wieso ist meine schwiegermutter so gemein?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lavida 22.03.11 - 13:29 Uhr

Hallo zusammen.

Ich muss es endlich mal los werden, sonst platze ich noch mal irgendwann. Ich bin nun gut 6 jahre mit meinem Mann zusammen davon zwei verheiratet. Am anfang kam ich absolut mit seiner Mutter klar, doch seit wir damals zusammen gezogen sind ist so bescheuert geworden. Ständig ist sie am meckern über sachen die sie absolut nichts angegehen. vor zwei jahren kam unsere Tochter auf die welt, seit dem ist es noch unerträglicher geworden. sie erzählt sachen die einfach nicht stimmen. ständig beschwert sie sich das es bei uns total dreckig wäre, was absolut nicht stimmt, das kann ich beschwören. und neulich meinte sie wir würden unsere tochter nicht richtig pflegen. was ne riesen frechheit ist, weil das auch nicht wahr ist. wir lieben unsere tochter und das kleine kinder mal nen dreckigen mund haben oder mal schmutzige finger ist soweit ich weiß normal. aber das macht sie immer wieder, nicht zuletzt das sie mir immer zuverstehen gibt das sie mich hasst, sie hetzt meinen mann regelmäßig auf sodas wir uns dann heftig streiten. ich weiß nicht was sie damit bezweckt will sie unsere ehe zerstören? sie sagte wohl mal zu meinem mann, das wenn wir uns mal trennen sollten das er mit unserer tochter dann zu ihr kommen könnte. was soll das? ich meine was habe ich der frau getan? sie kann doch nicht einfach meine ehe kaputt machen und mir mein kind wegnehmen wollen. was bezweckt sie mit diesem ganzen theater. wenn ich sie mal darauf anspreche dann sagt sie das sie soetwas nie gesagt hätte. toll und ich stehe dann wieder wie der letzte idiot da. zumal sie ja auch ihren freundinnen und bekannten immer erzählt das es bei uns aussieht wie im schweinestall. irgendwann platzt mir mal richtig der kragen, ist mir dann auch egal ob sie dann noch mit mir redet.

lg lavida

Beitrag von lenamichelle 22.03.11 - 13:36 Uhr

Hast Du nun meine Ex Schwiemu bekommen?
Der Text könnte von mir kommen.

Da hilft nur eins, Ohren auf Durchzug, ansonsten gehst Du daran nervlich kaputt


#liebdrueck

Beitrag von lumidi 22.03.11 - 13:49 Uhr

Hallo,

bevor du mit deiner SM redest, solltest du erstmal mit deinem Mann darüber reden.

Wie schafft es deine SM denn deinen Mann gegen dich aufzuhetzen?

LG

Lumidi

Beitrag von frischerduft 22.03.11 - 14:21 Uhr

Hallo,

du kennst ihre angeblichen Meckereien nur über Dritte? Und sie streitet es ab, jemals so etwas gesagt zu haben.

Das ist ja ganz link von ihr. In meinen Augen feige und hinterhältig. Würde sie dir die Vorwürfe an den Kopf knallen, könntest du dich wenigstens verteidigen.

Einzige Möglichkeit: ihr beiden solltet euch von der Frau distanzieren.
Du hast allerdings schlechte Karten, wenn dein Mann sich wirklich von ihr aufhetzen lässt.
Sieht es wirklich so schlimm aus in deiner Wohnung?
Wenn nicht, hat dein Mann gefälligst hinter dir zu stehen und ich vor seiner Mutter zu verteidigen und sich nicht mit DIR zu streiten.

Nici

Beitrag von badguy 22.03.11 - 14:26 Uhr

Warum betrachtest du sie überhaupt als Ansprechpartnerin? Sprich mit deinem Mann, da hast du mehr von. Und sie kann es auch nicht schaffen, dass sie euch auseinander bringt. Nicht, wenn ihr zusammen steht.

Beitrag von lichtchen67 22.03.11 - 14:27 Uhr

Wie steht denn Dein Mann dazu?

Was das soll kann ich Dir nicht sagen, dass kann Dir nur Eine beantworten ;-).

Alt und jung sollte getrennt leben, bestätigt sich doch immer wieder....

Lichtchen

Beitrag von simone_2403 22.03.11 - 14:34 Uhr

Hallo

>>irgendwann platzt mir mal richtig der kragen, ist mir dann auch egal ob sie dann noch mit mir redet. <<

Dieser Zeitpunkt wäre bei mir schon längst überschritten.

Gruß

Beitrag von bensu1 22.03.11 - 15:16 Uhr

hallo,

jeder, der meint, dass mein zuhause zu schmutzig ist, darf die tür von draussen schließen (das meinen bei mir aber speziell die sagrotan- und chlorreinigerverfechter).

längst überfällig: dein mann muss stellung beziehen und seiner mutter einen riegel vorschieben.

lg und ohren steif halten!
karin (die ebenfalls einiges mitmachen musste #schwitz)

Beitrag von .roter.kussmund 22.03.11 - 15:32 Uhr

"und neulich meinte sie wir würden unsere tochter nicht richtig pflegen. was ne riesen frechheit ist, weil das auch nicht wahr ist. wir lieben unsere tochter und das kleine kinder mal nen dreckigen mund haben oder mal schmutzige finger ist soweit ich weiß normal."

evtl. während des essens... danach NICHT mehr... ist also NICHT normal!

ich kenne solche kleinen ungepflegten "dreckfressen" aus dem fernsehen... da sieht aber auch alles andere schlimm aus.

Beitrag von frieda05 22.03.11 - 15:36 Uhr

Feuchttüchermutti, wa #rofl?

Wenn mein Sohn draußen im Stall gespielt hat, danach ne Runde im Sandhaufen baggerte, ist "sauber" nicht zwingend das erste Adjektiv, welches mir in den Sinn kommt.

Allerdings hat er nie Kerzen unter der Nase - schließlich hat er ja Ärmel...#rofl


Gzg
Irmi

Beitrag von 88lovve 22.03.11 - 19:45 Uhr

also das ist echt übertrieben..dreckfressen??
also mein sohn trinkt zwischendruch auch seinen kakao und ich wische ihn nicht nach jedem schluck den mund ab oder unterwegs ist er mal ein franzbrötchen und hat eine dreckschnute(und bei uns zuhause ist es sehr sehr sauber,dank meines putzfimmels)...das sind kinder..klar man sollte ihnen schon hygiene beibringen..aber übertreiben braucht man es auch nicht.

ja im fernsehen wird einem auch beigebracht das alle harz4 empfänger pommeshaare und einen iq von unter 50 haben....das liebe fernsehen steckt menschen in eine schublade...#aerger#zitter#schock

Beitrag von .roter.kussmund 22.03.11 - 23:44 Uhr

"pommeshaare " #gruebel was ist das, bittesehr?

Beitrag von ich vermute 23.03.11 - 00:16 Uhr

Fettige Haare. Das sollte sicher lustig sein. #augen

Beitrag von .roter.kussmund 23.03.11 - 00:35 Uhr

danke! nach längerem hin- und herüberlegen, könntest du recht haben.
und wie du bereits anmerktest... die betonung liegt auf "sollte" #klatsch#augen

Beitrag von 88lovve 23.03.11 - 08:11 Uhr

nein sollte nicht...und sprichst du immer mit dir selber??

Beitrag von .roter.kussmund 23.03.11 - 00:31 Uhr

"also mein sohn trinkt zwischendruch auch seinen kakao und ich wische ihn nicht nach jedem schluck den mund ab oder unterwegs ist er mal ein franzbrötchen und hat eine dreckschnute"

was DU denkst ist mir egal... okay! für mich wären diese kinder drei und vier jahre alte dreckfressen! arme kinder!

Beitrag von frieda05 23.03.11 - 07:37 Uhr

#rofl.... - herzhaft.

Schön immer diese Aussagen "was DU denkst ist mir egal...", da geht es schon los. Mir ist es nämlich nicht "egal" was andere von mir oder über mich denken. Ich lebe mit Menschen zusammen und bin ein soziales Wesen. Diese denken nicht so.

allerdings wird wahrscheinlich Menschen, denen egal ist, was andere Leute denken genause egal sein, wie ihre Kinder eingschätzt werden..... - insofern....#rofl... - Glückwunsch.

mir persönlich fallen "verlotterte Kinder" natürlich auch auf. Genauso wie krankhaft sterile. Den Unterschied zwischen "gesund dreckig" und vernachlässigt zu erkennen ist man in der Lage, wenn man die entsprechende Sehschärfe und.... gesunden Menschenverstand mitbringt.

Gzg
Irmi

Beitrag von rhenus11 23.03.11 - 08:06 Uhr

Oh Rotlippige,

ich bin immer wieder beindruckt von Deinen empathiefreien und dümmlichen Pauschalisierungen.

>>>ich kenne solche kleinen ungepflegten "dreckfressen" aus dem fernsehen... <<<

Hiebei kann es sich eigentlich nur um RTL II-III, Pro 7 oder ähnlich wertvolle Geistesnahrung handeln oder aber.

Die Realität ist aber, dass Kinder beim Spielen schmutzig werden, auch im Gesicht und da denke ich noch gar nicht mal an die Invasion des Erdbeerbeetes oder den Hinterhalt in den Beerenobstbüschen. Auch Malkreidenspuren und denkbare Matsch- und Farbkastenspritzer an Kleidung und Haut machen Kinder nicht zu "ungepflegten Dreckfressen" sondern sind Teil des mit hoher Wahrscheinlichkeit allergiefreien Kindseins.
Vor Allem aber sind Kinder keinesfalls Ausstellungsfläche der elterlichen Eitelkeit, die in gepflegtem Hochglanz die vermeintliche Ordnung und Anständigkeit des Elternhauses widerspiegeln.

Losgelöst vom Thema, muss ich feststellen, dass mir nicht ein Beitrag seitens Deiner erinnerlich wäre, der mir das Gefühl vermittelt hätte, Du wolltest Dich aufrichtig an der Lösung eines Problemes oder der Beruhigung eines Mitmenschen beteiligen. Statt dessen überhebst Du Dich allzuoft über Mitmenschen und lässt nahezu keine Gelegenheit aus, auf diesen herumzusteppen, sie lächerlich und noch kleiner zu machen.

Dieses Verhalten ist armselig, geistlos, unkultiviert und zutiefst abstoßend. Wie fragil muss eine "Persönlichkeit" sein, um sich auf diese Weise an seinen Mitmenschen auszulassen?

Du dauerst mich!

rhenus

Beitrag von .roter.kussmund 24.03.11 - 18:32 Uhr

ich glaube nicht alles, was ich hier lese.
weshalb sollte die mutter unwahrheiten erzählen?

ich habe nicht gelesen, daß das kind gerade im sandkasten oder garten gespielt hat.

ich kann mir alles gut vorstellen... schwiegermutter kommt zu besuch.. in der bude siehts aus wie... das kleine zweijährige kind dreckverschmiert, sowohl selbst, als auch an seiner bekleidung... rennt den ganzen tag in der bude rum. klar, da wird zum essen nicht ordentlich am tisch gegessen und das kind anschließend gewaschen.. da wird zwischendurch immer mal "rumgefressen" und in der folge auch noch alles beschmiert. genau so wird es sein.

stutzig macht mich schon alleine diese entschuldigung
"und das kleine kinder mal nen dreckigen mund haben oder mal schmutzige finger ist soweit ich weiß normal."

Beitrag von frieda05 25.03.11 - 11:05 Uhr

Abgesehen davon, daß ich dem guten alten rhenus in nahezu allen Punkten Recht gebe, befremdet mich alleine schon die Tatsache, daß Du den Ausdruck "fressen" deutlich überstrapazierst.

Bei Euch scheint ja ein äußerst "sauberer" Ton zu herrschen.

Bei uns "fressen" die Hunde und die Pferde. Alles was aufrecht auf Gottes Erdboden wandelt, ißt oder speist.

Ich bitte hier in der Wortwahl dann doch etwas differenzierter vorzugehen. Ein Auge wird nicht nur durch Dreck beleidigt, auch das geschriebene Wort, kann mitunter schmerzhafte Eindrücke hinterlassen.

GzG
Irmi

Beitrag von darkblue81 23.03.11 - 09:37 Uhr

Dürfen deine Kinder nie im Sandkasten spielen? #gruebel

Beitrag von frieda05 22.03.11 - 15:33 Uhr

Möchtest Du tatsächlich wissen "wieso"? #rofl... - nee näch?

Da gibt es:
a) Eifersucht
b) Alterssenilität
c) Missgunst
d) Du bist ihr einfach unsymphatisch
e) andere haben ihr erzählt, Du würdest dies und/oder jenes tun
oder gar schlecht über sie reden
f) sie ist einfach scheiße
g) Du bist einfach scheiße
h) .....
i).......
j)....

versuche nicht zu ergründen, was die Mutter Deines Mannes bewegt so zu sein, wie sie ist. Selbst ein sogenanntes "klärendes Gespräch" wird auf kurz oder lang (vor allem auf "lang) nichts bringen.

Du hast die Möglichkeit, Dich zu distanzieren oder zu arrangieren.

In der Regel fängt man mit letzterem an um dann auf ersteres zurückzugreifen #rofl.... - eine Sache der Entwicklung. Doch wenn man Stadium ein nicht hinter sich brachte, wird man sich im Stadium zwei immer fragen, ob die Entscheidung richtig war. Also. Mit Arrangieren anfangen, diesen Zeitraum begrenzen und dann nahtlos in Stadium zwei übergehen.

Ach ja #klatsch.... - der Mann #rofl..... - der muß natürlich mitspielen.

Gzg
Irmi

Beitrag von falkster 22.03.11 - 16:58 Uhr

Wieso gibt es immer noch Männer, die nicht zu ihren Frauen stehen, sondern stattdessen versuchen ihrer Mama alles recht zu machen??

Ich kann so was absolut nicht nachvollziehen. Wenn meine Frau mir erzählte, "hör mal. irgendwie kann ich mit Deiner Ma nicht so richtig, weil sie meine Kompetenzen anzweifelt etc pp...", da würde ich beim nächsten mal genauer hinschauen und ggfs meiner Mutter mal erklären, wie sie mit meiner Frau umzugehen hat...

Was ist daran so schwer zu verstehen?

Alles Schlampen ausser Mutti, oder was???

Beitrag von bensu1 22.03.11 - 18:25 Uhr

... und genauso sollte die frau zu ihrem ehemann stehen. #pro

Beitrag von anita2009 22.03.11 - 18:59 Uhr

Ach Mensch du Arme. So einen Schwiegerdrachen wünscht man seinem ärgsten Feind nicht mal.

Aber ganz ehrlich - versuchs doch mal mit bißchen Humor.

Ich würde die "Bekannten" zu einer T-Party (du weißt was ich meine?) einladen, dann hast du auch noch was davon. :-)

Ich würde ihr klipp u. klar sagen: Kinder die nicht dreckig sind, haben nix gelernt (leider nicht von mir sondern ein Zitat aus einem Bauernhof )

Ach weißt du , auch bei uns ist es so sauber, da kannst du vom Boden essen - und wirst sogar noch satt. :-)

Manchmal hilft eine Portion Humor.

Und gaaaaaannnnz wichtig - sprich bitte mit deinem Mann drüber, damit er merkt , dass du wirklich darunter leidest.

Alles gute noch und Kopf hoch.

Gruß Anita