ölige lasagne teil 2

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von mirjam_ 22.03.11 - 14:07 Uhr

Hallo

Also so langsam verzweifel ich !

ich habe das Öl weggelassen, die Form nicht eingefettet und auch keine Butterflocken verwendet. Ich habe die Käsesouce besser eingekocht (sie wurde auch dicker) das gleiche habe ich mit der Bolonese auch versucht, aber die wurde noch "öliger" und darin sind mir die anderen Zutaten irgendwie verkocht.

Das ganze ist jetzt im Ofen und sieht von außen besser aus als die davor hatte den Backofen wohl falsch eingestellt. Aber das große Öl problem bleibt.
Hoffe ihr haltet mich jetzt nicht für hysterisch, aber das bringt mich gerade wirklich zur verzweiflung. Ich dachte nach all der rennerrei wegen meines Knieproblems schaffe ich es wenigstens heute mir eurer Hilfe zu einem besseren Resultat. Ich bin so wütend auf mich das glaubt ihr gar nicht.

Ich fühle mich echt wie der größte Versager.

Beitrag von windsbraut69 22.03.11 - 14:19 Uhr

Ja, Du hast ja auch nur einen kleinen Teil der Fettquellen weggelassen.

Gemischtes Mett würde ich genau so wenig verwenden wie den Speck an der Sauce und den Gouda zwischen den Lasagneschichten.

LG

Beitrag von alkesh 23.03.11 - 09:20 Uhr

Mein reden, aber auf mich hört ja keiner #schmoll

Beitrag von goldtaube 22.03.11 - 14:40 Uhr

Was für Gehacktes verwendest du? Reines Schweinehack oder gemischt? Wenn gemischtes Hack wie fett ist es? Wir bekommen hier immer gemischtes Hack mit einem hohen Rinderhackanteil. Das verwende ich immer.
Hatte noch nie eine ölige Sauce.

Speck würde ich weglassen. Kam bei mir noch nie in die Sauce und auf gar keinen Fall Käsescheiben zwischen die Lagen legen und keinen Gouda verwenden. Lieber Parmesan (am besten frisch vom Stück gerieben) oder Gruyeré verwenden und dann auch nur obendrauf.

Beitrag von mirjam_ 22.03.11 - 14:53 Uhr

Hallo

Danke für eure Antworten

also ich verwende gemischtes Hack bestehend aus Schweinefleisch 55% und Rindfleisch 45%. Verhältnis zwischen Bindegewebe und Fleischeinweiß weniger als 18. Fettgehalt weniger als 20 %. Steht so auf der Rückseite.

Also ihr meint mit Rinderhack und ohne Speck wird es besser? Dann müsste ich doch aber wieder ein wenig öl verwenden sonst verbrennt mir das Hack und die Zwiebeln doch. hab ich damit was gewonnen? kann ich dann über meine Käsesouce pamesan geben statt der gaudascheiben.
Von der Konsistenz her ist meine Lasange schon besser geworden, aber sie ist an den seiten etwas verbrannt, also doch besser ein wenig einfetten?

Lg

Beitrag von lichtchen67 23.03.11 - 11:01 Uhr

Ja, reines Rinderhack. Dazu brauchst Du kein Öl zum anbraten, da brennt nix an. Ich würde ehrlich gesagt die Käsesauce zwischen den Schichten ganz lassen... ich schichte die Lasagneblätter abwechselnd mit der Bolo und ganz oben auf die letzte Schicht kommt Bechamal und Käse... das reicht vollkommen hin, man muss den Käse nicht zwischen jede Schicht hauen ;-)

Lichtchen

Beitrag von anne53 22.03.11 - 15:11 Uhr

Hallo,

Du Arme !

Nimm reines Rinderhackfleisch, lass jegliches Öl, Margarine und Speck weg.
Das Fleisch kannst du völlig ohne Fett langsam anbraten. Dann Zwiebeln, Tomatensoße dazu, Salz, Pfeffer, Oregano. Praktisch eine Sauce Bolognese. Dann schichtest du angefangen mit etwas Soße, abwechselnd die ungekochten Nudelplatten, Soße, Reibkäse (den gibts auch fettreduziert), usw. in die Auflaufform.
Als Abschluss machst du eine Bechamelsoße aus Milch, Mehl, etwas gekörnte Brühe oder sowas ähnliches, Salz, Pfeffer. Und streust zum Schluß noch etwas Reibkäse oder Parmesankäse drüber. Dann ab in den Ofen.

Wo hast du denn diese "fettlastige" Rezept für eine Lasagne her?

Ich wünsch dir Gutes Gelingen beim nächsten Mal !

Gruß

Anne#herzlich

Beitrag von simone_2403 22.03.11 - 15:31 Uhr

Hallo

Ach Quatsch,deswegen biste kein Versager.

Nimm mal reines Rinderhack,das ist magerer,den Speck üwürde ich getrennt in einer Pfanne auslassen und dann erst beimischen oder ganz weg lassen.Ehrlich gesagt ohne Speck schmeckts mir/uns besser #schein

Wird schon werden ;-)

Beitrag von caidori 25.03.11 - 13:33 Uhr

Hi,

also in unsere Lasagne kommt auch Speck rein, allerdings lasse ich den immer zuerst aus, dann tropfe ich den auf Küchenkrepp ab, die Pfanne gieße ich aus, und in dem Fettfilm der übrigbleibt brate ich das Schabefleisch + Zwiebeln + Gemüse an.

Wenn du Speck dazu nimmst solltest du nicht grad noch gemischtes Hack dazu nehmen, wäre mir zu fettig ab.

Ansonsten Gouda weglassen und stattdessen Parmesan oder ähnliches als Reibekäse drüber streuen.

Ka woran das liegt aber in all den Jahren hatten wir noch nie ne fettige Lasagne, wobei wenn Lasagne dann immer mit viel Zeit damit sie wirklich lecker wird, denn auch ich lasse die Soße immer ne gute Stunde köcheln.

Gruss Caidori