nun doch ein bissl bamml

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von juli.ane 22.03.11 - 14:50 Uhr

Hallo,

war heute beim Frauenarzt und sie sagte ich würde nen Brummer bekommen: das Baby ist wohl schon ganz schön schwer und groß ... wie groß und schwer hat sie nicht gesagt, aber hinten im Mutterpass hat sie Kreuze bei den Kurven BPD und ATD gemacht und beide liegen an der oberen Kurve.:-( In der 23. Woche bei der Feindiagnostik war sie 528 gramm schwer und 27cm groß.

Nächste Woche mache ich nun einen Glukosetest, hab auch schon 8 Kilo zugenommen #schock... nicht dass ich Diabetes habe #zitter

Eigentlich dachte ich immer das wird schon... aber so im Laufe der Stunden macht man sich ja doch Gedanken. Kann ich mit nem "schweren" Kind ne normale Geburt haben? Gibt es nach der Geburt irgendwelche Komplikationen, wie z.B. Reifungsprobleme? Also sonst scheint ja alles okay zu sein und meine Püppi liegt auch schon mit dem Kopf nach unten. Aber es ist ja noch ne Weile bis zum ET... :-( hab nun echt Bammel dass was schief gehen könnte ...

Jule mit Püppi 24 + 3

Beitrag von pye 22.03.11 - 14:54 Uhr

also felina unsere erste sollte auch schwer und groß werden...ich hab in der ss 25kg zugenommen, erst hatte ich 58kg ende der ss 83kg....bin 173 groß.
felina war 51cm groß und wog 3810gramm...und sie lag auch sehr lange schon in der sl , und mein kind ist halt etwas größer weil ihr papa auch nicht der kleinste ist :) also kein grund zur aufregung :)

Beitrag von juli.ane 22.03.11 - 15:07 Uhr

aber leider ist der papa auch nur so groß wie ich ... 171 cm ungefähr ... und sowohl meine als auch seine Familie gehört nicht zu den Riesen...

aber nun gut, wenn sie auf natürlichem Wege raus kommt und sonst alles okay ist, auch nach der Geburt, dann bin ich ja glücklich

Beitrag von repumuck 22.03.11 - 14:54 Uhr

Also ich kann nur von meiner cousine berichten und deren tochter war über 4 kg und auch recht groß ^^
Sie hatte ne normale Geburt und keine Komplikationen Außer Dammriss, der aber sher gut verheilt ist.

MEin Bengel war nur 3.600g und auch ncih besonders groß und ich hatte Labienriss und einen hohen Scheidenriss, und lange damit zu kämpfen gehabt. ^^

Also die größe des Babys ist da glaube ich nicht DER Ausschlaggebende Punkt ^^

Beitrag von pye 22.03.11 - 14:59 Uhr

hatte auch ne normale geburt :) musste geschnitten werden da ihr kopf nen ku von 36.4 hatte, aber egal wie groß der kopf ist, schmerzen hat man so oder so.
;) hab mit meiner narbe auch keine probleme :)