Was meint ihr weiter machen oder was anderes geben.

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von stella711 22.03.11 - 16:30 Uhr

Hallo,

habe mit Beikost angefangen. Die Erste Woche bekam sie nur Pastinaken dann 1 Woche Kuerbis und jetzt Karotten. Die Karotten schmecken ihr aber sie hatte seit Sonntag kein Stuhlgang. Ich weiss das man nicht jeden tag stuhlgang haben muss aber ich merke das meine Tochter sich echt quaelt sie hat geweint und geschrien und das macht sie nie.
War jetzt am ueberlegen ob ich aufhoere mit Karotte und weiter mache mit Pastinaken und Kartoffeln haette damit erst naechste woche angefangen aber nun weiss ich nicht so recht was ich machen soll.
Was wuerdet ihr machen?

Beitrag von andreahetke 22.03.11 - 16:48 Uhr

hallo,

warum hast du alle 3 gemüsesorten jeweils 1 woche lang gegeben?

lg,andrea

Beitrag von stella711 22.03.11 - 16:53 Uhr

Hat keinen bestimmten Grund wollte es langsam angehen. :)

Beitrag von andreahetke 22.03.11 - 17:01 Uhr

achso..ok..:-)

also ich würde die karotte weglassen da sie doch sehr stopfend sein soll..und würde an deiner stelle bei einem gemüse bleiben wie zb kürbis oder pastinake...

soll ja nur für die ersten 2-3 wochen sein und wenn sich alles eingespielt hat dann kannst ja auch anderes nehmen...so hatte es mir die kinderärztin erklärt..
und man solle wohl für die ersten wochen die gleiche marke nehmen..

Beitrag von stella711 22.03.11 - 17:04 Uhr

mhhh

also 2 Wochen sind ja schon um meinst du nicht das ich dann mit Pastinaken und Kartoffeln anfangen kann? Was spricht dagegen?

Beitrag von andreahetke 22.03.11 - 18:01 Uhr

ja na so meinte ich es eigentlich..:-) hab mich blöd ausgedrückt..ich wollte sagen das du aber bei dem gleichen gemüse bleiben solltest..

lg,andrea

Beitrag von tsuki2010 22.03.11 - 17:16 Uhr

Ich habe vor 18 Tagen mit Beikost angefangen und meiner Kleinen zunächst nur Pastinake gegeben. Mittlerweile bekommt sie Kürbis-Kartoffel-Brei.

Möhren habe ich komplett weggelassen, da sie schon früher zu Verstopfung geneigt hat.

Vielleicht kannst du ihr auch Pastinake-Kartoffel/ Kürbis-Kartoffel/Zucchini-Kartoffel.

Soweit ich gelesen habe, wirken Kürbis und Zucchini stuhlregulierend.

LG

Beitrag von stella711 22.03.11 - 17:19 Uhr

das werde ich morgen auch so machen. Verzichte auch die Karotten. Ich hoffe das sie heute noch Stuhlgang hat. Das es ihr dann auch besser gehen wird.

Ich habe zwar viele glaeschen noch von Karotten und Karotten mit Kartoffel na ja werden sicherlich jemand finden der es mir abnimmt :)

Gibst du denn ga keine Karotte oder erst spaeter?

Beitrag von tsuki2010 22.03.11 - 17:28 Uhr

da sie wochenlang Ärger mit Verstopfung hatte, werde ich ihr zunächst überhaupt keine Karotten geben. Dafür aber umso mehr Pastinake, Kürbis, Zucchini, Spinat, Blumenkohl usw.
Die Vielfalt ist ja glücklicherweise gegeben. Ich kaufe die Alnatura Gläschen und die mag sie glücklicherweise.

Karotten werde ich ihr sicherlich auch irgendwann einmal geben. Allerdings wohl erst dann, wenn ich den Obstbrei als Nachtisch einführe - was wohl erst in 5 - 6 Wochen sein wird (auch da lieber weniger Apfel und Banane).

Beitrag von stella711 22.03.11 - 17:53 Uhr

da ich ja nicht in Deutschland wohne und ich gerne Hipp gebe. Kaufe ich alles online. Habe zwar Versankosten von 10 Euro ist es mir aber wert.
Alnatura habe ich auch ein paar Glaeschen zuhause. Denn als ich letztens in Deutschland war habe ich im DM eingekauft.

Faengst du mit dem Obst erst in 5- 6 Wochen an? Ich wollte in 1.5 Wochen anfangen. Warum faengst du so spaet an? Hat es einen Grund?

Beitrag von tsuki2010 22.03.11 - 18:36 Uhr

Ich habe mich für einen so späten Anfang mit Obstbrei aufgrund der Tatsache entschieden, dass meine Kleine wohl gerne Süßes mag und sich nicht zu früh an Fruktose gewöhnen soll. Mir ist es lieber, dass sie alle Gemüsesorten und irgendwann auch mal Fleisch akzeptiert und später dann das süße "Bonbon" bekommt.

Von Hipp habe ich Zucchini-Kartoffel-Brei. Den hat sie heute bekommen und anscheinend kam das auch gut an.

Beitrag von stella711 22.03.11 - 18:43 Uhr

das ist wohl war und ein guter Tipp :) Danke das werde ich auch so machen.

Beitrag von thalia.81 22.03.11 - 18:16 Uhr

ICH würde meinem 4 Monate alten Kind gar keine Beikost geben ;-)

Eigentlich verfährt man wie folgt:

1 Woche Gemüse
danach 1 Woche Gemüse+Kartoffel
und dann mit Fleisch

Also quasi 3 Wochen lang 1 Gemüse und das am besten ab dem 6. Monat

Karotte stopft. Wenn deine Tochter seit So keinen Stuhlgang hatte, bitte bitte hör mit Karotte auf!

Danach das nächste Gemüse.

Wenn ihr Karotte schmeckt (ist ja süß) kannst du auch Kürbis nehmen.

Beitrag von smilla1975 22.03.11 - 20:42 Uhr

hallo,

meine kinderärztin hat bei der u3 folgendes zur beikost gesagt:

die neuesten wissenschaftlichen forschungen ..blablabla..haben ergeben: beikost am besten anfangen zwischen 4. und 6. monat, da dann das zeitfenster zum vermeiden von allergien wohl sehr günstig ist.
man soll auch nicht ein gemüse eine woche lang geben und dann das nächste, sondern möglichst viel bunt gemischt - auch fisch (weil skandinavische kinder => viel fisch =>wenig allergien #mampf ).
das ist wohl das allerneueste. ich weiß noch nicht, ob ich mich dran halten werde. da meine kleine madame immer sehr hungrig ist #rofl, könnte es schon sein, dass ich es relativ früh ausprobiere mit der beikost.

ach ja - und karotten stopfen, die sollte man mit vorsicht genießen!

lg
smilla mit miriam (*15.9.05) und carina (*19.1.11)