Globuli - Typisierung bei Kindergartenkindern - wer kennt sich aus?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von familyportrait 22.03.11 - 12:54 Uhr

Hallo!
Kennt jemand eine gute Internetseite, auf der ich anhand des "Types" meines Kindes passende Globuli finden kann? Also z.B. Pulsatilla bei eher ängstlichen, weinerlichen Kindern?

Natürlich werde ich noch den Kinderarzt bzw in der APotheke nachfragen, würde mich aber auch ganz gerne ein wenig einlesen.

Danke,
Kathrin

Beitrag von jujo79 22.03.11 - 13:07 Uhr

Hallo!
Eine gute Internetseite kenne ich nicht. Ich habe den "großen GU Kompass Homöopathie" und darin gibt es 3 Seiten über die verschiedenen Kindertypen. Was das angeht, bin ich allerdings eher skeptisch.
Dein Kinderarzt kennt sich in Sachen Homöopathie ausreichend aus? Ich würde wohl eher einen richtigen Homöopathen zu Rate ziehen. Und in der Apotheke können sie dir da sicher auch nicht wirklich weiterhelfen.
Grüße JUJO

Beitrag von familyportrait 22.03.11 - 13:13 Uhr

Hi JUJO,
warum bist Du skeptisch bei der Typisierung? Schlechte Erfahrungen gemacht?

LG Kathrin

Beitrag von jujo79 22.03.11 - 13:19 Uhr

Nee, ich habe selbst noch keine Typisierung bei mir oder meinen Kinder gemacht bzw. machen lassen. Ich meinte auch nicht, dass ich generell Typisierungen gegenüber skeptisch bin, aber das ist ja schon etwas spezieller und deshalb würde ich das eher einem Homöopathen zutrauen bzw. mir nicht zutrauen.
Grüße JUJO

Beitrag von engelchen28 22.03.11 - 13:24 Uhr

hallo kathrin!
was du meinst, ist eine konstitutionsbehandlung. du stellst dir das zu einfach vor...das thema ist sehr, sehr komplex. wie alt der patient ist (in deinem fall kiga-kind) hat damit überhaupt nichts zu tun. außerdem spielen viele, viele faktoren eine rolle, z.b. familiäre vorgeschichte, erkrankungen, wie schläft / isst dein kind, wie verhält es sich, wenn du trost spenden willst, wie ist der stuhlgang, hat es angst im dunkeln, ist es eher vorsichtig oder eher leichtsinnig, ist es ein gruppenmensch oder ein einzelgänger, wie verträgt es lautstärke - davon werden dir von einem guten homöopathen bestimmt 100 fragen gestellt. es gibt auch keinen fragebogen so à la "beantworte die 100 fragen und du hast dein mittel". was bei dem einen ängstlichen kind pulsatilla ist, kann bei einem anderen ein komplett anderes mittel sein.
akut, z.b. bei einer erkältung, gibt es globulis - wenn du aber den gesamten typ betrachtest (z.b. dein kind ist extrem schüchtern, leidet darunter) und dies ändern möchtest, hilft nur der gang zu einem guten homöopathen. südlich von HH könnte ich dir jemand gutes empfehlen, weiß aber nicht, wo du wohnst.
es gibt nicht "den typ", zumindest nicht auf ganzheitlicher ebene. soviele mittel es gibt, soviele "typen" gibt's auch in den verschiedensten ausprägungen.
lg
julia

Beitrag von sunflower.1976 22.03.11 - 13:24 Uhr

Hallo!

Eine wirkliche "Typisierung" kann meiner Meinung nach nur ein Homöopath machen. Das geht nicht mit ein paar oberflächlichen Fragen sondern dabei wird sehr ins Detail gegangen.

Symptomatisch kann man sich selber schon helfen (z.B. der GU-Ratgeber Homöopathie für Kinder). Ansatzweise sind da auch Typbeschreibungen relevant, aber z.B. für eine Konstitutionsbehandlung ist eine tiefergehende Anamnese nötig.

LG Silvia

Beitrag von nana141080 22.03.11 - 13:49 Uhr

Hallo!

In der klassischen Homöopathie gibt es ein Konstitutionsmittel. Um das zu finden mußt du zu einem klassischen Homöopathen oder einem Heilpraktiker!

Um ein paar Wehwehchen zu lindern, kannst du dich belesen. Man muß viel lesen und es auch verstehen. ich lerne nun seit 4 Jahren und finde immer noch so vieles das ich noch nie gelesen hab!

Hm, schau mal hier durch:

http://www.homoeopathie-homoeopathisch.de/

Ich selbst bin ein Fan von Komplexmitteln. Sowas wie DHU Heuschnupfenmittel, Contramutan oder Asthmavowen ;-)

VG Miriam