Wie soll ich das nur machen??

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von _babys_ 22.03.11 - 15:59 Uhr

Hallo,

ich bin so traurig.Ich bin 25 Jahre alt und seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen-seit 2 Jahren verheiratet.Mein Freund ist 33 Jahre alt und hat zwei Kinder(8 Jahre&7 Jahre) die bei uns leben und für die wir das alleinige Sorgerecht haben.Und ich habe auch einen Sohn mit in die Beziehung gebracht,er ist jetzt 9 Jahre alt.Uns geht es finanziell sehr gut-er ist Chef einer Bank und ich bin Immobilienmaklerin-also an Geld fehlt es uns nicht.
Doch nun bin ich in der 10SSW.Mein Mann will das Kind nicht.Er sagt das es unser Leben zerstören wird(wegen meiner Arbeit etc) und er keine Lust hat,sich jeden Tag dieses Geschreie anzuhören.
Ich war so traurig,denn ich würde mich auf das Baby sehr freuen.Er hat mich sogar zu ProFamilia mitgenommen um uns beraten zulassen,wegen einer Abtreibung :(
Ich möchte das Kind nicht abtreiben,dass habe ich ihm auch gesagt,aber er redet nicht einmal mehr mit mir....Ich liebe ihn und will mich auch gar nicht von ihm trennen,schon alleine wegen unserer Kinder und auch wegen den wunderschönen 6 Jahren.

Kennt das jemand?Brauchen Männer für so eine Nachricht etwas länger?
Wie war das bei euch?

Liebe Grüße
Aileen

Beitrag von klarerfall 22.03.11 - 16:03 Uhr

hallo

machs einfach:
sag deinem mann dass du das kind möchtest und er soll sich entscheide ob er dich will mit kind oder du bist weg.... :-p

hat bei mir genutzt und nun haben wir 2 süsse kinder und nr 3 ist unterwegs....

Beitrag von ps.alm-139 22.03.11 - 17:13 Uhr

Hallo Aileen,
wo liegt das Problem? Du bist 25 J. alt, bestimmt eine gute Mutter , berufstätig, d.h. Du stehst voll im Leben und packst alles gut. Ein Baby wird Euer Leben nicht zerstören, sondern bereichern.#pro
Du willst das Kind, das schreibst Du!
Männer brauchen immer länger um mit einer neuen Situation klar zu kommen. Irgendwann muß er es aber raffen. Wer sollte, wenn nicht ihr dazu in der Lage sein, ein Baby großzuziehen und lieb zu haben.
Lass Dich nicht irritieren, sondern triff die Entscheidung für das Kind.
Ich wünsch Dir alles Gute und denk an Dich.#sonne

Beitrag von sunflower5 22.03.11 - 20:47 Uhr

Ja, viele Männer brauchen länger, manche sogar bis nach der Geburt..

Ihr hättet ein gemeinsames Kind, seid ansonsten eine tolle Patchworkfamilie.
Und DU willst es, dass muss dein Mann respektieren..
Ihr habt keine fin. Probleme..ihr könnt euch wirklich glücklich schätzen!

Und ihr könnt euch z.B. ein Au-pair-Mädchen oder sonstige Entlastung leisten..

Tu dir das mit der Ab bloß nicht an, nur weil dein Mann das momentan so will.
Du bist doch emanzipiert!

Lass dich nicht emotional erpressen.
Er wird schon gut mit der Sit. klarkommen..

glg

Beitrag von salida-del-sol 22.03.11 - 21:50 Uhr

Hallo, liebe Aileen,
Männer brauchen tatsächlich manchmal länger, oder ziemlich lang. Zum einen ist für sie die Schwangerschaft nicht so konkret, weil sich bei ihrem Körper nichts ändert. Zum anderen ziehen sich Männer häufig in eine innere Höhle zurück, wenn sie eine neue Lebensaufgabe kommen sehen. Da müssen sie dann erst einmal alles ordnen und überprüfen. Je öfters man sie in der Höhle stört, um so länger bleiben sie drinnen.
Häufig wissen Männer auch nicht, was sie von ihrer Frau verlangen, wenn sie eine Abtreibung wollen. Sie denken ein Eingriff und alles ist beim Alten. Aber sie übersehen, dass Mutter und ungeborenes Kind bereits eine unbeschreibliche Einheit sind. Und dass es für die Mutter eine Verlusterfahrung werden kann, die sie über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
Du steckst nun in einer Zwickmühle. Und es sprich sehr für Dich, dass Du Dich nicht von ihm trennen möchstest. Sage ihm was Dir an ihm gefällt, warum er Dir wichtig und wertvoll ist. Und dass Du ihn als Vater zu diesem Kind haben willst. Denn erstgemeinte Komplimente erweichen manches harte Männerherz.
Du freust Dich auf das Baby, dann lass Dir die Freude von nichts und niemand rauben.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol