Belohnungssymstem - ein versuch wert?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von judith81 22.03.11 - 14:37 Uhr

Hallo,
seit Januar, also seit Johanna in den Kindergarten geht (wurde im Januar 3 Jahre alt) wacht Johanna jede Nacht auf, kommt zu uns ins Bett und schläft schnell wieder ein. Jetzt haben wir ein Nachtlicht angeschafft in der Hoffnung, dass sie dann in ihrem Bett bleibt ......leider nein.
Nun überlege ich ob ich mal sie mit Sticker locken soll. Also jede Nacht, die sie in ihrem Bett geschlafen hat, gibts einen Aufkleber, den sie selbst aufkleben darf ....bei 5 Stück gehen wir Eis essen.
Meint ihr das bringt was? Oder einfach weiterhin abwarten?
Lg
Judith mit Johanna (3) u. Jonathan (1,5)

Beitrag von stefannette 22.03.11 - 14:55 Uhr

Es kann gut sein,dass sich das allein wieder gibt,wenn man einfach keine Worte mehr drum macht. (Klappt aber nicht bei jedem Kind;-))
Versuch es einfach mal mit dem Belohnungssystem. Vielleicht klappt es .
So ein Kindergartenstart kann ein großer Einschnitt sein.
LG Annette

Beitrag von janimausi 22.03.11 - 15:18 Uhr

Hmm wir haben damit angefangen, das ich Logan einfach zurück in sein Bett gebracht habe und kurz da geblieben bin und das hat super geklappt...
Ob so ein Belohnungssystem gleich von Anfang an das richtige ist??

LG

Beitrag von judith81 23.03.11 - 07:40 Uhr

Zurück ins Bett bringen und da bleiben ...das haben wir versucht ...sie schläft ein, und nach spät 20 Min. steht sie wieder bei uns im Zimmer!
Lg

Beitrag von tragemama0709 22.03.11 - 15:19 Uhr

Hallo,

bei so einer Sachen finde ich es nicht gut.

Sie kann nicht mehr alleine einschlafen was ist denn so schlimm wenn sie zu euch kommt'?

Gerade weil es ja erst ist seit sie im KIGA ist

Ich finde das System gut wenn es z. B. um alleine Anziehen geht.

Beitrag von zahnweh 22.03.11 - 17:46 Uhr

Hallo,

könnte sein, dass die Sticker zwar ein Anreiz sind, aber der Grund warum sie zu euch kommt, ist damit ja nicht behoben.

Meine hatte solche Phasen immer wieder. Je mehr ich sie einfach lasse, desto schneller sind die Phasen rum, weil sie sich auf mich verlassen kann.

Ich selbst wurde als Kind immer wieder in mein Bett gebracht. Irgendwann blieb ich dann drin, war ja zwecklos rauszukommen. Aber wohlgefühlt hab ich mich nicht. Das alleingelassen sein fühlte ich trotz allem. Egal ob ich ins Bett geködert wurde oder einfach wortlos zurückgebracht wurde. Allein war ich trotzdem.

Meine holt sich immer wieder die Nähe die sie braucht, wann sie sie braucht. Lasse ich sie, geht sie nach einiger Zeit (2 Nächte, 2 Monate, 5 Monate... je nach Phase) wieder allein in ihr Bett.
Was soll's. Spätestens beim ersten Schwarm wird sie sowieso lieber ein Foto von ihm mit ins Bett nehmen und ich werde an die kuschelige Zeit von jetzt zurückdenken ;-)

Beitrag von zahnweh 22.03.11 - 17:49 Uhr

Falls sie unbedingt in ihrem Bett schlafen soll, würde ich statt Bestechung zuerst einen Tagesabschluss einführen.

Abends vor'm ins Bett gehen 10-60 Minuten Zeit nehmen und aktiv über den Tag sprechen (je nachdem wie lange dein Kind Zeit zum Verarbeiten braucht). Was war schön, was war nicht schön.... den Tag mit einem Gedanken an den schönsten Moment abschließen.

Mittags fragen bringt nicht so viel. Meine ist da total aufgekratzt, müde, noch halb im Kindergarten schon halb bei dem was noch kommt und kann noch gar nichts verarbeiten. Das kommt oft erst am Abend.

Beitrag von judith81 23.03.11 - 07:42 Uhr

Das mit Tagesabschluss ist eine gute Idee. Bisher redeten wir beim Mittagessen über den bisherigen Tag ....aber klar, da war sie auch schon müde ........werde es versuchen.

Beitrag von erstes-huhn 22.03.11 - 17:52 Uhr

Ja, versuche es mal.

Wenn es klappt, sdann steckt nichts ernstes dahinter.

Wenn nicht KANN es mehr sein als nur wach werden und nicht mehr alleine einschlafen möchten.


Probiere es doch.

Beitrag von littlecat 22.03.11 - 20:07 Uhr

Hi,

ein Belohnungssystem ist grundsätzlich eine schöne Sache. Wir haben es vor ein paar Monaten (mit knapp 3) eingeführt und es klappt ganz gut.

ABER: Eure nächtliche Unruhe wird sicherlich mit dem Kiga-Start zu tun haben uns sich sicher von alleine geben. Wenn sie jetzt einfach ein bisschen mehr Nähe braucht, dann sollte sie die bekommen. Bei uns waren die Nächte rund um den Krippenstart auch extrem Unruhig, obwohl es tagsüber schon ganz gut lief. Es hat insgesamt gute 8 Wochen gedauert, bis die ursprüngliche Nachtruhe wieder hergestellt war.

LG
littlecat

Beitrag von gnoemchen 22.03.11 - 21:24 Uhr

Hallo
ist es denn so schlimm für dich wenn sie bei euch schläft? Also ich sehe das Problem nicht so ganz. Der Kindergartenstart ist ja eine große Umstellung für eure Tochter und sie braucht zur Zeit vielleicht eure Nähe. Ich würde sie bei euch lassen und nicht versuchen sie mit so Belohnungssystemen dazu zu bringen von euch fern zu bleiben.
Grüße

Beitrag von judith81 23.03.11 - 07:44 Uhr

Hallo,
für mich ist es kein Problem .......aber meinem Mann nervt es mittlerweile sehr, er muss frühs ja wieder aufstehen, arbieten gehen und dann ständig dreht sich Johanna zu ihm auf die Seite, dass er keinen Platz mehr hat ....ich kann sie noch so oft zu mr holen, zack ist sie wieder bei Papa.
Lg