Chef weiß immer noch nichts

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mondfluesterin 22.03.11 - 13:16 Uhr

Hach, mein Chef... Ich habe sieben Jahre in einer Firma gearbeitet, hatte letztlich eine eigene Auszubildende und habe dann drei Jahre Elternzeit eingereicht, als mein Sohn geboren wurde. Soweit war noch alles gut, obwohl mein Chef meinte, ich würde es höchstens ein Jahr ohne Arbeit aushalten (ja, ich war schon eher ein kleiner Workaholic). Kurz vor Ende der Elternzeit wurde mein zweites Kind geboren, mein Chef hat weder gratuliert noch den Antrag auf Elternzeit unterschrieben. Nun bin ich zum dritten Mal schwanger (29. Woche) und habe es ihm immer noch nicht gesagt. Irgendwie schiebe ich das vor mir her... Ach ja, zur letzten Weihnachtsfeier (die zweite in 11 Jahren) durfte ich auch nicht kommen, da ich ja schließlich zu Hause war. Ich habe nicht vor, wieder in diesem Betrieb zu arbeiten (viel Stress, schlechte Bezahlung bei einem eigentlich tollen Job) und arbeite schon seit über zwei Jahren von zu Hause aus. Wie würdet Ihr es machen? Bis wann muss ich es ihm eigentlich sagen?

Beitrag von pegsi 22.03.11 - 13:17 Uhr

7 Wochen vor Beginn der Elternzeit, wenn Du Elternzeit nehmen möchtest.

Schick ihm doch eine Email oder einen Brief, wenn er so ein Fiesling ist. ;-)

Beitrag von victorias 22.03.11 - 13:23 Uhr

Normal müsste es man sagen ab der Ausstellung des MUKIPass - aber es steht auch dabei dass wenn man es nicht tut es nicht "strafbar" ist....naja...

Beitrag von marjatta 22.03.11 - 13:27 Uhr

Naja, teils ihm einfach mit. Wenn Du einen guten Job von zuhause machen kannst, dann bist Du ja nicht zwingend auf seine "positive" Reaktion angewiesen. Menschen vergessen schnell, vor allem wenn man länger weg ist.

Bei mir waren sie alle total happy als ich wieder da war. Die Vertretung war wohl nicht wirklich der "Bringer". Naja, war dann fast schon etwas mehr als ein halbes Jahr wieder da und dann jetzt wieder ss. Keine neuen Projekte.... keine anspruchsvollen Aufgaben :-[ ... Aber immer noch ein prima Arbeitsklima und absolute Unterstützung...

Gut, ich bin jetzt 39. Wenn ich wieder komme 40. Da hab ich gleich gesagt, dass ich wieder richtig Projekte machen will. Auf jeden Fall was anspruchsvolleres als "nur" Assistenz. Und das heißt, ich muss eventuell den Bereich verlassen:-( ... bin doch so gerne hier. Muss mal sehen, ob sich nicht doch gegen Ende der Elternzeit etwas anbietet, vielleicht ein Kollege aus dem Projektbereich woanders hin wechselt: Das wäre DIE Chance.

Mensch, wünsch Dir alles Gute und dass Dein Chef sich wohl schon denken kann, dass Du nicht zurückkommst.

Gruß
marjatta

Beitrag von babybear86 22.03.11 - 13:29 Uhr

Also ich würde es jetzt langsam sagen. Es weiter hinaus zu zögern bringt doch nichts, außer evtl, irgendwann Bauchweh und ein schlechtes Gewissen.
Wenn du eh nicht weiter vor hast dort zu arbeiten, dann trau dich einfach und sag es.
Und was der Chef dann sagt ist doch auch egal.

viel erfolg #klee

Beitrag von susannea 22.03.11 - 23:06 Uhr

Du musst nur die Geburt anzeigen, dazu bist du verpflichtet. Ich gehe davon aus, dass du ja Elternzeit noch nicht gleich nehmen wirst, weil deine bisherige noch läuft, aber evtl. könntest du das dann gleich mit reinschreiben ab wann ;)