Mal total am Powern-dann wieder etwas down!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sunnymore 22.03.11 - 13:50 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bin etwas unsicher, ob das "normal" ist (ich weiß, was ist schon normal, aber...).

Ich bin ein lebensfroher Mensch, der eigentlich immer gut drauf ist.
Wenn ich etwas will, dann bin ich Feuer und Flamme, total motiviert.
Teilweise dann auch richtig euphorisch.:-D

So, dann gibt es auch wieder die Tage, wo meine Laune mal in den Keller rutscht und ich ein wenig Matsche bin, auch etwas k.o.

Die letzten Tage war ich zum Beispiel immer super drauf und fit wie ein Turnschuh.
Heute bin ich sogar etwas depri und alles ist #aerger.

Hört sich jetzt blöd an, lacht bitte nicht, aber könnte ich manisch-depressiv sein?

Alles ist Wochenlang ok, dann kommen 1-2 Tage, wo ich in einem kleinen Loch stecke,

Ist jetzt niicht so schlimm, wie es sich anhört, aber manchmal kleiner Flummi, dann wieder lahme Schnecke- ist das normal?

Oje ich hoffe, ihr versteht mich richtig#hicks.

Lg,
Sunnymore

Beitrag von schmuzi 22.03.11 - 13:56 Uhr

Also ich persönlich finde das total normal. Es wäre doch merkwürdig wenn ein Mensch sein leben lang nur toll drauf ist und immer 100% Power hat. Von daher kann ich nur sagen, das ich das normal finde .

Hast du mal drauf geachtet, ob es auch ein bisschen zyklusabhängig ist? Manchmal ist man ja an den Tagen vor den Tagen auch bisschen Ko .

Alles gute für dich

Beitrag von sunnymore 22.03.11 - 14:07 Uhr

Huhu,

ja, das habe ich auf jeden Fall.

1-2 Tage vor meiner Mens habe ich die typischen PMS Beschwerden inclusive schlechte Laune, allerdings.....jetzt bin ich mitten im Zyklus, also #eisprungzeit, kann also nicht davon kommen.

Lg

Beitrag von zahnweh 22.03.11 - 19:09 Uhr

also so um den Eisprung herum hab ich seit ca. einem Jahr auch so einen Matschtag und auch ein wenig Bauchschmerzen. Davor immer nur zur Mens.

Keine Ahnugn warum. Vielleicht weil ich mich im Gesamten ausgepowert fühle (aber trotzdem gut drauf) und sich dadurch die Zyklusbeschwerden (Eisprung und Mens) deutlicher zeigen, jedenfalls die Vorzeichen...