Hermann-Teig

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von batzen 22.03.11 - 17:16 Uhr

Liebes Forum,
ich besitze einen Hermann-Teig. So weit - so gut. Nun zum Problem: laut der mitgeliefeten Anleitung muss mein Hermann alle 6 Tage gebacken werden. Im Netz fand ich andere Anleitungen nach denen nur alle 10 Tage gebacken wird. Aber da wird auch nicht jeden Tag etwas gefüttert. Meine Frage: Kann ich den Hermann einfach mal zwei Tage länger stehen lassen ohne das etwas passiert?
Viele Grüße
batzen

Beitrag von schwarze-sonne 22.03.11 - 19:29 Uhr

Hallo!

Darf ich fürchterlich unwissende mal fragen was das ist???

#gruebel

LG

Carina

Beitrag von babyhuhn 22.03.11 - 20:22 Uhr

Meines Wissens ist das ein Teig der sich, wie auch immer, durch Stehnlassen vermehrt und ein Teil davon wird weitergegeben. Quasi wie ein Kettenbrief im kulinarischen Bereich. War total in als ich ein Kind war (also vor 30 Jahren) meine mutter hatte auch einen....

LG babyhuhn

Beitrag von rmwib 22.03.11 - 20:37 Uhr

Ich hatte sowas auch mal vor 10 Jahren und immer wenn ich von Hermann lese, frag ich mich, ob das wohl ein Ableger von meinem damals ist #heul#rofl#heul#rofl

Beitrag von derhimmelmusswarten 22.03.11 - 20:40 Uhr

Hier ausführlich:

http://www.kirchenweb.at/kochrezepte/kuchen/hl/hermannkuchen.htm#Ansetzen


Jetzt will ich den auch nochmal machen #rofl#rofl Werde mir morgen einen ansetzen. Den hatte ich mal zu Schulzeiten und meine Oma wollte den immer weg werfen, weil sie meinte, dass wir uns alle den Magen dran verderben :-p

Beitrag von batzen 22.03.11 - 21:29 Uhr

:-) Da habe ich ja was losgetreten!
Aber eine Antwort habe ich noch immer nicht - sowas #bitte

Beitrag von niak 22.03.11 - 21:41 Uhr

Lecker Hermann!!!

Hier mal meine Meinung zu Deiner Frage:
Ich denke, es ist kein Problem den angesetzten Teig mal ein bis zwei Tage länger stehen zu lassen.

Während meiner Schulzeit hab ich auch öfter Hermann-Teig gehabt. Da ist es mir auch das eine oder andere Mal passiert, dass ich ihn vergessen hab #nanana...
geschmeckt hat der fertige Kuchen trotzdem #torte#koch

Gruß niak