Was auf dem Balkon anpflanzen

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von schwilis1 22.03.11 - 16:51 Uhr

Hallo ihr lieben,
ich moechte gerne meinen Balkon begrünen. aber nicht nur begrünen sondern auch richtig was zum hinterher ernten. also Kräuter zb... aber cool wäer noch? ich weiß es nicht.. kann mir jemand sagen was man gut züchten kann?
das problem ist wir haben nur vormittags und abends sonne auf dem Balkon... sonst ist es eher ... naja nicht ganz so sonnig...
ich moechte auch wilkdräuter da ich immer denke dass die hunde hier eh alles vollpinkeln und vollkoten... da moechte ich nicht sammeln gehn unc ich weiß gar nicht wie was aussieht... weiß jemand ob das auch geht? dann sind sie zwar keine wildkäruter mehr... aber wäre das so schlimm?

Beitrag von tagpfauenauge 22.03.11 - 17:28 Uhr

Hi,

was meinst du denn für Wildkräuter? Für ein Kanninchen? Da gibt es im Baumarkt Saatmischungen.

Oder willst du die Kräuter verwenden? Dann musst du kultivierte Kräuter pflanzen.

Sonst geht auch sehr gut in Kübeln oder Eimern Tomaten, wenn du auf ein paar Dinge achtest.

vg

Beitrag von ippilala 22.03.11 - 17:35 Uhr

Hier sind auch fast nur noch Kräuter, da dort weniger Getier rangeht. Bohnenkraut, Salbei, Gewürzlorbeer, Rosmarin gedeit hier prächtig. Sonne haben wir nur morgens. Lavendel klappt auch gut.

Ernten konnten wir auch Tomaten, allerdings waren an den Pflanzen keine Blätter mehr dran, die haben die Milben gegessen :(

Basilikum und Oregano waren auch von Schädlingen befallen und schnell zerfressen. Vielleicht wäre das bei Wildkräutern dann wirklich anders.

Gesäät habe ich von den Kräutern nichts, alles schon als Pflanze gekauft. Allerdings ist alles mehrjährig gekommen.

Ich verstehe grad nicht, was an nicht-Wildkräutern schlimm sein soll. Kauf einfach normale.

Beitrag von ballroomy 22.03.11 - 19:09 Uhr

Also ich würde es versuchen mit:

Basilikum, Petersilie, Kresse, SChnittlauch und Tomaten. Falls Du Platz hast, kannst Du auch Kopfsalat versuchen.

Hast Du schonmal was von Aquaponic gehört? Da wird die Fischzucht mit der Gemüsezucht kombiniert. Geht auch auf dem Balkon. Gib den Begriff einfach mal bei youtube ein, da findest Du jede Menge Videos.


Beitrag von schwilis1 22.03.11 - 19:24 Uhr

aquaponic wird nichts. da wir hier vegan leben. (gott so ein blutiges steak... was gäb ich da jetzt drum...
Tomaten brauch ich nciht anfangen, da wir hier keine sonne hben. morgens kurz das wars dann.
ich hätt halt auch sehr gerne wildkräuter, da sie nochmal nen anderen mineralstoff mix hergeben als nur basilkum und co... und das ist wichtig. gerade wenn man vegan lebt

Beitrag von ippilala 22.03.11 - 20:57 Uhr

Wir haben auch nur morgens Sonne. Die Tomaten waren trotzdem rot,süß und geschmackvoller als Supermarkttomaten.

Beitrag von ballroomy 23.03.11 - 10:38 Uhr

Lebst Du freiwillig vegan? Hört sich ja nicht so an....


In welche Himmelsrichtung zeigt denn der Balkon?
Und wie groß ist er?

Beitrag von mikabe 22.03.11 - 19:24 Uhr

Hi,

kommt natürlich darauf an wieviel Platz Du hast....

Wir pflanzen: Basilikum, Schnittlauch, Peterrsilie, Minze und Rosmarin (alles schon im dritten Jahr) funktioniert prima.

Dann haben wir noch Rucola (super!), Erbsen (mehr für die Kinder, da wachsen nicht so viele dran) und dieses Jahr hab ich noch einen Kasten Zwiebeln (Stuttgarter Riesen, gibt es gerade überall, bin mal gespannt).

Zwei Tomatenpflanzen, zwei Gurken und Paprika kommen in Kübeln noch dazu. Ach ja Radieschen gibt es auch noch.

Für die Bienen haben wir noch einen Kasten, da möchte ich dieses Jahr gemischte Blühpflanzen rein haben.

Unser Balkon ist etwa 5x2m groß. Das meiste hab ich außen in Hängeblumenkästen.

Viel Spaß und viel Erfolg.

Mikabe

Beitrag von schwilis1 22.03.11 - 21:02 Uhr

ok :) cool... es ist doch sicherlich sinnvoll die kräuter in hängeblumenkästen zu hängen oder?
tomaten werden galub ich nciht gehen da wir keine wirkliche sonne haben.
dann moecht ich noch weizen einpflanzen zwecks weizengrassaft :) aber das dürfte kein problem sein... und vll dann noch so wie nennt sichd as... so pflanzenleiter oder so. :) oh mann... ich brauch ein auto

Beitrag von mikabe 23.03.11 - 08:05 Uhr

Hallo,

der Weizen ist kein Problem. Wie so ein Ding heißt weiß ich auch nicht....

Letztes Jahr hab ich meine Tomaten einfach in den Hof runter gestellt, weil es auf dem Balkon zu windig war. Vielleicht wär das ja auch eine Möglichkeit für euch. Ich weiß ja nicht wo ihr wohnt, ich hab das sogar vorher in Berlin auch so gemacht, weil ich keinen Balkon hatte. Mußt halt schauen was die Nachbarn dazu sagen, bei uns haben sich eigentlich eher alle darüber gefreut.

Jetzt hab ich ein Auto, wir sind quasi auf dem Land gelandet. In Berlin hab ich zum Blumenerde etc holen entweder einen Einkaufswagen oder einen Handkarren geborgt.

LG Mikabe

Beitrag von qrupa 23.03.11 - 10:50 Uhr

Also bei mir wächst dieses jahr wieder

Erdbeeren, Paprika, Chili, Aubergine, Zucchini, Minigurken, Tomaten, Blaubeeren und einiges an Kräutern (guck mal hier, die haben wohl die größte Auswahl an Kräutern als Pflanzen und Saat http://www.kraeuter-und-duftpflanzen.de/). Evtl mach ich noch einen Eimer Kartoffeln und mal sehen was mir noch so über den Weg läuft. Ich freu mich riesig wenn ich endlich meinen eigenen Gemüsegarten habe.

Wenn du dir ein Buch zulegen magst, kann ich dieses hier sehr empfehlen
http://www.amazon.de/Mein-Naschbalkon-Gem%C3%BCse-Kr%C3%A4uter-Obst/dp/3800153513/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1300873598&sr=1-1