Mehrfachmamis - ET - Geschlecht Frage

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von specki1009 22.03.11 - 19:20 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
bei unserer Tochter war die Geburt bei ET+10, die Schwangerschaft recht unkompliziert - bis auf enorm Wasser am Ende - und ich hatte auch die Ruhe weg.

So wie es jetzt aussieht bekommen wir einen Jungen und irgendwie habe ich auch nicht das Gefühl als würde er bis ET drin bleiben.

Wie sind eure Erfahrungen?

UND Wird das zweite Kind erfahrungsgemäß in Gewicht / Größe gleich oder gar größer?

Bei unserer Tochter haben die sich auch verschätzt und sie hatte anstatt 3700g stattliche 4110g :-p

Beitrag von brinchen19 22.03.11 - 19:26 Uhr

Huhu...


bei mir war es so...

Jana kam nur ein Tag nach ET (eigentlich nur 5 Stunden später) mit 49cm 3370g

Joel kam genau am ET mit 51cm und 3320g

Luis kam 2 Wochen vor ET mit 49cm und 3170g

LG BIne mit jana,joel und luis

Beitrag von specki1009 22.03.11 - 19:31 Uhr

Hmmm, also im Großen und Ganzen pünktlich und halbwegs gleich in Größe und Gewicht?

Ich glaub ich schiebe einfach Panik weil wir noch so viel zu tun haben und zwei Wochen vor ET unsere Tochter Geb. hat und ich in dieser Schwangerschaft seit diesem Jahr das Unglück anziehe und eins nach dem anderen kommt...

Dann hoff ich mal unsere Zwergi bleibt brav wenigstens bis ET drin.

Danke für deine Antwort.

Carolin

Beitrag von brinchen19 22.03.11 - 20:18 Uhr

Jana und Joel sind genau 2 Jahre und 4 Tage auseinander ;-)

Beitrag von geralundelias 22.03.11 - 19:36 Uhr

Elias - 5 Wochen vor Et- 46cm - 2680g
Emilian - 3 Wochen vor Et -45cm -2610g

Beitrag von gussymaus 22.03.11 - 20:01 Uhr

ich hab mir immer eingebildet die kommen eher - und sie sind alle übertragen...
beim ersten weiß man es ja eh nicht, aber die erste wehe wusste ich trotzdem bescheid..

beim zweiten hatte ich gehofft es ginge bald los - das war spoooo schwer... aber auch unser 5kilokind blioeb eine woche länger...

die mädchen waren superzierlich, hätten nicht eher dedurft.. beide je nur ca 3,5 kilo, aber beide ne woche drüber aber dann mit anlauf...

nur beim vierten kind hatte ich woche nvrher wehen - senkwehen nehme ich an. bei den anderen hatte ich nicht eine wehe vor den eigentlichen geburtswehen... also dachte ich wir schaffen es diesmal endlich mal eher, aber nichts da... hatte zwar 3 wochen lang ständig immer wieder wehen, das kind saß so tief dass es mir fast das backen sprengte (so fühlte sich das zumindest an beim gehen) aber auch sie wollte noch 8tage länger bleiben, kam dann aber binnen 2h...

die schätzung passte aber immer mit den 10%toleranz... nur dass mein kleiner sie nach oben ausgereizt hatte und die damen nach unten..

Beitrag von hsi 22.03.11 - 22:27 Uhr

Hallo,

also bei mir waren oder besser gesagt sind die Kinder alle früher gekommen und waren dadurch auch leichter bei der Geburt.

Die Grosse kam bei ET+3 zur Welt mit 3510g, mein Mittlerer bei 38+2 SSW mit 3120g und mein jüngster kam bei 26+4 SSW mit 870g.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Tim 2 W.