Warum wollen die Männer alles besser wissen ?!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von blueangel2010 22.03.11 - 19:30 Uhr

Hallo ihr lieben,

Ich war eben mit Sohnemann und Schatzi einkaufen,da unser Sonnenschein seit ca 5 Wochen Beikost bekommt und ich ihm gerne Selbstgekochtes geben möchte(zwischendurch gabs halt auch mal gläschen),da fing mein Mann doch tatsächlich mit dem Thema an,das wir IHM doch auch die Gläschen geben könnten,da Junior von unserem Essen nicht soviel mit isst#klatsch .....

da hab Ich nur zu Ihm gemeint,das selbstgekochtes Essen doch besser sei als die Gläschen#koch

naja,er scheint mich nicht zu verstehen.....#schmoll


Was meint Ihr dazu ? Selbstkochen ist doch besser oder nicht ?

lg und einen schönen abend noch gewünscht

Beitrag von matsel 22.03.11 - 19:39 Uhr

...macht sich dein mann jeden abend ne dose auf oder ne tütensuppe? wenn ja, kennt er es eben nicht anders. falls nicht- frag ihn doch warum. die industrie bietet ihm doch eine herrliche bandbreite an den "tollsten" kreationen. ach? frisch schmeckt besser? warum will er das deinem sohn denn vorenthalten?
lg

Beitrag von blueangel2010 22.03.11 - 20:15 Uhr

keine ahnung....er hat es damit begründet,das Wir ihm das später anbieten können,wenn er bei uns dann mit isst.....

Beitrag von blueangel2010 22.03.11 - 20:16 Uhr

achja,wegen der tütensuppe und dosenessen,das isst er relativ selten bis gar nicht....

Beitrag von matsel 22.03.11 - 20:58 Uhr

gläschen sind nix anderes als konserven, zwar sehr gute-keine frage, aber eben konserven und so schmecken sie nämlich auch: da schmeckt nichts wirklich nach karotte, oder pastinake oder ähnliches. und (meines erachtens) gewöhnen die kleinen sich als an diesen "einheitsbrei" - "fertigfutter"
lg

Beitrag von sabrina1980 22.03.11 - 19:42 Uhr

#sonne

er hat es vielleicht nur gut -für dich- gemeint...Männer denken da anders:-D
Gläschen auf und fertig (wovon die Welt nicht untergeht,kann man ja mal machen) aber selbstgekochtes schmeckt einfach besser.

lg
Sabrina

Beitrag von blueangel2010 22.03.11 - 20:17 Uhr

genau DAS hab ich ihm auch gesagt...es ist halt frischer und leckerer....wenn man auch die richtige breikonsistenz hat,weil unser hat da echt seine vorlieben,sobald der brei klumpriger ist(zb durch die kartoffel) brauch ich ihm das nicht andrehen,da muss dann weiter pürriert werden...

lg

Beitrag von maxi03 22.03.11 - 19:45 Uhr

Meiner meinte auch: mach dir keine Arbeit - kauf Gläschen. Er meinte es nur gut und wollte mich entlasten.

ABER unser Wurm mochte Partout keine Gemüsegläschen, so war ich ohnehin gezwungen selbst zu kochen, was ich aber auch bei der Großen schon gemacht habe.
Seit er 8,5 Mon. ist, isst er bei uns vom Familientisch mit.

LG

Beitrag von sarahjane 22.03.11 - 21:30 Uhr

Ganz ehrlich? Du verhältst Dich dem Vater Deines Kindes gegenüber etwas respektlos und unfair. Ihr seid gleichberechtigte Elternteile und beide für das Wohl Eures Nachwuchses verantwortlich.

Ergo: Der Vater des Kindes sollte ruhig versuchen können, dem Kind auch mal Nahrung aus einem Gläschen anzubieten. Viele Kinder akzeptieren dies tatsächlich besser als selbst Gekochtes.

Zudem:
Was tatsächlich gesünder oder gar günstiger ist, darüber scheiden sich die Geister.

Beitrag von sophie112 23.03.11 - 07:16 Uhr

#contra

Beitrag von schwilis1 22.03.11 - 21:36 Uhr

gläschenkost gar gesünder als Frisches selbstgekochtes... #rofl
oh mein gott... ja konserven jummy :D

mein Freund denkt das auch. er meint immer ich soll mir nciht die mühe mache... dosenravioli tun es auch. aber ich mach mir gerne die Mühe... ich hasse konserven fraß... mein kind bkeommt auch keine konserven!
er soll seine dosenravioli ruhig essen... er hat heuschnupfen und jammert mir die ohren voll...

Beitrag von laboe 23.03.11 - 09:26 Uhr

Also ich muss mal sagen, dass ich deinen Titel schon recht provokant finde und werde gleich mal zurückgeben: Warum müssen FRAUEN immer alles besser wissen?#aha
Ich habe als Mutter schon oft vom Bauchgefühl meines Mannes profitiert, denn er liest eben NICHT ständig die neusten Tipps und Ratschläge wie man was machen soll. Er entscheidet oftmals aus dem Bauch. Und DAS ist gesund und gut!#danke Das ständige Informieren kann nämlich ganz schön verblenden!#cool

Ob das nun für euch bedeutet: Gläschen oder selber kochen. Das sei euch überlassen.
Aber ich könnte mir vorstellen, dass dein Mann die Anfangszeit meint, und nicht das ganze Leben eures Sohnes oder?

Und eins noch: Dass Kinder, die mit Gläschen ernährt wurden, später ausschließlich nur Fertigfraß essen, ist ja wohl das größte Ammenmärchen!#nanana
Meine Kinder sind/bzw wachsen noch so auf und die Große ist Selbstgekochtes genauso gern wie mal Miracoli.#mampf

Also, nicht immer alles so überstreng sehen, sondern auch mal locker lassen!!#sonne

Laboe, die NIE so über ihren Mann schreiben würde!#contra

Beitrag von nele27 23.03.11 - 14:36 Uhr

Da stimme ich Dir zu!

Wobei ich überhaupt nicht auf die Gläschenkost stehe ... aber grundsätzlich finde ich es heftig, wenn man den Vater des KIndes so blöde übergehen will. Und hinterher wundern, wenn er sich nicht kümmert #augen

Und die Klugscheißer in Sachen Kindererziehung sind meist eh wir Frauen ...

LG, Nele