6 Monate und Brei!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von eni.23 22.03.11 - 13:30 Uhr

Hallo,

ich habe meinem Kleinen den Mittagsbrei mit 5 Monaten das erste Mal gegeben. Derzeit schafft er ein halbes Gläschen zu Mittag und etwas Obstbrei am Nachmittag. Mal mehr mal weniger!

Muss er denn ein ganzes Glas schon mitlerweile verputzen oder reicht ein halbes auch bevor ich mit dem Abendbrei beginne?

Achja und gebt ihr euren Zwergen auch dieser Kekse zum selbst knabbern? Ich habe etwas Angst davor, dass er sich nicht verschluckt!

danke für eure Antworten

Beitrag von strubbelsternchen 22.03.11 - 13:37 Uhr

Hallo,

dein Kind MUSS gar nix, es darf so viel essen wie es möchte und fertig. Du selbst ist ja auch nur soviel wie du Hunger hast. ;-)

Man sollte eigentlich immer so ca. 4-5 Wochen warten bevor man eine neue zusätzliche Mahlzeit einführt. Wie lange ißt denn dein Kleiner schon Mittags und Nachmittagsbrei? Ich würde da nichts überstürzen!

Mein Kleiner ist jetzt 7,5 Monate und erst jetzt geb ich ihm ab und zu mal Zwieback, Reiscracker oder ein Stück Brot in die Hand. Vorher war mir das einfach zu gefährlich. Ich bleib auch immer dabei, nur für den Fall das er mal ein zu riesiges Stück runterbeißt.
Von diesen Kinderkeksen, Babyzwieback usw. halte ich persönlich nix, da ist mir zuviel Zucker, Zusatzstoffe und anderer Müll drin.
Bei uns gibt's nur Sachen aus der Reformabteilung oder normales Brot.


LG#winke

Beitrag von eni.23 22.03.11 - 13:43 Uhr

Hallo,

angefangen habe ich wie gesagt mit 5 Monaten. Zuerst 1 Woche lang Karotten, dann kamen Kartoffeln dazu und dann eine weitere Woche Fleisch. So dass ich nach 3 Wochen ein Menü geben kann. zusätzlich habe ich nach diesen 3 Wochen etwas Obst zum Nachtisch oder am Nachmittag gegeben. Jetzt isst er sein Menü zu Mittag und Obst am Nachmittag. Ich frage weil er immer noch nach dem Mittagessen sein Fläschchen will. Die geb ich ihm dann auch.

Beitrag von strubbelsternchen 22.03.11 - 13:53 Uhr

Gib ihm ruhig sein Fläschchen zusätzlich, wenn er das noch braucht. Er muß nicht unbedingt ein komplettes Gläschen essen.
Die Kleine meiner besten Freundin hat auch erst so mit 9 - 10 Monaten ein ganzes Glas geschafft und bis dahin zusätzlich immer gestillt nach den Mahlzeiten.
Das ist völlig normal!
Jedes Kind hat da sein eigenes Tempo und das sollte man ihm auch lassen. ;-)

Beitrag von sunflower.1976 22.03.11 - 13:44 Uhr

Hallo!

Wie viel Dein Kind isst, spielt überhaupt keine Rolle. Die Hauptsache ist, dass Dein Kind Spaß und Interesse am Essen bekommt. Möchte er nur ein paar Häppchen Brei und anschließend aseine Milch, ist das völlig okay!
Mein großer Sohn wollte z.B. erst mit 9,5 Monaten mehr als nur ein paar Probierhäppchen, die er allerdings toll fand.

Zum selber knabbern habe ich in dem Alter eher weich gekochtes Gemüse oder Dinkelstandgen gegeben und noch keine Kekse.

LG Silvia