.

Die Kinder warten ab 11.30 Uhr auf die Eltern im Garten wenn schönes Wetter ist.

Ist ja kein Problem, wenn es warm genug ist, ziehe ich ihm die Jacke dann aus.

Aber viele Kinder kommen morgens noch mit Mütze und Schal und auch das wird ihnen mittags von den Erzieherinnen angezogen.

Nicht das ich damit ein Problem hätte, nur tun mir die Kleinen etwas leid.

Ich renne seit 2 Tagen in T-Shirt und Flip Flops rum und die kleinen haben ganz dicke Daunenjacken an und Mütze und Schal. #schwitz

Wie ist das bei euch??

wird den Kindern grundsätzlich das angezogen, was sie morgens an hatten?

Grüssle Melle

Beitrag von lisboeta 22.03.11 - 12:12 Uhr

Hallo Melle,

Flip-Flops wären wir definitiv zu kalt! #zitter

Ich ziehe meinen Kindern eine Frühjahrsjacke an und einen dicke Daunenweste darüber. Wenn sie dann Mittags rausgehen können sie die Daunenweste ausziehen.

Schuhe - Halbschuhe!

Lg
lisboeta, die hofft dass das Wetter immer so bleibt #sonne

Beitrag von schullek 22.03.11 - 12:17 Uhr

wenn du in flip flops und shirt rumläufst, wohnst du wohl in spanien?
sorry, aber in dl sind die temperaturen wohl kaum schon dafür ausgelegt. deshalb stimmt wohl mit deinem temperaturempfinden etwas nicht. ich mag mich ja täuschen, aber im wetterbericht der letzten tage hieß es für keinen teil deutschlands min. 20 grad, was deine garderobe erklären könnte.

zum thema: die kinder werden schoin annährend den temperaturen entsprechend angezogen. wenn ein kind allerdings jetzt mit t-shirt in den kiga kommt und darüber ne winterjacke, muss es halt am nachmittag auch die winterjacke anziehen, eine andere steht ja nicht zur verfügung, die passender wäre. mein sohn ist 5, dem kann ich selber erklären, was er am nachmittag anziehen kann. er nimmt sich dann seine dünnere jacke von selber.

lg

Beitrag von ...melle... 22.03.11 - 12:36 Uhr

Ne ich wohn leider nicht in Spanien ;-)

und ich gebe zu, in Flip Flops ist etwas gewagt..wenn es nicht so kalt wäre würd ich die auch im Winter anziehen ;-)

ABER bei uns ist gestern und heute soooo warm, dass ich höchstens ein Pulli anziehen würde..

zumal die Kinder nur in der Sonne sind und spielen.

Für eine Daunenjacke, Mütze und Schal ist es definitiv zu warm.

auch wenn ich persönlich zu hitzig rumlaufe ;-)

meinen Sohn würd ich jetzt auch nicht so rumlaufen lassen.

Beitrag von schullek 22.03.11 - 12:40 Uhr

na wusste ichs doch:-)


ja, ich frag mich auch manchmal, wieso so viele kinder so dick angezogen sind. genauso oft frag ich mich aber im winter sehr häufig, wie kinder ohne schal oder zum waldtag bei schnee mit jogginghose gebracht werden...
und ich wohne im osten deutschlands, bei usn wirds knackig kalt!

lg

Beitrag von ...melle... 22.03.11 - 12:50 Uhr

Ne also bei uns ist es absolut windstill und in der Sonne sind es auf jeden Fall 20°

klar geht ab und zu ein kühles Lüftchen durch, aber die Mittagssonne ist bei uns schon ganz schön warm. Meinem Mann sogar schon zu heiß ;-)

Beitrag von ichclaudia 22.03.11 - 19:04 Uhr

Naja, bei uns musste morgens noch das Auto gekratzt werden und wir haben hier gerademal - trotz Sonnenschein - 5°C...T-Shirt und Flip-Flop-Wetter ??#kratz

Beitrag von jenken 22.03.11 - 12:20 Uhr

Hallo,

ich bringe meinen Sohn morgens mit Mütze und Übergangsjacke und wenn ich ihn abhole spielt er bei schönem Wetter draußen in Langarmshirt. Seine Mütze wird in den Rucksack gepackt.

Liebe Grüße

Jenken

Beitrag von judith81 22.03.11 - 12:34 Uhr

Hallo,
ich überleg auch tägl. was ich Johanna anziehen soll. Heute hatte sie gefütterte Regenjacke an, Fleecemütze am morgen ....die zog sie selbst sich an, und Erzieherin nahm sie ihr ab .................also ist bei uns schon so, dass sie darauf achten, wobei ich auch denke: Johanna hätten sie die dünne Regenjacke (die im Kindegarten hängt) ruhig anziehen können.
LG
Judith

Beitrag von ...melle... 22.03.11 - 12:38 Uhr

Ich mein klar, wenn nur 1 Jacke da hängt, zieht man natürlich die an.

Wobei mir es aber hauptsächlich geht sind ja die Mützen und Schals.

Das find ich halt bisschen übertrieben ;-)

Beitrag von judith81 22.03.11 - 13:07 Uhr

Naja es hangen ja 2 Jacken da: dünne Regenjacke u. fleecegefütterte Regenjacke ...die fleecegefütterte bekam sie an .........hatte gehofft sie ziehen ihr die dünnere an. Versuche es ihr heute Nachmittag zu erklären, dass sie die dünne anziehen darf wenn es warm ist ...aber ob sie das morgen dann noch weiß.

Beitrag von kati543 22.03.11 - 12:46 Uhr

Also ehrlich gesagt, ich finde 9°C und der starke Wind keineswegs soooo warm, dass man ohne Mütze draußen herumrennen kann (als Kindergartenkind). Und wenn die Kleinen im Sand spielen sind Handschuhe ohnehin besser. Bei dem nassen Sand sind die Hände sonst sofort gefroren und die Kinder am nächsten Tag krank.
Den Kindern werden bei uns im Kiga die Sachen angezogen, die für den Kiga bestimmt sind. Also Matschsachen. 10 verschiedene Jacken am Haken hängen zu lassen, nur damit das Wetter dann einigermaßen passt, ist sinnlos. Im übrigen holen die Kinder sich ihre Jacken und Schuhe selber in den Gruppenraum und ziehen sie dort an.

Beitrag von ...melle... 22.03.11 - 12:48 Uhr

Bei uns ist es windstill und in der Sonne sind es locker 20° ;-)

bei deinem beschriebenen Wetter ist es natürlich was anderes.

Beitrag von anela- 22.03.11 - 12:56 Uhr

Jaaa, da wird sehr drauf geachtet. Nein, es wird nicht gurnsätzlich das angezogen, was sie morgens anhatten.

Bis letzte Wochen hatten sie immer alle noch Matschhosen an, seit gestern nicht mehr. Erst heute Mittag habe ich mitbekommen, wie einigen Kindern gesagt wurde, sie sollen die Mütze absetzen weil es ja so warm ist.

Beitrag von kawu84 22.03.11 - 12:58 Uhr

Hallo!!

Weißt du was bloß das Problem an der Sache ist?? Wie sollen denn die Erzieherinnen für alle Kinder entscheiden, wie die angezogen sein müssen, damit die Eltern zufrieden sind. Emily wird z.B. tendenziell eher locker angezogen. Wir tragen z.B. keine Mütze mehr. Andere Kinder laufen noch mit Wollmütze rum. Emily hat ne dünne Jacke, andere Kinder tragen noch Winterjacken. Jede Mutter ist anders und da können die Erzieherinnen meiner Meinung nach nicht drauf achten, wer jetzt besser dicker und wer besser dünner angezogen wird. Wenn ich z.B. Erzieherin wäre, würde ich den Kindern die Mützen bei diesem Wetter ablassen und den dicken Schal sowieso. Aber dann kommt die nächste Mutter und würde lieber noch Handschuhe anziehen. Also ist es doch am besten wenn die Erzieherinnen alles anziehen was da ist und so keinen Ärger riskieren, dass ein Kind zu dünn angezogen ist.

Lieben Gruß
Katrin mit Emily *20.03.2008, die schon gut sagt wenn es ihr zu kalt ist #zitter

Beitrag von ...melle... 22.03.11 - 13:19 Uhr

Deswegen ja meine Frage ob das normal ist ;-)

wenn es morgens sooo kalt ist, dass Jason eine Mütze braucht und ich weiß mittags ist es aber warm genug dann nehm ich die Mütze morgens einfach wieder mit heim ;-)

natürlich wüsste ich als Erzieherin auch nicht was "richtig" ist. Deswegen die Frage ob das überall so ist.

Beitrag von miltos 22.03.11 - 19:14 Uhr

hallo katrin!!!!!

danke danke danke danke danke!!!
ENDLICH mal jemand der für die Erzieherinnen spricht!

ich bin erzieherin und es ist sehr schwer allen gerecht zu werden

das beste wäre wenn man einfach zwei garnituren an die garderobe hängt
die dicke jacke für morgens die etwas dünnere für mittags

wir können dann entscheiden welche wir nehmen

danke für deine worte!
es tut gut dass es doch noch NORMALE menschen auf dieser welt gibt!!!

lg miltos

Beitrag von curly74 22.03.11 - 20:26 Uhr

#pro da kann ich dir nur Recht geben

Beitrag von ...melle... 23.03.11 - 00:46 Uhr

Bin ich nicht normal nur weil ich frage ob das überall so ist??

ich habe mich doch nicht beschert...es war ja nur eine Frage..

aber danke, dass man deswegen gleich als Nicht-Normale Eltern gilt #winke

Beitrag von unique79 22.03.11 - 13:26 Uhr

hallo melle,

bei uns achten die erzieherinnen da schon drauf, dass die kinder den temperaturen entsprechend angezogen sind.

ich habe rafael heute morgen mit winterjacke und dünner mütze gebracht (wir hatten heute nacht frost) und als ich ihn abgeholt habe, hatte er die jacke zwar an, sie war aber offen. die mütze war in seinem rucksack. genauso hätte ich es auch gemacht.

ich habe auch während der eingewöhnung mitbekommen, dass, wenn die kids draußen sind und es gegen mittag wärmer wird, die mützen "eingesammelt" werden. finde ich prima so.

lg, astrid

Beitrag von twins 22.03.11 - 13:27 Uhr

HI,
mein Sohnemann ist eher der "schwitzige" Typ unsere Tochter nicht. Wenn ich dann denke bei 25 Kinder, das die Erzieher von jedem Wissen muss, wie sein Körperbefinden ist....neee....das geht zu weit.

Wie machen Zwiebelprinzip und wenn es den Kindern im Garten zu warm wird, können sie die Daunenweste selbständig ausziehen oder sie fragen nach. dazu gibt es eine dünne Mütze, denn - sorry - es ist draußen noch Ar... kalt. Sonne scheint aber der Wind geht, es sind 8 °C.

Ja, wenn sie windgeschützt in der Sonne sitzen, dann wird es warm.
Nur frage ich mich, was ziehst Du den Kids an, wenn es von 30°C auf 8°C geht? Dann findest du es bestimmt auch recht kalt, oder?

Grüße
Lisa
...die findet, das es das richtige Erkältungswetter ist....

Beitrag von ...melle... 22.03.11 - 13:31 Uhr

Huhu

bei uns ist es windstill, kein Frost nachts und in der Sonne sind es 20°

hätte ich vielleicht dazuschreiben sollen ;-)

Beitrag von schildi77 22.03.11 - 13:31 Uhr

Mein Sohn hat morgens eine dünne Übergangsmütze und Tuch, 2 in 1 Übergangsjacke !!! Und das wird auch vormittags draußen angezogen !

Am nachmittag kommt nur die Übergangsjacke an.
Ab 15 Grad etwa gibt es nur noch Kappy.

Ich lege im Kindergarten oftmals mehrere Sachen hin. Dick, dünn..

Ohne Jacke geht mein Kind definitiv noch nicht raus. Es sind 15 Grad und kein Sommer !!!

Gestern waren bei uns auch noch Kinder mit dicker Wollmütze, Handschuh und Winterjacke..#schwitz finde ich viel zu warm !!!

Beitrag von sunflower.1976 22.03.11 - 13:31 Uhr

Hallo!

Wenn wir morgens zum KiGa gehen (ca. 1km), ziehe ich sie warm an denn nachts hat es hier noch Minusgrade. Sooo warm ist es hier auch tagsüber nicht (8-10 Grad), auch wenn die Sonne scheint, so dass eine warme Jacke schon noch nötig ist, aber nicht mehr Schal und Mütze. Daher passt es schon, wenn die Kinder ihre Jacke anhaben.

Ich habe aber selber auch noch eine warme Jacke an und würde mir in einem T-Shirt alles abfrieren. Aber so hat jeder ein anderes Wärme-/Kälteempfinden.

LG Silvia

Beitrag von engelchen28 22.03.11 - 13:33 Uhr

selbst meine 3jährige kann ihren mund aufmachen und sagen: "mir ist zu heiß" oder "mir ist zu kalt".
ziehen die erzieherinnen den kids nicht alles an, was sie dabei haben, meckern die eltern. ziehen die erzieherinnen den kids alles an, ist es auch verkehrt.
auch ein 3,5 oder 4jähriger versteht, wenn die mutter sagt: "zieh' bitte heute mittag keine mütze / schal an, dann wird es zu warm sein".

  • 1
  • 2