Antrag Mutterschaftsgeld?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jessy-77 22.03.11 - 13:19 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

hab mal ne Frage zum Mutterschftsgeld Antrag.
Ich selbst bin noch in Elternzeit mit dem ersten Kind. Habe einen festen Arbeitgeber bei dem ich auch wieder arbeiten gehe wenn das zweite 3 Jahre ist. In der Elternzeit habe ich nicht bei meinem Arbeitgeber gearbeitet hatte aber bis November 2010 nen Mimijob.

Jetzt zu den Fragen:
Was muss ich bei der 3. Schreiben: ich am.......zuletzt gearbeitet habe?
und bei 4. mir Arbeitgeberentgelt bis zum...... zusteht?
5. keine/oder Anspruch auf Leistungen der Familienmutterschaftshilfe ......bestehen?

Vielleicht kann mir ja einer helfen, steh ein wenig auf dem Schlauch. Schwangerschaftdemenz #schein.


LG jessy-77

Beitrag von pegsi 22.03.11 - 13:29 Uhr

Im Zweifelsfalls ruf Deine Krankenkasse an.

Bei 3. wollte meine Kasse den letzten Tag, an dem ich tatsächlich gearbeitet habe, also den Tag vor Beginn meines Beschäftigungsverbots.
Bei 4. Arbeitsentgeld steht Dir bis zum Tag vor Beginn des Mutterschutzes zu. Oder gibt es das bei einem Minijob nicht?
5. gibt es laut meiner Kasse gar nicht mehr, einfach frei lassen.

Beitrag von jessy-77 22.03.11 - 13:46 Uhr

Danke dir!