Kündigung während Ez, was passiert mit Resturlaub?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mieze0175 22.03.11 - 17:43 Uhr

Hallo

Hatte ja heute Mittag schon mal ein Anliegen. Jetzt ist wohl klar, dass ich kündigen muss. Ich habe die Ez bis Dezember, aber zum 1.4 schon einen 400€ Job bekommen. Ich habe bedingt durch einen Pächterwechsel und 2 Ss die beide mit einem Beschäfigungsverbot eingingen jede Menge Urlaub noch. Die Ss verliefen so, dass ich von der einen Ez, direkt ins Bv gerutscht bin. Darum konnte ich auch meinen Urlaub nie nehmen und trotzdem hat sich jede Menge Urlaub angesammelt.
So... nun zu meiner Frage. Wie schon oben erwähnt geht meine 2 Jährige Ez bis Dezember. Wenn ich wegen des neuen Jobs jetzt kündige, was passiert damit?

Lg mieze

Beitrag von ppg 22.03.11 - 18:48 Uhr

Wie kann man nur so grottendämlich sein, einen sozialversicherungspflichtigen Job, unbefristet, gegen einen 400 - € - Job einzutauschen?

Du hast doch echt den Schuß noch nicht gehört!

Ute

Beitrag von mieze0175 22.03.11 - 18:55 Uhr

vielleicht hättest du vorher erfragen sollen, bevor du gleich so auf die Pauke haust. Ich möchte zu meinem alten Ag nicht zurück, und 2. ist der andere Job für mich Arbeitszeitenmäßg wesentlich besser. Ich wollte mit 3 Kindern im Alter von 4, Knapp 3J und einem Kind von gerade mal 1 J nicht in Teilzeit gehen. Natürlich weiß ich, dass der Teilzeitjob besser ist. Das spielt aber bei meiner Frage keine Rolle. Meine Frage hast du hiermit nicht beantwortet, von daher war die Antwort mehr als unnötig, zumal dein Wissen bei mir schon längst vorhanden war.
Das nächste mal bitte vorher fragen, bevor man patzig wird.
Lg mieze

Beitrag von ppg 22.03.11 - 19:07 Uhr

Unten hast Du den Sachverhalt aber ganz anders dargestellt - nämlich das er Dich kündigen will und dann könnte man noch locker eine Abfindung rausverhandeln...

Aber ehrlich, bei Frauen wie Dir ist echt Hopfen und Malz verloren. Laß dich bloß nie scheiden!

Ute

Beitrag von kruemlschen 22.03.11 - 19:21 Uhr

Hi,

Dein Urlaub wird ausgezahlt.

Gruß K.

Beitrag von ppg 22.03.11 - 19:28 Uhr

...und versteuert

Beitrag von kruemlschen 22.03.11 - 19:47 Uhr

und nicht zu knapp...

Beitrag von mieze0175 22.03.11 - 20:36 Uhr

Wenn du alles richtig gelesen hättest, dann hättest du verstanden, dass ich auf jobsuche war, um nicht nach der ez ohne arbeit und einkommen dazustehen. Und egal was zwischen meinem ag war, ich kann meine arbeitszeit nicht mehr mit der betreuung und der arbeitszeit meines mannes integrieren. Da meine ursprüngliche frage ganz anders war, habe ich mich nur aufs wesentliche beschränkt. Schade nur, dass man dann so komisch werden muss bezüglich dazu, mich bloß nicht scheiden zu lassen. Ich hätte nichts gesagt, denn jeder kann seine meinung äußern wie er möchte, aber ich glaube nicht, dass ich in deinem alter noch sagen muss, dass der ton die musik macht. Trotzdem danke, auch wenn die andere person mir auf meine tatsächliche frage geholfen hat. lg