Danke nochmal für die Meinungen gestern z. Thema "Wursttheke"

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von turtlebear 22.03.11 - 18:00 Uhr

Ich wollte noch mal allen danken, die ihre Meinung zu dem gestrigen Thema geäußert haben. Ich habe definitiv aus dem Ereignis gestern gelernt (daß sie die Wurst schon vorher bekommen hat, da steh ich immer noch dazu, weil es einfach aus der Situation heraus gepasst hat). Aber es hat mir insofern was gebracht, als das ich jetzt besser damit umgehe, wenn meine Kleine unbedingt etwas will, sie ist sonst ein echt liebes Kind, sehr süß, aber seehhr dickköpfig:-) ich habe heute bei Kleinigkeiten festgestellt, daß es besser klappt, wenn ich ganz in Ruhe mit ihr rede, ich glaube nämlich, daß ich manchmal zu hektisch bin:-) also danke

Beitrag von rmwib 22.03.11 - 18:27 Uhr

#pro

Beitrag von ephyriel 22.03.11 - 18:51 Uhr

Hallo,

ich habe das Threat gestern verfolgt, aber nicht geantwortet.

Ich finde es schön das du festgestellt hast was du wie ändern kannst in deinem Verhalten #pro

ABER: Ich arbeite selber im Verkauf. Und es ist NICHT in Ordnung etwas das man noch nicht bezahlt hat auf zu reissen, oder sonst in irgend einer Form schon zu verzehren...
Auch Kinder können so etwas ganz einfach lernen. Meine zwei großen Jungs haben ganz schnell verstanden das sie die Sachen nach der Kasse haben dürfen.
Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. So sind wir einmal im Hochsommer was zum trinken kaufen gegangen als wir unterwegs waren und die Jungs wirklich dolle Durst hatte. Da bin ich dann zu einer Verkäuferin und habe ihr die Situation kurz geschildert und gefragt ob es in Ordnun ist wenn wir das Getränk schon vor dem Zahlen öffnen.

Sie wusste also bescheid und gab ihr OK. DAS ist allerdings die EINZIGSTE Ausnahme die es gab.
An sonsten ist noch nie jemand gestorben wenn er etwas warten musste, auch meine Kinder nicht.

Man kann eben nicht immer alles gleich und sofort haben. Und ich finde es sehr traurig das die wenigsten Kinder noch warten können.

Und in dem Fall ist es ganz leicht erklärt: Es ist noch nicht bezahlt, das ist stehlen und da bekommen wir Ärger. Du darfst es nach der Kasse gleich haben.

;-)

LG
Billa

Beitrag von redrose2282 22.03.11 - 18:51 Uhr

#pro

gerne ;-)

Beitrag von sillysilly 22.03.11 - 20:52 Uhr

Hallo

viele Grüße

ich mache sowas einfach nicht
- damit ich es einfacher habe

Bei drei Nasen würde ich in Teufels Küche kommen wenn die auf die Idee kämen sowas ist möglich.
Selbst wenn sie dann nur darüber diskutieren wollten, wäre es schwierig.
Bin schon froh wenn ich mit 3 Kindern wieder aus dem Laden bin, ohne erschwerte Bedingungen

Und wo ich kämpfe: meine Sohn 21 Monate ist fast nicht an der Kühltheke vorbei zu bekomme, bei Joghurt bekommt er glänzende Augen und will die sofort haben und essen ..........

Es geht uns allen so

Grüße Silly

Beitrag von turtlebear 22.03.11 - 21:23 Uhr

da hast Du wohl recht, hab ja jetzt noch ein Baby, und ärgere mich ständig über die Schokolade und andere diverse Süßigkeiten, die absichtlich an der Kasse stehen. Damit klappt es mit dem "Nein" bei ihr aber ganz gut, glücklicherweise:-p

Beitrag von singa07 23.03.11 - 09:05 Uhr

Du, ich habe das gestern auch verfolgt und kann dich gut verstehen.
Im Normalfall bekommt unserer auch erst nach dem Einkauf etwas - er kapiert schon, dass man erst bezahlen muss, gibt der Kassiererin immer die Karte und freut sich wie Bolle, dass er dann den Einkaufzettel kriegt.

Einzige Ausnahme: Trauben. Wir wiegen die immer ab, aber Clemens schafft keinen Einkauf, ohne nebenher gefühlte 100 Trauben zu mampfen. Die Obstabteilung ist ganz am Anfang, wenn wir ihn nebenher Trauben essen lassen, können wir ewig lange einkaufen gehen - und das hat nichts damit zu tun, ob er Hunger hat oder nicht.
Bei uns im Supermarkt kennen alle den "Traubenkiller" schon und keiner hat ein Problem damit.

Ich bin schon auch der Meinung, dass man erst zahlen muss und dass Kinder das auch lernen sollen -aber ich finde es albern, die alten Trauben von zu Hause mitzunehmen und sie ihm zu geben, wenn ich doch neue sowieso kaufe (zumal wir dann meist gar keine mehr zu Hause haben!)

ich bin froh, dass wir Supermarktpersonal haben, die das eher gelassen sehen.

GLG
Singa